Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Balancepoint

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
8 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   pals10001

Hallo an Alle,

 

könnte mir jemand einen Indi coden, der den Balancepoint ermittelt? Er errechnet sich durch folgende Formel: man addiert die High, Low und Closewerte der letzten drei geschlossenen Candle und dividiert diese durch neun.

 

Wozu brauche ich den (falls es jemanden Interessiert)? Ich lasse den Balancepoint im Dailychart errechnen. Liegt der Balancepoint unter dem aktuellen Pivotpunkt, suche ich nach Longetrades, liegt er drüber, nach Shortrades.

 


  • asfranz gefällt das

  #2
OFFLINE   nowoandi

Hallo @pals10001,

 

schau mal ,ob du es so gemeint hast.

Dateianhang


  • €urix, pals10001 und TECANA gefällt das

  #3
OFFLINE   pals10001

Na fast. Als Horizontale wäre es besster. 



  #4
OFFLINE   pals10001

Er arbeitet aber sehr zuverlässig. Danke.



  #5
OFFLINE   rmndschmidt

Er arbeitet aber sehr zuverlässig. Danke.

Hi, was machst Du mit dem Indi? Was kann er was ein SMA nicht kann?



  #6
OFFLINE   pals10001

Da muss ich länger ausholen. Mache ich nach den Feiertagen. Versprochen.



  #7
OFFLINE   Krelian99

Du wolltest noch ausholen, pals. Versprochen ist versprochen.


  • simplex und FXLuz gefällt das

Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #8
OFFLINE   pals10001

Ok. Dann mal los. Ist derGleichsgewichtspunkt(den wir uns im Daily anzeigen lassen) unter den Pivotpunkt suchen wir nach Longeinstiegen, liegt er über den Pivotpunkt nach Shorteinstiegen.

Jetzt checken wir den 5 Tages ATR. Ist der aktuelle Preis kleiner als der ATR, warten wir. Kommt er an den ATR ran oder drüber, checken wir den Kurs.

Für Longeinstiege muss der Kurs unterhalb des Pivotpunktes sein. für Shorteinstiege drüber. Ist dies gegeben achtes wir auf alles, was das Herz begehrt. Swing lows und Swing highes. Dort legen wir Fibos an. Im Daily. H4 und H1 Chart. 

Trendlinien die schon zweimal getestet wurden. Widerstände und Unterstüzungen die schon zweimal getestet wurden. Oder beim drittenmal durchbrochen werden und der Preis zurück kommt und wieder abprallt.

Montatshoch und Tief, Tageshoch und Tief und Wochenhoch und Tiefs. Ich nehem immer nur den letzten Montat, die letzte Woche und den letzten Tag.

Und zum Schluss noch die Round Numbers. weil da oft Optionen liegen. Weiterhin kann man nach Candlesticksformationen so wie Chartformationen Ausschau halten.

Treffen vier oder mehr Punkte aufeinander, eröffne ich an den zuerst erschienenen Punkt eine Limitorder und suche nach guten Takeprofit-Punkten. Z. Bps. Fibo-Extensions u.s.w.


  • Krelian99 gefällt das

  #9
OFFLINE   Krelian99

Interessanter antizyklischer Ansatz zum Scalpen. Das sieht aber auch auf M5 nicht schlecht aus, dann aber eher ohne ATR. Ich werde testen.


  • pals10001 gefällt das

Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.






0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer