Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

EU vs Youtube - Kanäle sollen alle gelöscht werden

- - - - - Youtube Zensur

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
23 Antworten zu diesem Thema

  #21
OFFLINE   Griddy

Hier ein Versuch von Heise das Thema zu versachlichen:

Please Login or Register to see this Hidden Content

Lohnenswert zu sehen.



  #22
OFFLINE   Hari

Warum nicht einfach gleich das Video hier einstellen:
 
 
Was sagt der Chef der Abteilung "Abwehr und Lösungsansatz der FF dazu ? "
 
Interessant in jedem Fall, dass sich jetzt was tut in den Medien, usw. 

Bearbeitet von Hari, 09 November 2018 - 19:02 Uhr,


  #23
OFFLINE   Scusi

Im Auftrag des Chefs der Abteilung "Abwehr- und Lösungsansätze" verlese ich seine Stellungnahme.

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, *hust

 

zunächst möchte ich Bezug nehmen zu dem Ersteller des Videos mit dem Pseudonym " MrWissen2go ".

 

Zunächst muss gesagt werden, das MrWissen2go alles andere als eine unabhängige Plattform ist,

genaugenommen eine stark abhängige Plattform, nämlich von ARD und ZDF.

 

Wie ich grade gesehen habe wurde diese Info auch nun in der Kanalbeschreibung eingefügt,

damit der informierte Zuschauer weiß das es sich um einseitige Berichterstattung handeln könnte.

 

Damit erklärt sich ebenfalls die zweifelhafte Qualität von Recherchen und Kompetenz, die seit Existenz

dieses Kanals zu beobachten sind.

 

Nach der Verkündung einiger falscher Fakten über die "EU Richtlinie" kommt er dann auch zu der für ihn

wesentlichen Botschaft:

 

Zitat:

 

" fernsehsender zahlen seit jahrzehnten lizenzgebühren an rechteinhaber. youtube macht das teilweise überhaupt nicht. "

 

(Zitat Ende)

 

Was der Angestellte von ARD und ZDF im ersten Satz verschweigt ist, das die Summe der real gezahlten Lizenzgebühren sehr gering ist und die sogenannten "öffentlich-rechtlichen" Medien diese nur in Ausnahmen zahlen, denn die Sender die sich über die Zwangssteuer "Rundfunkbeitrag" finanzieren, geben das Geld nicht aus sondern lassen es in eigenen Kreisläufen rotieren, wodurch dann über 90% der gezahlten Lizenzgebühren an eigene Subunternehmen ausgezahlt werden.

Die Sender überweisen sich das Geld also selber. In den Jahresberichten wird das natürlich nicht erwähnt.

 

Im zweiten Satz war es leider nicht möglich so dreist zu lügen. "YouTube macht das teilweise überhaupt nicht."

 

Stimmt. Dieses "teilweise" ist bei seinem eigenen Arbeitgeber allerdings etwa um das hundertfache größer.

 

Ist hier etwa ein kleiner und schmutziger taktisch-rethorischer Trick am Werk?:Whistle:

 

Im der Klartextübersetzung also was er hier gesagt hat:

 

Wir von ARD und ZDF würden es total geil finden, wenn YouTube uns ein paar Milliarden in den Hintern schieben müsste!

 

Das ist die Kernaussage des Videos, das eigentliche Thema des Videos ist wie immer total verfehlt. 6, setzen.

 

"Hier der Faktencheck. Ich glaube das das irgendwie nicht passieren wird." Toll, MrGlauben2go!

 

 

 

Aber zum Thema. Abgesehen davon das diese Richtline ein weiterer großer Sargnagel für die Meinungsfreiheit ist, ist für den Chef der Abteilung "Abwehr- und Lösungsansätze" eigentlich nur relevant: Bei Annahme der Richtlinie findet eine Haftungsverlagerung statt. Genau genommen überhaut eine Haftungserzeugung. Diese ist so nicht akzeptabel. Die Änderungsvorschläge der Richtlinie sind lediglich eine bessere kommerzielle Ausarbeitung der Ursprungsfassung. DIe Änderungen definieren eine größere Einsatzbreite. Falls diese Richtlinie so angenommen werden sollte wäre das ein erhebliches Problem.

Bis dahin können wir aus vielen unterschiedlichen Gründen nur hoffen, das diese Richtlinie mehrheitlich abgelehnt wird. Das ist nicht sehr wahrscheinlich, da die meisten deutschen Politiker überhaupt nicht verstehen was da steht und was das für Auswirkungen haben wird.

 

Ja, DAS sich was tut ist schon mal gut, nur WAS sich tut... eigentlich tut sich auch hier bisher wenig.


  • Hari gefällt das

Trade what you see, NOT what you think. That's all.


  #24
OFFLINE   Hari

Hallo [Xxx Xxx], kannst du dir ein Internet vorstellen, in dem niemand mehr deine Videos sehen kann?

 

Ein Internet ohne deine Lieblings-YouTuber?

 

Ein Internet, in dem niemand mehr neue Künstler für sich entdecken kann?

 

Diese Vorstellung könnte in Europa Wirklichkeit werden.

Artikel 13 ist Teil einer neuen Urheberrechtsrichtlinie der Europäischen Union, die für Onlineinhalte einen besseren Schutz der Kreativität und eine effektivere Verwaltung von Urheberrechten durch die Rechteinhaber ermöglichen soll.

 

Grundsätzlich befürworten wir diese Ziele, die mit Artikel 13 angestrebt werden.

 

Der aktuelle Vorschlag des Europäischen Parlaments zu Artikel 13 wird jedoch erhebliche, unerwünschte Folgen haben. Millionen von Menschen in Europa könnten daran gehindert werden, Inhalte auf Plattformen wie YouTube hochzuladen und zugleich würden die europäischen Zuschauer den Zugang zu Milliarden von Videos aus der ganzen Welt verlieren.

 

Es gibt eine bessere Lösung. Unter 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 findest du weitere Informationen zu Artikel 13 und du kannst dort auch dagegen protestieren.

Dein YouTube-Team

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 


Bearbeitet von Hari, 26 November 2018 - 08:00 Uhr,




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer