Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden

Freestyle Thread

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
59 Antworten zu diesem Thema

  #41
remon

sehr sehr knapp das ganze. hab schon mal ne gegenorder sicherheitshalber platziert.

Dateianhang



  #42
remon

ich kanns einfach nicht lassen:D

long eurusd @ 1,4264, 1,4258, tp 1,4470 = crv 34,3;D ::)

reverse ist bei 1,4257

Dateianhang



  #43
remon

joah, so kanns auch laufen :-X :welldone:

  #44
OFFLINE   DaBuschi

joah, so kanns auch laufen :-X :welldone:


sag nicht, ich hätte dich nicht gewarnt ;)

aber ich kenn das. man weiß, dass es in eine bestimmte richtung laufen muss, nur ist der markt noch nicht bereit dafür und das kostet oft geld. wenn der trade dann aber klappt, dann hat man halt den mördertrade gemacht. braucht man aber halt auch ne gute kapitaldecke und gute nerven
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #45
remon

short gbpusd @ 16177, sl 16184, tp 15860, crv von 46 :D

Dateianhang



  #46
remon

nochmal volle ladung.

short @ 1.6254, sl 1.6275, tp 1.5777

Dateianhang



  #47
remon

wochenrückblick/-ausblick


der letzte cabletrade war so mit das beste was ich seid längeren prozentual hinbekommen habe. auf den doch sehr kleinen subaccount bezogen waren das unglaubliche 55% in nur drei tagen , weshalb ich auch den trade früher schloss, da ich auch keine lust hatte diesen gewinn wieder herzugeben.jedoch ist das signal weiterhin gültig, da der preis am vorwochenhoch ist.

verunsichert hat mich auch der monatschart immer wieder, wegen dem starken close am tief. wie im chart zu sehen hat der kurs daraufhin öfter noch tiefer geschlossen, wobei wir hier trotzdemnoch potential bis 55 hätten, bevor er wieder unter die ausbruchslinie von 5210 fällt.

wenn man von der ersten position mit einem slide von 20 pips und einem risiko von 2-3% ausgeht, dann kommt man schon an solche crvs ran – da werde ich in zukunft stärker dran arbeiten müssen. der satz „hin und her machen taschen leer“ oder zumindest nicht sehr voll,scheint bei mir auch zuzutreffen, da ich bisher auch sehr viel rumexperimentiert habe und es wohl auch weiterhin machen werde, jedoch anders.

der versuch jemanden zu kopieren kann sehr aufreibend sein, wie ich festgestellt habe. ständig versuchen in der 5 minutenperiode zu handeln und dabei den ganzen tag hochkonzentriert zu sein scheint nicht wirklich zu mir zu passen,das raubt mir irgendwie die kraft und den focus.

in einem anderen forum erwähnte ein erfahrenerer trader mal, dass man etwas finden solltewas zu einem passt und bei dem man sich mental nicht vergewaltigt. sehr schön, da als anfänger man doch sehr abgelenkt sein kann von den vielen richtungswechsel in den kürzeren perioden.




montag wenig news im vormittagshandel, könnte mir hier nochmal eine gute möglichkeit für ein weiteres long vorstellen. die japaner könnten die beiden wochensignale jedoch auch direkt als möglichkeit sehen und somit frühestens einen bounce auf der ausbruchslinie in der londonsession übrig lassen.




hier nochmal zusammenfassend die bilder des trades.

1. die ausgangssituation
2. der dxy
3. 2ter versuch
4. zwischensituation

Dateianhang



  #48
remon

5. kursprojektion
6. kurz vorm slide
7. nachbetrachtung

Dateianhang



  #49
remon

im eurusd ein dreiwochenhoch nach mehrtägiger range, da könnte die 40 drin sein.

auch dies ein teilsignal, welches für meinen cabletrade weiterhin spricht.

Dateianhang



  #50
remon

The Euro closed the week higher and in a position to continue the rally as financial tensions have eased enough in Greece to warrant the beginning of a short-covering rally. Technically, the main trend is up on the daily chart with 1.4009 a possible near-term target. Although most of the strength in the Euro this week was attributed to the easing of the financial crisis in Greece, there are rumors out there of a possible $50 billion bailout by France and Germany. If this bodes to be true, then look for another spike to the upside next week.

The GBP USD finished the week strong. Oversold conditions and renewed optimism about the economy helped to boost prices. The current move is not likely to change the trend to up on the daily chart, however. The fundamentals still suggest lower prices are likely. Concerns over the economic recovery, political uncertainty and the lack of confidence in the Bank of England should limit gains or trigger fresh selling after a retracement.

Please Login or Register to see this Hidden Content



könnte mir einen stärkeren cable gegenüber dem eurusd in den nächsten tagen vorstellen.

Dateianhang



  #51
OFFLINE   matsf

Schöne Analyse !
Und natürlich ein schöner Trade.
Hab ich Dir ja eh schon gesagt...;)
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #52
remon

danke matsf :)


noch ein versuch. zugegeben sehr steil das ganze, da die stundenschlusskurse doch sehr am tief schlossen. eine zweite order liegt bei 5025. ich hoffe mal auf ein reversal, kann aber gut sein, dass ich zu früh dran bin. slide einmal bei 5018 und 4988

Dateianhang



  #53
remon

wieder mal das downgradethema, das hier für den fall gesorgt hat. kann mich noch an die fitch downgradewarnung erinnern, bevor es dann nach oben ging. wie jetzt, downgradewarnung und dann billig einkaufen? na ich hoffs mal:)

Please Login or Register to see this Hidden Content



However, the true reason for sterling’s weakness was a report by Moody's noting that both US and UK are closer to losing their triple A ratings as the costs of servicing their massive fiscal deficits begin to rise.

“We expect the situation to further deteriorate in terms of the key ratings metrics before they start stabilizing, “ said Pierre Cailleteau, managing director of sovereign risk at Moody’s in London.


Although both Anglo-Saxon economies face serious challenges in managing their fiscal deficit problems, the UK is far more vulnerable that the US to a potential downgrade because of the relatively small size of capital markets and high dependence of its economy on the finance sector for growth. Some recent reports suggest that the Bank of England may have purchased as much as 90% of new issuance of government debt – a pace that’s clearly unsustainable - indicating that the structural problems in UK are likely to worsen as the year progresses.

Dateianhang



  #54
remon

Please Login or Register to see this Hidden Content


Talk UK clearer was an aggressive cable seller during the session, mutterings it was tied to Prudential’s purchase of AIA.

  #55
remon

weekly und monthlypivot @ 37

Dateianhang



  #56
remon

habe die stops um den jeweiligen be gelegt, die hauptposition ebenso, welche sich bei 5025 befindet, eventuell dreht der kurs noch.
eurusd hats auch rausgehauen, da ich die stops auf 3660 nachgezogen habe.

Dateianhang



  #57
remon

die hauptposition hats erst mal nicht im cable weggehauen, habe da aber auch kaum hoffnung das da nochwas wird, da das down doch schon sehr heftig war. egal, slide auf be.

  #58
remon

auf der diagonalen nochmal ein versuch

Dateianhang



  #59
remon

bei 3760 ausgestoppt.


neuer versuch. long eurusd @3741, slide 3734, tp 3960,crv 31,5;D

Dateianhang



  #60
remon

auch ausgestoppt, habe das "big picture" nicht gesehen.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer