Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Divergenzen für/vom Anfänger

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
12 Antworten zu diesem Thema

  #1
ONLINE   Netsrac

Warum dieses Journal?

Ich beschäftige mich seit mittlerweile 4 Jahren mit dem Trading und habe diese Zeit hauptsächlich damit zugebracht, automatische Systeme (Expert Advisor) zu entwickeln. MQL beherrsche ich nun also recht gut – diskretionär bin ich nach wie vor eine Niete. Ich möchte die Öffentlichkeit nutzen, mich selbst zu disziplinieren und möglichst viel Input von Menschen sammeln, die erfahrener als ich sind. Ich bitte also ausdrücklich um konstruktive Kritik.

 

Der Hintergrund

Im letzten Jahr habe ich den Divergence Notifier (DN) von @winter erworben, nicht zuletzt auch deshalb, weil er so großzügig war, einen Teil seiner Einnahmen dem Forum zu spenden. Ich habe die Alerts des DN dann auch ein paarmal in Trades umgesetzt, die mehr oder weniger erfolgreich waren. Insgesamt hat der DN mir mehrheitlich Gewinne beschert, obwohl ich verhältnismäßig unstrukturiert und inkonsistent getradet habe. Ich wage daher die These, dass der Grundgedanke, auf Basis von Divergenzen erfolgreich zu sein, prinzipiell gut ist. Diese These möchte ich versuchen, für mich zu bestätigen oder alternativ zu widerlegen. @winter hat auf Anfrage zugestimmt, dass ich Trades, die mit Hilfe des DN entstehen, veröffentlichen darf.

 

Meine Strategie

Trigger für die nähere Betrachtung eines Underlyings (WP) ist immer die Meldung des DN über eine Divergenz. In diesem Journal werde ich nur auf „Regular Divergences“ aus den Timeframes (TF) ab H4 reagieren.

Im Chart des WP nutze ich bereits eingezeichnete Widerstand/Unterstützungs-Linien (S&R), korrigiere diese und/oder zeichne neue ein. Als Hilfsmittel nutze ich den Forexfabrik WU-Generator von @daBuschi und @Ping. Für S&R werde ich mich vorrangig am D1 und H4 orientieren. Diese TF nutze ich auch zur Bewertung des Trends. Stoploss und Takeprofit möchte ich an wichtigen Punkten (S&R) im Chart festmachen. Ich werde vereinzelt mit Limit-/Stop-Orders für den Einstieg arbeiten, da ich berufstätig bin und nicht immer auf den besten Einstieg warten kann.

 

Moneymanagement (MM)

Für dieses Journal setze ich kein MM ein. Unabhängig vom WP setze ich jeden Trade mit 0.01 Lot in Forex bzw. 0.1 Lot bei Indizes ab. Den Erfolg messe ich nur in gewonnenen/verlorenen Pips. Ich nutze ein Demokonto bei ActivTrades (1000€, Hebel 1:100). Die Spreads sind sicher teilweise bei anderen Brokern besser, das ist aber hier nicht Teil meiner Betrachtungen.

 

Indikatoren

DN als Trigger

EMA 50 als visuelle Hilfe für die Trendbetrachtung

Forexfabrik WU-Generator

Volumes-Suite aus PVSRA bei Forexfactory

 

Links

Divergence Notifier (

Please Login or Register to see this Hidden Content

)

Forexfabrik WU-Generator (

Please Login or Register to see this Hidden Content

)

Volumes-Indikator und PVSRA (

Please Login or Register to see this Hidden Content

)

Das Demo-Konto bei FX Blue (

Please Login or Register to see this Hidden Content

)

 

Underlyings (Ergänzung vom 04.04.2018)

Ich habe im DN die Majors, den DAX sowie meine Lieblinge EURJPY und Gold eingestellt.

 

Zusammenfassung Gesamtergebnis

Gesamt 3 Trades, davon 2 Gewinner. Das Konto ist mit etwa 14 Pips im Gewinn.


Bearbeitet von Netsrac, 11 April 2018 - 11:59 Uhr,


  #2
ONLINE   Netsrac

... und hier nun gleich der erste Trade.

 

Trigger

EURUSD-H4: regular divergence bull, with MACD2018.03.30 04:00 - 2018.04.03 00:00

 

Trendbetrachtung

H4 - Seitwärts

D1 - Aufwärts in Konsoldidierung

 

Einstieg

Ich habe einen Buystop bei 1.23217 eingestellt, der zum Zeitpunkt des Schreibens allerdings bereits gefillt worden ist.

 

SL/TP

SL bei 1.23073 (Unterstützungszone > 55% laut WU-Generator)

TP bei 1.23786 (nächster Widerstand >55% laut WU-Generator)

 

Überlegungen

Ich bin mir unsicher beim SL. Ist dieser eventuell zu eng gesetzt? Es passiert mir immer wieder, dass ich generell richtig liege, aber vorher knapp ausgestoppt werde. Wäre vielleicht ein Stop unterhalb von 1.22900 besser gewesen?

 

---

 

Ergebnis (14:45)

Verlust (SL).

Ein SL unterhalb von 1.22900 hätte wahrscheinlich auch zum Verlust geführt. Möglicherweise hätte eine Buy-Limit Order bei der zweiten Unterstützungszone um 1.22950 ein besseres Ergebnis gebracht. Das werden dann die nächsten Stunden zeigen.

Dateianhang


Bearbeitet von Netsrac, 03 April 2018 - 13:52 Uhr,


  #3
OFFLINE   winter

*
BELIEBT

Trendbetrachtung H4 - Seitwärts D1 - Aufwärts in Konsoldidierung

 

 

Manchmal ist es auch ein Glück, wenn der 1. Trade voll daneben geht.

 

DA ich mich mit @Netsrac verständigt habe, darf ich hier mitschreiben. Nicht zu oft, aber wenn ich das anschaue, dann muss ich was sagen hier. 

Alles keine Kritik, sondern eher - so hoffe ich - konstruktiv.

 

Die obige Betrachtung im Zitat sehe ich ein bisschen anders. 

 

H4 -läuft seitwärts : sehe ich auch so....dazu siehe die Einteilung der RANGE mit der Mittellinie

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  61.38K   2 Anzahl Downloads

 

Der MACD ist dermaßen lustlos hier und zeigt auch mit der Divergenz nicht wirklich viel Interesse zu steigen.

Die Divergenz ist auch im Gesamten an einem schlechten Platz ( man erinnere sich an das Umfeld einer Divergenz; ich hatte das früher immer wieder erwähnt, dass dies ein wichtiger Faktor sei)....Auch ist der Preis nicht wirklich über die Mittellinie der RANGE gestiegen. 

 

Da du den DAILY ja auch eine Konsolidierung zuschreibst ( also Rangebound seit dem Januar und der MACD hier auch sein übriges tut...Kein Schnittpunkt nach oben, sondern Druck nach unten aufweist, ist das eine sehr ungute und unschöne Situation. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  48.83K   1 Anzahl Downloads

 

Der MACD hat schon vor ein paar Tagen ( siehe den Chart genauer an ) eine Kreuzung nach unten. 

 

FAZIT: du wolltest den Trade einfach nehmen, deshalb zu schnell und an einem schlechtem Platz. Ja, man könnte gelten lassen, dass du die obere Hälfte der Range mitnehmen wolltest. 

 

1( Divergenz im H4 viel zu kurz und siehe den nächsten Screenshot mit den Preislevels

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  19.7K   2 Anzahl Downloads

 

Das erste Level @ 1.23451 (+) hätte dein Trigger sein müssen oder sein können.  

 

"Ich habe einen Buystop bei 1.23217 eingestellt" - WARUM ? wenn doch vorher erst das letzte HOCH (1.23451 überwunden werden sollte.

 

2) Der MACD im DAily hat Schnittpunkt nach unten schon vor Ostern hingelegt, oder ?

 

und 3) du schreibst : Möglicherweise hätte eine Buy-Limit Order bei der zweiten Unterstützungszone um 1.22950 ein besseres Ergebnis gebracht. 

 

Guck dir die Range im H4 an. Wo ist die Unterseite der RANGE ? bei @1.2155xdeine Unterstützug des W/U sieht zwar bei 1.22950 (hier nicht eingezeichnet) nett aus, ist aber in "the middle of nowhere"...

 

Man könnte auch sagen, hier ist ein Soldat im Kleinkrieg gefallen. 

 

Sei ein General oben auf dem Hügel und nicht ein Soldat mitten im Feld.

 

Ja, ich weiss auch das du die W/U mit einbeziehen willst, aber bitte an den markanten Stellen mit einer entsprechen langen oder längeren Divergenz und einem GO im Daily....

 

P.S. war das hilfreich, klar und deutlichoder verwirrt es dich eher ?

 

ok, das mit dem EMA muss ich zurückehmen...hab es mir nochmal angeschaut..na ja, wenn man es so will...warum nicht ? 

 

ABER die 55% Wahrscheinlchkeit von Support und Unterstützung sind ja ein Flip Coin...zu wenig an dieser Stelle...zu risky

 

und guck den Weekly...hast du das nicht gesehen

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  50.93K   1 Anzahl Downloads


Bearbeitet von winter, 03 April 2018 - 18:59 Uhr,

  • MANDL2007, Katakuja, €urix und 2 anderen gefällt das

  #4
ONLINE   Netsrac

...
P.S. war das hilfreich, klar und deutlich oder verwirrt es dich eher ?
...

So hatte ich mir das erhofft. Vielen Dank für die umfangreiche Analyse und nebenbei dafür, dass Du uns nun wohl doch erhalten bleibst?! :-)

PS: Ich gebe zu, dass ich diesen Thread nicht ohne ersten Trade eröffnen wollte und war deswegen froh, dass der DN diese DIV heute meldete. Eine derart ausgefeilte Betrachtung hätte ich allerdings auch nach längerer Abwägung wohl nicht angestellt. Da gibt's also noch einiges zu lernen. Fein!

Bearbeitet von Netsrac, 03 April 2018 - 19:07 Uhr,

  • €urix gefällt das

  #5
OFFLINE   Katakuja

Manchmal ist es auch ein Glück, wenn der 1. Trade voll daneben geht.

 

DA ich mich mit @Netsrac verständigt habe, darf ich hier mitschreiben. Nicht zu oft, aber wenn ich das anschaue, dann muss ich was sagen hier. 

Alles keine Kritik, sondern eher - so hoffe ich - konstruktiv.

 

Die obige Betrachtung im Zitat sehe ich ein bisschen anders. 

 

H4 -läuft seitwärts : sehe ich auch so....dazu siehe die Einteilung der RANGE mit der Mittellinie

 

attachicon.gif

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Der MACD ist dermaßen lustlos hier und zeigt auch mit der Divergenz nicht wirklich viel Interesse zu steigen.

Die Divergenz ist auch im Gesamten an einem schlechten Platz ( man erinnere sich an das Umfeld einer Divergenz; ich hatte das früher immer wieder erwähnt, dass dies ein wichtiger Faktor sei)....Auch ist der Preis nicht wirklich über die Mittellinie der RANGE gestiegen. 

 

Da du den DAILY ja auch eine Konsolidierung zuschreibst ( also Rangebound seit dem Januar und der MACD hier auch sein übriges tut...Kein Schnittpunkt nach oben, sondern Druck nach unten aufweist, ist das eine sehr ungute und unschöne Situation. 

 

attachicon.gif

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Der MACD hat schon vor ein paar Tagen ( siehe den Chart genauer an ) eine Kreuzung nach unten. 

 

FAZIT: du wolltest den Trade einfach nehmen, deshalb zu schnell und an einem schlechtem Platz. Ja, man könnte gelten lassen, dass du die obere Hälfte der Range mitnehmen wolltest. 

 

1( Divergenz im H4 viel zu kurz und siehe den nächsten Screenshot mit den Preislevels

 

attachicon.gif

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Das erste Level @ 1.23451 (+) hätte dein Trigger sein müssen oder sein können.  

 

"Ich habe einen Buystop bei 1.23217 eingestellt" - WARUM ? wenn doch vorher erst das letzte HOCH (1.23451 überwunden werden sollte.

 

2) Der MACD im DAily hat Schnittpunkt nach unten schon vor Ostern hingelegt, oder ?

 

und 3) du schreibst : Möglicherweise hätte eine Buy-Limit Order bei der zweiten Unterstützungszone um 1.22950 ein besseres Ergebnis gebracht. 

 

Guck dir die Range im H4 an. Wo ist die Unterseite der RANGE ? bei @1.2155xdeine Unterstützug des W/U sieht zwar bei 1.22950 (hier nicht eingezeichnet) nett aus, ist aber in "the middle of nowhere"...

 

Man könnte auch sagen, hier ist ein Soldat im Kleinkrieg gefallen. 

 

Sei ein General oben auf dem Hügel und nicht ein Soldat mitten im Feld.

 

Ja, ich weiss auch das du die W/U mit einbeziehen willst, aber bitte an den markanten Stellen mit einer entsprechen langen oder längeren Divergenz und einem GO im Daily....

 

P.S. war das hilfreich, klar und deutlichoder verwirrt es dich eher ?

 

ok, das mit dem EMA muss ich zurückehmen...hab es mir nochmal angeschaut..na ja, wenn man es so will...warum nicht ? 

 

ABER die 55% Wahrscheinlchkeit von Support und Unterstützung sind ja ein Flip Coin...zu wenig an dieser Stelle...zu risky

 

und guck den Weekly...hast du das nicht gesehen

 

attachicon.gif

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

So sieht eine Hammer Analyse aus !!

 

:welldone:



  #6
ONLINE   Netsrac

Trigger

USDCHF-H4: regular divergence bear, with MACD2018.03.29 16:00 - 2018.04.04 00:00 und

USDCHF-H4: regular divergence bear, with Momentum2018.03.30 04:00 - 2018.04.03 16:00

(05.04.2018) USDCHF-H4: regular divergence bear, with Momentum2018.03.30 04:00 - 2018.04.04 20:00

 
Trendbetrachtung
H4 - Aufwärts (aktuell Konsolidierung/Korrektur)
D1 - Aufwärts (möglicherweise beginnende Korrektur)
 
Einstieg
(04.04.2018) Ich habe diesen Trade aktuell NICHT gemacht.
(05.04.2018) Buy Limit @ 0.95997
 
SL/TP
---
(05.04.2018) SL @ 0.95649
 
Überlegungen
Der USDCHF befindet sich derzeit an einem markanten Widerstand bei 0.95800 (>65% im D1). Wenn der vorherrschende Aufwärtstrend Bestand hat, wird er (vielleicht nach einem kleinen Rücksetzer) diese Hürde nehmen. Ich würde also mit dem Short jetzt die Korrektur handeln. Eventuell könnte sich hier allerdings ein Long entwickeln, wenn der Widerstand nennenswert (Close H4 > gestriges Tageshoch) überwunden ist. Ein Short könnte bei Überwindung der 0.95120 (59% im D1) nach Süden entstehen.
 
---
 
Ergebnis (05.04.2018 - 08:30)
Die Überlegungen mit dem Rücksetzer im Bereich um 0.95800 haben sich als richtig erwiesen. Der Div hat hier also eine Korrektur im laufenden Aufwärtstrend angezeigt. In allen drei TF (W1,D1,H4) ist der ADX im Steigen begriffen und der DN zeigt heute eine neue bearishe Divergenz an - möglicherweise bietet das eine Gelegenheit, mittels Buy-Limit Order über der 0.95800 in den Trend einzusteigen.
 
Ergebnis (06.04.2018 - 08:00)
Ich bin mit der Buy-Limit Order eingestiegen. Danach ging es mit dem Kurs nach Norden. Die Überlegungen mit dem Rücksetzer gestern waren also richtig. An einer wichtigen Stelle (US-Dollar Index an einem Widerstand, USDCHF mit nachlassendem "Drive") musste ich den Trade alleine lassen. Also habe ich den Stop nachgezogen und ein Trailing von 30 pips eingestellt. Beim Nachziehen habe ich mich aber nicht am Trade und den dort wichtigen Faktoren orientiert, sondern am Stand des Gesamtkontos - prompt wurde ich gegen Mitternacht an einem weiteren Rücksetzer ausgestoppt. Besser wäre möglicherweise gewesen, den Gewinn mitzunehmen und eine weitere Buy Limit-Order (mit kürzeren Werten für SL/TP) einzustellen. Insgesamt bin ich mit dem Trade und dem Ergebnis dennoch zufrieden.

Dateianhang


Bearbeitet von Netsrac, 06 April 2018 - 07:16 Uhr,


  #7
OFFLINE   winter

Meine Sicht der Dinge - ohne Kommentar, damit kein Beeinflussung entsteht. 

 

EURUSD /USDCHF 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  18.84K   3 Anzahl Downloads

 

TOP DOWN ...........Divergenz hin oder her !

 

WEEKLY

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  62.34K   2 Anzahl Downloads

 

DAILY

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  54.02K   2 Anzahl Downloads

 

H4

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  71.57K   2 Anzahl Downloads

 

 

Das sollte in "Fleisch und Blut" übergehen.

 

Wie sieht jetzt dein Gedankengang aus, nachdem du das hier nochmal gesehen hast ? Ernsthafte Frage, damit man da weiterkommt mit der Sache.

 

Wenn es zuviel wird, dann sag es...kein Problem...hatte eh überlegt, ob ich schon wieder dazwischenfunken soll....

 

Gruss

 

Anmerkung: die roten Linien in den Indikatoren sind per Hand eingezeichnet.. Suche war ja mit dem MACD ....ich check das immer noch mit dem MOM...deshalb....

 

....und vorallem, wenn du die Majors spielst wie die beiden Paare hier, DANN ist es dringend notwendig den VATER (DOLLAR INDEX) der Jungs hier zu checken. bzw. auf dem Schirm zu haben.

Das ist ein MUSS (sozusagen)

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  33.72K   2 Anzahl Downloads

 

reine Routine....autopilot


Bearbeitet von winter, 04 April 2018 - 10:35 Uhr,


  #8
ONLINE   Netsrac

Wenn es zuviel wird, dann sag es...kein Problem...hatte eh überlegt, ob ich schon wieder dazwischenfunken soll....

 

Passt. Darfst gerne weiterfunken. ;-)

 

Zu

Wie sieht jetzt dein Gedankengang aus, nachdem du das hier nochmal gesehen hast ? Ernsthafte Frage, damit man da weiterkommt mit der Sache.

 

Ok. Offen gestanden, hat sich an der prinzipiellen Einschätzung nichts geändert. Sowohl Dein Pitchfork als auch die 50% Fibo bestätigen ja meine Aussage mit dem starken Widerstand an der Stelle. Mit dem Weekly kann ich momentan nicht so richtig was anfangen - aufgrund von MACD bzw. Mom würde ich hier eine Tendenz zu Long sehen (das ist dann aber eher eine Gefühlssache).

Das Ganze ist also für mich ein Short-Rücksetzer im Aufwärtstrend.


  • winter gefällt das

  #9
ONLINE   Netsrac

Trigger

EURUSD-D1: regular divergence bull, with Momentum2018.03.29 00:00 - 2018.04.04 00:00 und

EURUSD-H4: regular divergence bull, with MACD2018.03.19 04:00 - 2018.04.05 20:00 und

EURUSD-H4: regular divergence bull, with Momentum2018.03.30 04:00 - 2018.04.05 16:00

 
Trendbetrachtung EURUSD
W1 - Aufwärts in Konsolidierung
D1 - Range
H4 - Abwärts
 
Trendbetrachtung Dollar Index
W1 - Abwärts in Konsolidierung
D1 - Range
H4 - Aufwärts am markanten Widerstand
 
Einstieg
(06.04.2018) Aktuell kein Einstieg. Steht auf Beobachtung.
(09.04.2018) Buy-Limit @ 1.2259
 
SL/TP
---
 
Überlegungen
Ich habe eine (kurze) bullishe Divergenz im D1 und eine längere im H4. Der Dollar Index steht an einem markanten Widerstand innerhalb einer Konsolidierungsphase im übergeordneten Abwärtstrend (siehe Bild USDIndJun18). Eigentlich deutet das alles auf einen Long im EU hin. Mein Trigger für den Einstieg im EU wird allerdings nicht der EU selbst, sondern der Dollar Index sein. Wenn sich dieser mit Volumen über den Wiederstand bei 90.2 hinwegsetzt (Close H4), verwerfe ich diesen Trade und orientiere mich Short. Prallt er ab, gehe ich Long im EU. 
 
---
 
Ergebnis (09.04.2018)
Mein Buy-Limit vom 09.04. ist leider nicht mehr angesteuert worden. Den zweiten großen Move nach Freitag habe ich somit also verpasst. Schön dennoch, die Lage prinzipiell nicht komplett falsch eingeschätzt zu haben. Obwohl ich die schöne Bewegung also nicht mitgemacht habe, bin ich zufrieden mit mir. Und im "big picture" besteht ja noch bestimmt noch eine Einstiegsmöglichkeit.

Dateianhang


Bearbeitet von Netsrac, 09 April 2018 - 14:10 Uhr,


  #10
ONLINE   Netsrac

Trigger
GBPJPY-H4: regular divergence bear, with Momentum2018.04.05 00:00 - 2018.04.10 08:00
 
Trendbetrachtung GBPJPY
W1 - Aufwärts
D1 - Aufwärts nach längerer Konsolidierung
H4 - Aufwärts
 
Einstieg
Buy-Limit @ 151.787 (aktiviert gegen 02:00 Uhr)
 
SL/TP
SL @ 150.640

SL nachgezogen @ 151.89 (ausgestoppt 11.04.2018)
 
Überlegungen
Der GBPJPY ist in einem Aufwärtstrend. Die bearische Divergenz, welche der Div meldet, sehe ich somit als Chance zum Einstieg in diesen Trend an. Ich hoffe, dass mein Buy-Limit (knapp über letzter stärkerer Unterstützung bei 151.700) angesteuert und die Aufwärtsbewegung dann fortgesetzt wird.

 

---

 

Ergebnis

Die Buy-Limit Order wurde in der Nacht aktiviert. Heute morgen ging es dann rasant nach Norden. Als der Preis bei etwa 152.2 war, habe ich den SL auf 151.89 nachgezogen. Da der Preis mittlerweile auf mein Einstiegsniveau zurück gekommen ist, habe ich mir dadurch einen kleinen Gewinn sichern können. Man muss ja sagen, dass der GY (zumindest im H4) schon recht lange Long-Trendig war und ich mit meinem Long spät dran war. Der ADX steht folgerichtig aktuell auch bei 45, was eine langsame Ermüdung impliziert. Ich bin, alles in allem, auch mit diesem Trade zufrieden.

Dateianhang


Bearbeitet von Netsrac, 11 April 2018 - 11:55 Uhr,

  • winter gefällt das

  #11
ONLINE   Netsrac

Trigger

USDCAD-D1: regular divergence bull, with Momentum2018.04.05 00:00 - 2018.04.13 00:00

 

Trendbetrachtung
W1 - Aufwärts (aktuell in Korrektur)
D1 - kein Trend
H4 - Abwärts
 
Einstieg
Buy-Stop @ 1.26292
 
SL/TP
SL @ 1.25878

TP offen (potentielle Ziele bei ca. 1.2683 und 1.2780)
 
Überlegungen
Aufgrund des (für mich) unklaren übergeordneten Bildes wäre der USDCAD kein typischer Long-Kanditat gewesen. Ein paar Faktoren haben ihn für mich dennoch dazu gemacht: Der Preis hat nach der Abwärtsbewegung im H4 bei 1.2550 einen (doppelten) Boden gefunden. Legt man ein Fibo an die letzte Aufwärtsbewegung im W1/D1 an (etwa zwischen 1.2244 und 1.3120), so befinden wir uns knapp über dem 38er Retracement. Ich habe einen Buy-Stop eingestellt, um die Überwindung des Widerstandes bei 1.2621 abzuwarten.

 

---

 

Ergebnis

Der Buy-Stop wurde nicht ausgelöst. Im Nachhinein bin ich froh darüber, zumal dieser Trade (wie bereits der erste dieser Serie) dem Umstand geschuldet war, "mal wieder was zu machen". Keine gute Motivation für einen Trade.

Dateianhang


Bearbeitet von Netsrac, 18 April 2018 - 08:15 Uhr,


  #12
OFFLINE   winter

Aufgrund des (für mich) unklaren übergeordneten Bildes wäre der USDCAD kein typischer Long-Kanditat gewesen

 

Ich weiss hinterher ist man immer schlauer, aber when in "doubt stay out"

 

Ein paar Faktoren haben ihn für mich dennoch dazu gemacht:

 

die faktoren sind durchaus gerechtfertigt.....kann man nix gegen sagen.....

 

Wenn ich den Kurs grad richtig sehe, dann ist der Trade noch aktiv....bei mir ist das letzte Tief jedenfalls 1.25947....

Wenn es klappt - ich hoffe - dann ist es ein schöner Trade...ansonsten ist es eben einer von vielen....der eine klappt, der andere eben nicht....


  • Netsrac gefällt das

  #13
ONLINE   Netsrac

Trigger

EURCHF - wichtige Kursmarke (Ausnahmsweise keine Divergenz)

 

Trendbetrachtung
W1 - Aufwärts
D1 - Aufwärts
H4 - Aufwärts
 
Einstieg
noch kein Einstieg
 
SL/TP
---
 
Überlegungen

Der EURCHF steht an einer wichtigen Kursmarke (1.20) und steigt momentan scheinbar unaufhaltsam. Einige werden sich eventuell noch an den Absturz von dieser Marke bis runter auf 0.97 erinnern. Ich werde heute schauen, wie sich der Preis an dieser Marke verhält und welches Volumen an der Marke auftritt. Auf diesem WP werde ich heute auf Divergenzen in kleineren TF schauen.

Dateianhang





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer