Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

GBP/USD Strategie

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
1719 Antworten zu diesem Thema

  #1541
OFFLINE   stony


2.Ich nicht , mein Trade läuft noch und ich warte auf TP dann ist Wochenende.
1.Der Trade heute Morgen im H1 Chart wäre in den SL gelaufen , also haben wir alles richtig gemacht. :welldone:

Gruss

Danny 8)


1.... wenn man nicht z.B. mit 30 Pips plus ausgestiegen wäre. Hätte ich sehr wahrscheinlich gemacht, wenn ich drin gewesen wäre.

2.Wieso? Die 1,4556 müssten doch schon erreicht worden sein?
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #1542
OFFLINE   Anonymus

Wochenbilanz

Montag : 0 Pips
Dienstag : -90 Pips
Mittwoch : +60 Pips
Donnerstag : +60 Pips
Freitag : +60 Pips

Gesamt : +90 Pips:$$$:

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende :beer:

Gruss

Danny 8)

  #1543
OFFLINE   stony

Ebenso!:beer: :beer:
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #1544
OFFLINE   Anonymus

@ Stony ,

jetzt bin ich fertig vorher war ich 1 Pips entfernt weil du musst die 3 Pips Spread mitrechnen also ist meine eigentlicher TP bei 1.4553 :beer:

Gruss

Danny 8)

  #1545
OFFLINE   giggi

Hi Danny

ich gratuliere Dir (uns) zu dem gelungenen Abschluß im Plus.


:$$$: :$$$: :$$$:60 Pips:$$$: :$$$: :$$$:

Es hat sich doch gelohnt diesen Trade durchzuhalten.



Tschüß giggi

Dateianhang



  #1546
OFFLINE   Anonymus

@ Giggi ,

dir auch Herzlichen Glückwunsch dazu.:$$$:

Das war ein ganz ordentliche Woche, jetzt kann ich mich auf meine Poolparty heute freuen. :beer: :rofl:

Gruss

Danny

  #1547
OFFLINE   giggi

Hi Danny

ja, es war eine sehr gute Woche, auch für mich.:welldone: :$$$:
Da können wir beruhigt ins Wochenende gehen.

Ich wünsche Dir eine lustige Poolparty, viel Spaß dabei.:beer:
Entspanne Dich gut übers Wochenende.


Tschüß giggi

  #1548
OFFLINE   stony

Und? Samma wieda short seit 14:00 ?I scho... (kleine Posi, damit sie ggf. übers WE stehen bleiben kann, was ich normalerweise nicht mag).


Na sowas, das ging viel schneller als ich gedacht hatte. Da schenke ich doch die letzten 10 Pipse her - also, bin raus bei 1,4515 und kann übers WE gut schlafen!:beer: :zzz: :beer:
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #1549
OFFLINE   Anonymus

@ Stony ,

ich gratuliere dir Herzlich zu deinen guten Trade.:$$$: :$$$:
Ich mache für heute auch Schluss meine Gäste kommen gleich. :beer: :beer:

Dir ein schönes Wochenende. :beer:

Gruss

Danny 8)

  #1550
OFFLINE   forexfreak

Echt interessant hier....
Meine Strategie ist wirklich ähnlich hier, auch wenn ich im Moment nur Demo trade. Bei Realkonto werde ich irgendwann mehr kommentieren.

Ich habe hier etwas unangenehmes Risiko für CRV gelesen, was giggi's, auch Renditeprofi's Posting gepostet haben, dass sie CRV unter 1 liegen. Eigentlich müsste CRV umso 1 oder mehr als 1 liegen.
Hier was giggi gepostet hat:
Entry: 1,46155
SL: 1,47355
TP: 1,45555

SL: 120 Pips
TP: 60 Pips
also CRV liegt wäre, dann 0,5, akuter Lebensgefahr, finde ich.:o Oder habe ich falsche Überlegungen?!
Wäre nett von euch, wenn ihr mir kleinere Erklärung abgibt.;)

Ansonsten wünsche ich euch allen eine sonnige Wochenende.....:welldone:

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #1551
OFFLINE   giggi

Hi forexfreak

nein, Du hast Dich nicht verlesen, ich habe wirklich ein CRV von unter 1 gewählt.
Das mache ich manchmal, um größere Kursschwankungen Nachts oder wenn ein
Trade übers Wochenende läuft abzu sichern, ohne daß gleich der SL getroffen
werden soll. Es wäre dann auch logisch, den TP auf das gleiche Level zu heben,
aber ob dieses größere Ziel immer erreichbar ist, wage ich zu bezweifeln.

Du hast Recht, dieses CRV ist Mist ! Diese Art mit einem CRV unter 1,0 sollte???
nicht als Vorbild dienen. Es sollte eine Ausnahme bleiben.
Bitte nicht nachahmen, außer Du bist mit Geld ausreichend versorgt.

Ich hoffe, Dir diese Frage ausreichend beantwortet zu haben.


Tschüß giggi

  #1552
OFFLINE   forexfreak

Hi giggi,

danke nett für Dein Antwort.
Ach so, Du machst irgendwie "kleines-Regelbruch". Bestimmt Renditeprofi hat gleiche Aussage wie Du. :D
Zum Teil hast Du recht wg größere und (blöden) Volalität.

Natürlich, ich würde nicht nachahmen. Mein striken Regel besagt, dass CRV mindestens 1 liegen soll, werde es gerne strikt halten. Ich habe in letzten Zeit viel Buch, Foren, usw... gelesen und mich gebildet.
Besser abwarten mit meinen Realkonto, dann weiß ich mehr, ob ich mein Regeln, Strategie, Psychologie, Tradingplan, MM und RM halten kann. Ich werde es schaffen, denke ich bestimmt, natürlich erstmal von klein anfangen.

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #1553
OFFLINE   Anonymus

@ forexfreak ,

wenn du so ähnlich tradest wie ich , wäre es für alles hier interessant zu erfahren wie deine Strategie genau aussieht.
Vielleicht machst du einen eigenen Thread auf in dem dein System vorstelltst oder du kannst es auchg hier bei mir posten.
Für neue Denkanstösse sind wir alle hier immer sehr dankbar.

Ich trade immer ein bischen anders als die anderen und mein CRV liegt oft unter 1 dafür haber ich weniger Fehltrades als wenn ich mein CRV auf 1 besser auslege.

Ich bin auf deine nächsten Beiträge sehr gespannt.



Gruss

Danny

  #1554
OFFLINE   Anonymus

Es hat sich am Freitag Abend noch was ergeben so das ich am Sonntag Nacht um 24 Uhr einen Trade mit dem Paar USD/CHF eingehen werde.
Weil das sich von diesen System etwas abhebt werde ich den Trade hier posten und auch erklären, ich werde es aber erst Morgen am Sonntag hier posten.

Please Login or Register to see this Hidden Content



Gruss

Danny

  #1555
OFFLINE   stony

Mal einige Überlegungen zum CRV:

Ich glaube, das wird etwas überbewertet. Das CRV ist zunächst mal ein "Wunsch" für den einzelnen Trade. Es garantiert aber keineswegs einen Gewinn oder vermeidet einen Verlust, nur weil man es >1 gewählt hat. Denn was hilft es mir, wenn ich z. B. den TP bei 60 und den SL bei 30 setze, und dann läuft der Kurs immer nur bis 59 und dann in den SL?

Hier kommen Wahrscheinlichkeiten ins Spiel. Wie hoch ist auf die Dauer die Wahrscheinlichkeit, den TP bzw. den SL zu erreichen? Angenommen, die Wahrscheinlichkeit, den TP zu erreichen, ist 0,8 (80%). Dann liegt die Gewinn-/Verlustschwelle im obigen Beispiel bei

0,8 x TP = 0,2 x SL----->0,8 x 60 = 0,2 x SL------->SL = 240

Das CRV dürfte also bis zu 0,25 runtergehen, bevor man im Verlust landet.

Das Dumme ist nur, dass Wahrscheinlichkeiten sich immer auf unendlich lange Zeiträume (und so alt werden wir nun mal nicht... ;))beziehen und leider in den meisten Fällen auch nicht konstant bleiben, schon gar nicht im Forexhandel. Außerdem müsste man zusätzlich die Wahrscheinlichkeit kennen, mit der der SL vor dem TP erreicht wird, denn wenn man z. B. wüsste, dass der SL immer erst nach dem TP kommt, bräuchte man überhaupt keinen SL mehr.

Es sind also außer dem CRV noch ene Menge anderer schwer kontrollierbarer Faktoren zu berücksichtigen, die man sicher nicht mir starren Systemen in den Griff kriegt. Es bleibt nix anderes übrig, als selber zu gucken und über jeden einzelnen Trade individuell zu entscheiden.
  • nightyhawk, forexfreak und gefällt das
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #1556
OFFLINE   forexfreak

Stony, ein Plus von mir. Eine gute und überschauliche Beispiel von Dir.

Jetzt verstehe ich und lerne immer gerne mehr was neues dazu. ;)Ich wusste und weiß etwas zu wenig mit Wahrscheinlichkeiten. Hört wirklich interessant und einfach verständlich an.
Trotzdem in meiner Meinung, dass es etwas zu hohes Verlust ist. Ich nehme Dein Beispiel an, wenn der Kurs schon mit 240 ausgestoppt wurde, dann muss der Kurs nächsten 4x 60 Gewinn einfahren, auch wenn nur ein Beispiel ist. Ich schreibe nur meine Meinung. Sommerzeit gefährdet eben die Gesundheit. :)


Renditeprofi, ich trade im Moment mit Demo. Ich möchte erstmal mehr kommentieren, wenn ich mit Realkonto trade, bestimmt in mehreren Monaten, dann kann ich mehr sagen und wissen.
Warum? Weil beim Realkonto beherrscht oft mit Emotionen, Psychlogie und Disziplin anders als Demokonto.
Also, ich schreibe hier kurz meine Strategie auf: Trendausbruch und Trendumkehr, Indikatoren wie MA, PSAR und RSI, Zeitperiode ist H1, eventuell H4. Ab und zu mit Fibonacci-Retracements und -Extensions verwenden. Und bei Verhältnis zwischen TP und SL soll mehr als 1 liegen, z.B. TP bei 50 und SL bei 30.
Auch handle ich meistens mit ungefähren Ein- und Ausstieg.

Deswege interessiert mich ein wenig mit Demokonto. Wie ich bereits anderen Beitrag erwähnt habe, dass ich erst nach der WM mit Realkonto traden möchte, dann kann ich mehr wissen, ob meine Strategie erfolgreich ist. ;)

- "Gier ist gut. Gier ist richtig. Gier ist gesund." O-Ton von Gordon Gekko.
- Geiz ist geil.
- Profit ist die höchste und wichtigste Gut!


  #1557
OFFLINE   stony

Stony, ein Plus von mir. Eine gute und überschauliche Beispiel von Dir.

Jetzt verstehe ich und lerne immer gerne mehr was neues dazu. ;)Ich wusste und weiß etwas zu wenig mit Wahrscheinlichkeiten. Hört wirklich interessant und einfach verständlich an.
Trotzdem in meiner Meinung, dass es etwas zu hohes Verlust ist. Ich nehme Dein Beispiel an, wenn der Kurs schon mit 240 ausgestoppt wurde, dann muss der Kurs nächsten 4x 60 Gewinn einfahren, auch wenn nur ein Beispiel ist. Ich schreibe nur meine Meinung. Sommerzeit gefährdet eben die Gesundheit. :)


Genau so ist es. Im obigen Beispiel bleibst du bei TP 60 und SL 240 langfristig bei +- 0 Gewinn/Verlust.
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #1558
OFFLINE   nightyhawk

Ich glaube DaBuschi meinte mal, dass zwischen CRV und Gewinnwahrscheinlichkeit eine Anti-Korrelation besteht. Heißt, je kleiner mein CRV ist umso höher ist die Gewinnwahrscheinlichkeit.

Dubiose Forexgestalten pimpen damit ihre Backtestresults und können mit Gewinnwahrscheinlichkeiten von bis zu 99% aufwarten. Der geneigte Leser erkannt dann natürlich das Verhältnis von SL zu TP ;)!

Und wenn der SL dann doch mal VOR dem TP getroffen wird, ist im Regelfall das ganze Konto platt.
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #1559
OFFLINE   DaBuschi

Ich glaube DaBuschi meinte mal, dass zwischen CRV und Gewinnwahrscheinlichkeit eine Anti-Korrelation besteht. Heißt, je kleiner mein CRV ist umso höher ist die Gewinnwahrscheinlichkeit.

Dubiose Forexgestalten pimpen damit ihre Backtestresults und können mit Gewinnwahrscheinlichkeiten von bis zu 99% aufwarten. Der geneigte Leser erkannt dann natürlich das Verhältnis von SL zu TP ;)!

Und wenn der SL dann doch mal VOR dem TP getroffen wird, ist im Regelfall das ganze Konto platt.


Genauso ist es und ohne sinnvollen Vorteil gegenüber dem Markt - sei es durch eine geprüfte und funktionierende Indikatorenkombination oder durch Chartformationen und was auch immer - wird man generell gegen den Markt verlieren, weil man unterm Strich bei CRV 1 langfristig auf eine Trefferquote von 50% kommen wird. Dies ist wie gesagt bei einem zufälligen Einstieg. Wenn man dann noch die Spreads und Gebühren berücksichtigt, wird aus +/-0 mal ganz schnell ein Verlust. Selbst ohne die Gebührenbetrachtung wird man langfristig Verlust machen auch wenn man ein CRV von 1 hat und eine Trefferquote von 50%.

Warum?

Nun ja, ganz einfach. Wenn ich 100€ habe und 1% gewinne, dann liege ich bei 101€. Wenn ich danach nach der Wahrscheinlichkeit 1% verliere, fällt mein Konto von 101€ auf 99,99€ denn 1% von 101 sind 1,01€. Hat man erst den Verlierer fällt das Konto von 100€ auf 99€ und wenn man dann 1% gewinnt, ist man auch bei 99,99€, weil 1% von 99€ eben 0,99€ sind.

Sinnvolles RM und MM wirkt sich also auch noch negativ auf die Equity-Kurve aus, selbst wenn es keinen Spread und Gebühren gibt. Aber die Alternative dazu ist eigentlich keine Alternative, denn kein RM und MM ist nunmal keine Alternative.

Am Ende der Diskussion steht nun also das Fazit. Was sollte man tun und was ist sinnvoll?

Nun, an dieser Stelle muß man logisch an die Sache herangehen.

Nehmen wir an, wir haben ein CRV von 1. Dieses legen wir im Vorfeld fest, weil es auch bei der hier vorgestellten Strategie so gehandhabt wird. Bei CRV = 1 haben wir aufgrund der Wahrscheinlichkeit bei einer unendlichen Testreihe eine Tendenz, bei einer Trefferquote von 50% anzulangen, wenn man keinen bestimmten Einstieg hat, der einen Vorteil verspricht. Um sein Ergebnis zu steigern hätte man theoretisch zwei Möglichkeiten.

  • Ich erhöhe das CRV bei gleicher Trefferquote
  • Ich erhöhe die Trefferquote bei gleichem CRV

Der erste Punkt scheidet aus, weil wir das CRV im Vorfeld fest definiert haben. Also bleibt uns nur die Möglichkeit, die Trefferquote zu erhöhen. Und hier wird der clevere Trader schon erkennen, worauf ich hinaus will. Wir können bei CRV von 1 unsere Trefferquote im Bereich 50,01% und 100% ansiedeln, um unser Ergebnis zu verbessern.

Jetzt nehmen wir ein CRV von 0,5, also SL ist doppelt soweit vom Einstieg entfernt wie der TP. Hier brauchts 2 Trades um einen Verlierer auszugleichen. Das entspricht einer Trefferquote von 66,67%. Wir haben also eine Range von 66,68% bis 100%, um unser Ergebnis zu steigern.

Bei einem CRV von 2, also SL die Hälfte vom TP, hätten wir beim zufälligen Einstieg langfristig eine Trefferquote von 33,33% zu erwarten. Um unser Ergebnis zu steigern, helfen uns Trefferquoten zwischen 33,34% und 100%.

Weiterhin nehmen wir an, dass wir unsere Trefferquote in allen 3 fällen um 10% steigern können.

Im Fall 1 steigt die Trefferquote von 50% auf 60% und damit um 20%.
Im Fall 2 steigt die Trefferquote von 66,67% auf 76,67% und damit um 15%.
Im Fall 3 steigt die Trefferquote von 33,33% auf 43,33% und damit um 30%.

Wir stellen also fest, dass der Aufwand den Ertrag zu optimieren bei einem CRV unter 1 höher ist, als wenn das CRV größer als 1 ist.

Aufgrund dieser Argumentation sind demnach Tradingansätze mit CRV über 1 zu bevorzugen. Problem ist hier, dass je größer das CRV, desto geringer die Trefferquote und dann stellt sich wieder die Frage, ob es der Trader emotional durchsteht, lediglich eine Trefferquote von 30% zu haben, bei einem CRV von 3 (nach 10 Trades hat man 3 Winner zu 3R also 9R und 7 Verlierer zu 1R - unterm Strich bleiben 2R Gewinn). Es ist aber hier auch durchaus im Bereich des Wahrscheinlichen, dass man mehr als 10 Verlierertrades in Folge hat. Das muß man emotional erstmal durchstehen.

Abschließend muß man noch festhalten, dass die Argumentation rein theoretisch ist, denn es ist nicht einfach bei einem CRV von 3 eine Trefferquote von über 50% zu erreichen und deshalb gilt auch hier - jeder muß seinen eigenen Wohlfühlfaktor finden.

Ich hoffe, ich konnte helfen ;)

Schönen Sonntag noch und eine erfolgreiche Woche

DaBuschi
  • DaDaDa und gefällt das
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #1560
OFFLINE   Anonymus

jeder muß seinen eigenen Wohlfühlfaktor finden.


So ist es und wird auch immer so bleiben;D

Gruss

Danny



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer