Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Excel rtd Muster und Hilfestellung gesucht...

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
9 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   baerliner

Moin moin,

 

wie ja sicher schon bekannt und mehrfach beschrieben, bin ich dabei, mine Tradingideen in Excel zu generieren.

 

Grundlage dafür muss eine saubere und umfangreiche Kurs-/Datenversorgung sein. Hierzu habe ich bisher immer den MEXCEL Trader genommen. Nettes Teil sogar Multiaccountfähig. Das Teil hat nur einen entscheidenden Nachteil, welchen ich noch nicht beheben konnte. Will man die Daten nach Excel ziehen, kannst du über die Funktionen /Assistenten die Werte einstellen. Du erhälst dann auch recht einfach die gewünschten Werte. ABER du muss jeden Wert manuell mit den Assitenten abfragen. spätere Änderungen oder gar variable Abfragen/Matrix sind damit leider nicht möglich. Das mag bei 2 Indikatoren gut funktionieren, aber je mehr du ziehen willst, desto mühseliger wirds. Erst recht, wenn du das ganze für mehrere Broker machen willst.

 

Jetzt habe ich geschaut, es gibt noch ein RTD Addon von FXBLUELABS. Englische Beschreibung hab ich, aber jetzt suche ich noch nach vielen vielen Beispielen, wo ich mir mal anschauen kann, wie ich damit die ganzen Kontoinformationen abfragen kann oder wie ich die ganzen Indikatoren und deren Werte nach Excel bekomme. Die 3 Mustertabellen, welche überall kursieren hab ich angeschaut, aber da gibt es sicher noch viele Werte mehr, die abfragbar sind, gerade bei den Kontoinformationen und den offenen Trades. Und ich würde gern mal schauen, wie man damit verschiedene Broker händeln kann. Steuert er diese Information ausschliesslich über die Kontonummer? Anders kann ich mir nicht vorstellen, wie er EUR/USD Realtimekurse von 2 DDE Feeds unterscheiden will. 

 

Ich suche also nach jemand, der mit diesem Addon viele Erfahrungen gesammelt hat. :-)

 

Und nein, ich diskutiere nicht über mein Babytoolexcel. :) 


Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #2
OFFLINE   €urix

Hast schon mal auf Youtube geschaut?

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content


KLICK MICH und MICH und wenns leicht geht MICH AUCH NOCH :Whistle:


Da will man Putzen, stolpert aber so ungünstig, dass man plötzlich zugedeckt im Bett liegt. Da kann man echt nichts machen


  #3
OFFLINE   nasap

Dort wo du das ADD-ON bekommen hast, sollte eigentlich auch das Handbuch verfügbar sein. Darin ist alles beschrieben.

 

Grundsätzlich lautet die Syntax

 

 =RTD("FXBlueLabs.ExcelRTD", , "account number", "property")

 

wobei "property" wiederum viele Eigenschaften wie account (equity und balance), symbol prices, “tickets“, bar history und Werte technischer Indicatoren annehmen kann. Diese Eigenschaften wiederrum haben viele Unter-Eigenschaften.

 

Wie aus der Syntax zu ersehen ist, bezieht sich RTD() immer auf die "account number". Von daher macht es Sinn, einen relativen Bezug dazu herzustellen, da bei einer Änderung sonst jede Zelle einzeln geändert werden müsste. Steht die account number also z. B. in Tabelle1 in der Zelle A1 , dann würde der Bezug

 

=(RTD("fxbluelabs.excelrtd",,Tabelle1!$A$1,"property"))

 

lauten.

 

Das alles und noch viel mehr... ist im Handbuch ausreichend beschrieben!

 

 

lg nasap



  #4
OFFLINE   baerliner

Moinsen,

 

also die Videos hab ich natürlich auch schon gefunden. Genau so wie die Anleitung. In ähnlicher Form hat sie jeder Broker, der dieses EXCEL RTD anbietet. Aber ich suche nach ein paar Excel Tabellen, wo man sich die Syntax genau anschauen kann. Gibt es wirklich nur die 6 Felder mit den Kontoinformationen? So etwas wie Servertime, Kreditlinie/Kreditrahmen, USD pro Pip Value oder Margin Level,Margin Close Level etc. pp. gibt es ja sicher auch noch. 

 

Das man den RTD Feeds keinen separaten Namen geben muss ist dufte. Das spart schon mal ein paar Fehlerquellen ein. Die Verlinkung in der Formel mit einer Zelle für die Kontonummer hatte ich auch schon überlegt. Genau so wie die Formeln in einer großen Matrix zu benutzen. 

 

Mein derzeitig größtes Problem wären die Custom Indikatoren, wie man die vernünftig in excel rein bekommt. Da suche ich noch nach einer guten Logik für den Syntax. Ich sehe ja nur die Value Bezeichnung im Data Fenster und sehe die Parameter in den Indikatoreinstellungen. Aber wie man die dann in eine Formel packt, das sind böhmische Dörfer für mich......


Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #5
OFFLINE   baerliner

Gibt es eigentlich noch einen anderen Weg, wie ich die Daten/Werte aus dem Data Fenster direkt nach Excel kriege? Hab da jetzt nichts gefunden, was wirklich funktioniert.


Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #6
OFFLINE   siero

Ich persönlich nutze dafür einen kleinen Metatrader EA (gefunden vor 10 Jahren in der forexfactory), den ich nach meinen Bedürfnissen immer wieder anpasse. Und dann die Datenservices in Excel.

 

In der Praxis sieht das so aus, der EA generiert mir in definierbaren Abständen aktuelle Tabellen mit meinen gewünschten Infos, z.B. immer die letzten 500 Stundenkerzen (OHLC), inkl CCI und MA, Excel übernimmt dann automatisch im Hintergrund die aktualisierten Tabellen, sodass ich immer aktuelle Werte in Excel nutzen kann.

 

Ich möchte nichts zur Datenqualität sagen (geht über MT4), aber für meine Zwecke völlig ausreichend.

 

Grüße

Siero



  #7
OFFLINE   baerliner

Werden in die Tabellen alle Indikatoren aus dem aktuellen Chartfenster exportiert? Oder nur die Standardindikatoren? Für die wichtigsten Standardindikatoren habe ich das auch für das RTD Teil gefunden, aber eben leider keine Idee, wie der allgemeine Syntax auszusehen hat, wenn ich nur den Namen des Indikators habe und wenn ich weiß, welche Werte ich als Parameter habe und wenn ich weiß wie viel Ausgabewerte im Datenfenster stehen bzw. wie die Ausgabewerte dort benannt werden.


Bunt ist das Dasein und granatenstark.


  #8
OFFLINE   siero

Im Prinzip kannst Du alle Indikatoren verwenden, die in MQ4 beinhaltet sind. (

Please Login or Register to see this Hidden Content

)

 

Über iCustom() kann man, so viel ich weiß, auch externe Indikatoren verwenden (hab ich aber noch nie benutzt).

 

Grüße

Siero



  #9
OFFLINE   nasap

Moinsen,

 

also die Videos hab ich natürlich auch schon gefunden. Genau so wie die Anleitung. In ähnlicher Form hat sie jeder Broker, der dieses EXCEL RTD anbietet. Aber ich suche nach ein paar Excel Tabellen, wo man sich die Syntax genau anschauen kann. Gibt es wirklich nur die 6 Felder mit den Kontoinformationen? So etwas wie Servertime, Kreditlinie/Kreditrahmen, USD pro Pip Value oder Margin Level,Margin Close Level etc. pp. gibt es ja sicher auch noch. 

 

Das man den RTD Feeds keinen separaten Namen geben muss ist dufte. Das spart schon mal ein paar Fehlerquellen ein. Die Verlinkung in der Formel mit einer Zelle für die Kontonummer hatte ich auch schon überlegt. Genau so wie die Formeln in einer großen Matrix zu benutzen. 

 

Mein derzeitig größtes Problem wären die Custom Indikatoren, wie man die vernünftig in excel rein bekommt. Da suche ich noch nach einer guten Logik für den Syntax. Ich sehe ja nur die Value Bezeichnung im Data Fenster und sehe die Parameter in den Indikatoreinstellungen. Aber wie man die dann in eine Formel packt, das sind böhmische Dörfer für mich......

 

Das Handbuch kommt doch mit genug Beispielen daher. Was brauchst du noch mehr an Syntax? Und warum umstaendlich ueber Im- und Export irgendwelche Werte von Indikatoren auslesen? Die Berechnungen dazu kann man in Excel selbst anstellen. Informationen dazu findet man im Internet genug. Deshalb benoetigt man "nur" einen Daten Feed und ob der nun ueber RTD() oder DDE zustande kommt, ist relativ egal.

 

lg nasap



  #10
OFFLINE   baerliner

Also mein Problem sind nicht die Standardindikatoren. Da kann man EXCEL mit dem Handbuch zu bringen, dass er die Werte importiert. Für die veröffentlichten Indikatoren und wenn man den Code hat, kann man sicher diese Berechnungen mit dem Datenfeed auch in Excel berechnen lassen.

 

Ich bin so ein Träumer, der glaubt, dass man mit diversen Custom Indikatoren clever kombiniert und ausgewertet Geld verdienen kann. Dabei liegt die Betonung darauf, dass Excel auswerten und Signale generieren soll. Dazu kann ich zwar die Bezeichnung des Indikators benutzen, sehe auch, welche Werte ich für den Input im Indikator manuell eingebe/ändere und sehe auch, wie das Feld im Datenfenster im MT4 genannt wird, aber daraus die Syntax für diesen einen bestimmten Indikator zu generieren, ist mir leider nicht gelungen. Wie gesagt ich will ja nur die nackigen Werte haben oghne jetzt die Berechnungsformeln in Excel einzubauen. Jeder beliebige Indikator soll nach Excel exportiert werden, also so wie es auch im Datenfenster zu sehen ist. Schön blinken und mein Herzerl erfreuen. Ich mag es wenn es blinkt.....:-)


Bunt ist das Dasein und granatenstark.




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer