Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Hebel 200 für Privatkkunden

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
8 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Joachim108

*
BELIEBT

Hallo,

ich teste gerade den Broker "FXFLAT", weil die ein interessantes Angebot haben.
Dort kann man 11 FX-Paare am Spotmarkt (Interbankenhandel) traden. Da es sich daher nicht um CFD's handelt, können diese 11 Paare mit einem Hebel von 200 auch von privaten Händlern getradet werden. Mindesteinzahlung ist 200 €. Man kann sowohl Minilots als auch Microlots handeln, aber es gibt eine Einschränkung. Um 22 Uhr werden alle offenen Positionen geschlossen und ich weiss noch nicht, ab wann man diese wieder eröffnen kann. Das Ganze funktioniert daher nur für einen reinen Intradayhandel, aber ist ja vielleicht trotzdem für einige interessant. Man kann übrigens zwischen den Handelsplattformen MT4, MT5, Stereotrader(als Addon zum MT4 oder MT5) und Agenatrader wählen.
Natürlich kann man auch alle möglichen CFD's handeln, aber dann mit den von der ESMA festgelegten Hebeln.

 

Nachtrag: Der Handel beginnt um 9 Uhr und endet um 22 Uhr


Bearbeitet von Joachim108, 28 November 2018 - 21:19 Uhr,

  • €urix, CashDigger, pals10001 und 2 anderen gefällt das

Ich weiß, das ein Backtest nichts über die Zukunft sagt.
Aber warum soll ich etwas traden, das in der Vergangenheit schon nicht funktioniert hat?!

 

http://www.system-check.me


  #2
OFFLINE   *michael*

interessant, was sich die alles einfallen lassen, bringt aber was?

macht nur sinn für scalper und da micro+minilot halten die wohl die gegenposition.

wäre lustig wie die zum schnaufen anfangen wenn man mit 10000 lots anfährt. :)

klingt nach einer neuen form von eigenbau-fantasie-derivate

effektiv nur brauchbar bis max 15:00, danach ist das risiko zu hoch das die order um 22:00 zwangsgeschlossen wird = zeitfenster: 6 stunden

speziell bei der schwachen volatilität...

 

fazit: netter gedanke, aber da geht man gleich offshore und kann +65 fx cfds handeln, sowie alle techniken (scalp, trend, hedge, grid, swaps, etc) nutzen und hebel >400!!

 

*michael*

 

ps: und wenn dann geht man gleich zum profi (bank) broker

pps: und wer profitabel ist kann sich zum "elective" client hochstufen lassen = keine esma regeln, kommt auf den broker an

ppps und wer nicht profitabel ist sollte sowieso demo traden und wenn live testen zum echten cent broker (100/1000/10000 volumen) gehen



  #3
ONLINE   Krelian99

Von FXFLAT/ CapTrader hab ich am WE ein T-Shirt und Kaffee bekommen.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

Hier sind die Paare, natürlich sind meine GBP-Paare nicht dabei. Ansonsten würde es super passen im M5 Bereich. Vor 8Uhr handel ich äußerst selten und nach 22Uhr sowieso nicht. Das ist dann aber nur eine Bank (LiquityProvider), oder? Der Spread ist recht hoch.


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #4
OFFLINE   *michael*

Von FXFLAT/ CapTrader hab ich am WE ein T-Shirt und Kaffee bekommen.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

Hier sind die Paare, natürlich sind meine GBP-Paare nicht dabei. Ansonsten würde es super passen im M5 Bereich. Vor 8Uhr handel ich äußerst selten und nach 22Uhr sowieso nicht. Das ist dann aber nur eine Bank (LiquityProvider), oder? Der Spread ist recht hoch.

 

also ich bin verwirrt

konto pro plus 1:200 bei cfd? keine esma regeln?

 

bedeutet minimum >200% margin level fürs wochende, sonst schliessen sie am freitag um 22:59 ? das habe ich noch nie verstanden, alle märkte sind zu, sie/die können mit deiner einlage nicht zocken, bei standard+pro plus konto macht das keinen sinn, da keine nachschusspflicht, einzig sie hoffen das man seinen überschuss vom wochenende die gesamte woche am konto belässt....

bei den fx nebenwerten geht das sofort drastisch in die höhe.

 

und bei spot handel nur unter eu "interbanken", daher auch die hohen spreads, denn usd kauft man natürlich in den usa (marginal) oder bei den chinesen günstiger ein als bei eu interbanken...arbitrage funktioniert noch immer, aber nicht im retail!

 

*michael*



  #5
OFFLINE   Hari

UTIP Platform – is a ready-made set of programs for business organization on the currency markets. 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Oder wollt hier nicht einer selber "Broker" werden...



  #6
ONLINE   Krelian99

Ich warte noch auf ein ESMA-Statement à la BO-Verbot in Belgien vor 2 Jahren, wo sie nach einem halben Jahr meinten: Nein, so haben wir das gar nicht gemeint, dass ihr das gar nicht mehr anbieten dürft. Das habt ihr alle bloß falsch verstanden.

 

Na dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt einen neuen Broker zu eröffnen mit dem FXFlat-Modell, bissel mit der Rührtrommel Werbung machen (Verbindungen gibt es genug), ein paar Plattform-Lizenzen einkaufen und dann peng. Leider fehlt mir das Kleingeld und die Zeit.


Das ist das Wesen jeder Kunst. Alles auf das Wesentliche reduzieren: die perfekte Form.


  #7
OFFLINE   *michael*

UTIP Platform – is a ready-made set of programs for business organization on the currency markets.


Please Login or Register to see this Hidden Content



Oder wollt hier nicht einer selber "Broker" werden...


software! das ist so ziemlich das letzte teil im prozess bei der gründung eines brokers

*michael*



Na dann wäre jetzt ein guter Zeitpunkt einen neuen Broker zu eröffnen mit dem FXFlat-Modell


und was soll daran gut sein? ich kann keine vorteile erkennen! aber ich bin offen für informationen!!

*michael*

Bearbeitet von Scusi, 29 November 2018 - 13:30 Uhr,


  #8
OFFLINE   Hari

Ich warte noch auf ein ESMA-Statement à la BO-Verbot in Belgien vor 2 Jahren, wo sie nach einem halben Jahr meinten: Nein, so haben wir das gar nicht gemeint, dass ihr das gar nicht mehr anbieten dürft. Das habt ihr alle bloß falsch verstanden.

 

Binäre Optionen wurden von den Aufsichtsbehörden lange als toxisches Produkt identifiziert.
Mit der Einführung eines dauerhaften Verbots für das Angebot von Binärgeschäften an Einzelhändler bietet die deutsche Regulierungsbehörde heute ein neues Niveau.
 

Die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin führt eine Maßnahme ein, die die vorübergehenden Produktinterventionsmaßnahmen der ESMA im Rahmen der MiFID übernehmen soll. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content



  #9
OFFLINE   Scusi

Warum nur für Einzelhändler?

BO's sind das perverseste Finanzinstrument seit Erfindung der Optionen und sollten nach meiner Meinung völlig aus dem Handel genommen werden.

Zu schade das keine Regulierungsbehörde da mitreden darf.


Trade what you see, NOT what you think. That's all.




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer