Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

VERLUSTSERIE

- - - - -

3 Antworten zu diesem Thema

Umfrage: VERLUSTSERIE (13 Mitglied(er) haben ihre Stimme abgegeben)

Wie viele Trades hatte eure längste zusammenhängende Verlustserie

  1. 1-5 (2 Stimmen [15.38%])

    Prozentsatz der Stimmen: 15.38%

  2. 6-10 (5 Stimmen [38.46%])

    Prozentsatz der Stimmen: 38.46%

  3. 11-15 (3 Stimmen [23.08%])

    Prozentsatz der Stimmen: 23.08%

  4. 16-20 (1 Stimmen [7.69%])

    Prozentsatz der Stimmen: 7.69%

  5. über 20 (2 Stimmen [15.38%])

    Prozentsatz der Stimmen: 15.38%

Abstimmen Gäste können nicht abstimmen

  #1
OFFLINE   €urix

Wie viele Trades kann eine Verlustserie haben? Rein rechnerisch sicher eine Menge, aber wie viele waren es bei euch im Livehandel wirklich und vielleicht kann der ein oder andere hier auch schreiben warum es so eine Verlustserie bei ihm gab? 

Denkt dabei auch an eure Anfänge. also die gesamte Tradingkarriere.


KLICK MICH und MICH und wenns leicht geht MICH AUCH NOCH :Whistle:


Da will man Putzen, stolpert aber so ungünstig, dass man plötzlich zugedeckt im Bett liegt. Da kann man echt nichts machen


  #2
OFFLINE   Scusi

Rein rechnerisch kann eine Verlustserie so lange dauern bis die Summe der Verluste das Konto platt gemacht haben :(O

Ich erinnere mich an eine Verlustserie von acht Trades, kann aber die Frage nach dem Warum nicht sinnvoll beantworten.

Da ich immer ein maximales Risiko von 1,5% eingehe, wären das max. 12% gewesen, es waren jedoch insgesamt tatsächlich nur etwa 4-5%.

 

Hier wiederum kann ich das Warum ganz einfach beantworten: Weil ich akzeptiere wenn ich mit meiner Meinung falsch liege. Wenn der

Markt meine Hypothese nicht bestätigt und damit meine Tradingidee nicht mehr gültig ist gebe ich mich nicht so etwas wie z.B. "Hoffnung" hin.

Verluste werden nur dann zu einem Problem wenn ich sie nicht akzeptiere und auf meiner Meinung bestehe.

 

Und jede Tradingidee ist immer nur eine Meinung. Und Meinung ist auch im Trading irrelevant, dient nur zu der Entscheidung ob ich kaufe, verkaufe

oder nichts mache. Ein Sekundenbruchteil später kann wieder alles passieren, ob es nun meiner Meinung entspricht oder nicht.

Und so bleibt mir nur: Die Wahrscheinlichkeit so gut es eben geht auf meine Seite zu ziehen und dann, wenn der Trade im Markt ist, meine Meinung

ganz schnell zu vergessen und nur noch zu reagieren in dem Wissen das die Möglichkeit einer falschen Entscheidung realistisch gesehen exakt genau

so groß ist wie die Möglichkeit einer richtigen Entscheidung. Wer "Recht" haben will, reduziert seine Flexibilität und damit die Wahrscheinlichkeit auf Erfolg.

Wer Recht haben will sollte nicht traden.


  • MANDL2007, €urix und clemenssa gefällt das

Trade what you see, NOT what you think. That's all.


  #3
OFFLINE   €urix

Es war ganz am Anfang meiner "Karriere". Im Dezember 2007 hab ich Forex für mich entdeckt und bis Juni 2008 ein System gesucht. Habe mit Demotrading angefangen, natürlich mit Scalping, was sonst. :Whistle:

Im Juli 2008 hab ich dann mit einem einfachen System begonnen im Demo zu traden. Ich habe den Slope Direktion Line Indikator mit den Einstellungen 80-3-0 auf den M1 Chart gelegt und immer auf Rücksetzer gewartet dabei aber darauf geachtet das sich die Farbe des Slope nicht ändert und sobald der Kurs wieder Richtung der Farbe des Slops gelaufen ist bin ich eingestiegen mit einem Lot bei € 10.000 Einlage. SL war kurz hinter dem letzten Balken.(siehe Bild) Damit habe ich das Demokonto innerhalb von 6 Monaten versiebenfacht. Die meisten Fehltrades hintereinander waren so um die 3. 

 

Wohin lief der EU von Juli bis Dezember 2008? Genau abwärts und zwar schnell, da waren Gewinne sowas von leicht. Das läuft ja wie geschmiert dachte ich und hab im Jänner 2009 ein Livekonto eröffnet 500 Euro eingezahlt und los ging es. 

 

Was soll ich sagen der erste Trade ging in die Hose, der 2 , 3, 4, bis zum 12., dann hab ich die Reißleine gezogen. Verloren habe ich so um die 12% von den 500 Euro.

Das war meine erste Livetrading Erfahrung.

 

 

Dateianhang


  • asfranz gefällt das

KLICK MICH und MICH und wenns leicht geht MICH AUCH NOCH :Whistle:


Da will man Putzen, stolpert aber so ungünstig, dass man plötzlich zugedeckt im Bett liegt. Da kann man echt nichts machen


  #4
OFFLINE   CashDigger

Eine Verlustserie kann auch 50+ Trades lang sein und mit dem richtigen CRV ist das System dabei profitabel. Ist eben immer die Sache mit der beschränkten Betrachtungsebene Win/Loss-Trades wie bei der so geliebten TQ, es sagt rein gar nichts über die Profitabilität aus :)

 

C$D


  • €urix und asfranz gefällt das



Auf dieses Thema antworten



  



0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer