Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

"Phyton" Anwendungen im Forexhandel

- - - - - strategy trader Phyton Programmierung Auswetungen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
7 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   winter

Vielleicht ist der Titel nicht ausreichend genug, aber für den Anfang reichts.

 

Es ist ja nicht so einfach immer den Überblick über alle möglichen Quellen und Möglichkeiten zu behalten, deshalb wäre ein Austausch hier über dieses zukünftige Thema "Phyton" und dem Trading sicherlich nicht verkehrt. 

 

Was hier schon alles geschieht lässt sich ja leicht auf so manchen Plattformen wie Udemy mit verfolgen.

 

Einer ist mir bei meiner Suche ins Auge gestochen.

 

Angehängte Datei  Opera Momentaufnahme_2019-06-24_171543_www.udemy.com.png   53.64K   2 Anzahl Downloads

 

In diesem Sinne 

Gruss 


Bearbeitet von winter, 24 June 2019 - 16:44 Uhr,


Trading Singale von Traderscout

Klicke auf das rote kleine Viereck mit dem [+], um zu erfahren, wie du daran teilnehmen kannst. Du unterstützt damit auch dieses Forum, damit es werbefrei bleibt und dir weiterhin mit hilfreichen Informationen rund um das Traden zur Seite stehen kann.


https://www.instagram.com/traderscout/

  #2
OFFLINE   -ixbone-

Finde ich gut!

 

Aber es soll vermerkt sein: Solange die Broker ihre APIs nicht freischalten, ohne Auflagen wie IB oder White Label, solange ist mit Python und Trading "nur" ein Backtest realisierbar! Kann natürlich ausreichend sein! Das muss jeder selbst entscheiden. Ich befürchte sogar das mit der Regulierung auch nur wieder Pro + Elective Clients via APIs handeln dürfen....natürlich zum Schutz der Trader :)



  #3
OFFLINE   Gigli

Eventuell könnte man versuchen auf eine MT4-Instanz zuzugreifen. Vielleicht ist das ja interessant:

https://www.google.c...etatrader4/amp/

Gerade wer sich mit KI versuchen möchte, kommt vermutlich um diese Variante nicht herum. Python und der Mt4 sind da eine sehr zugängliche Kombinationen.

Auch hinsichtlich der Aufbereitung der Backtest wäre Python interessant. Ich vermisse bei den Backtest die jährliche, monatliche Rendite, den Glättungsfaktor der Equity-Kurve, Standardabweichungen, etc.

Bearbeitet von Gigli, 25 June 2019 - 19:10 Uhr,


  #4
OFFLINE   -ixbone-

Eventuell könnte man versuchen auf eine MT4-Instanz zuzugreifen. Vielleicht ist das ja interessant:

https://www.google.c...etatrader4/amp/

Gerade wer sich mit KI versuchen möchte, kommt vermutlich um diese Variante nicht herum. Python und der Mt4 sind da eine sehr zugängliche Kombinationen.

Auch hinsichtlich der Aufbereitung der Backtest wäre Python interessant. Ich vermisse bei den Backtest die jährliche, monatliche Rendite, den Glättungsfaktor der Equity-Kurve, Standardabweichungen, etc.

 

Interessant! Lokal sicher gut umsetzbar!

Sobald das VPS extern läuft und zu Hause Python-MQL ist eine TCP Port Verbindung nicht die beste Lösung

Paket loss, Over/underruns, OS Firewall Probleme, uvm. Eine Brute Force Attacke auf den TCP Port 32xxx und es geht keine Order mehr raus.

Mit einem redundanten Setup zu Hause wäre es sicher besser lösbar.

Aber trotzdem, interessant!



  #5
OFFLINE   winter

Auch hinsichtlich der Aufbereitung der Backtest wäre Python interessant. Ich vermisse bei den Backtest die jährliche, monatliche Rendite, den Glättungsfaktor der Equity-Kurve, Standardabweichungen, etc. Bearbeitet von Gigli, Gestern, 19:10 U

 

 

Und vorallem lässt sich eine damit vortrefflich sortieren und auswählen.

Dazu braucht es jetzt glaube ich nicht unbedingt eine Anbindung an MT, sondern es reicht ja die Forexdaten einer anderen Quelle zu benutzen. Das sollte ja nicht das Problem sein. 

 

Hier kann man sicherlich etwas exakter auswerten und auswählen, als mit irgendeinem anderem Tool. 

 

Ja, das mag sich jetzt nicht so hoch anhören wie das bei @-ixbone der Fall ist, aber für diejenigen die sich mal von Grund auf damit beschäftigen wollen ist das sicherlich ein Start. 

 

Hier mal ein Screenshot eines Beispiels mit Aktien. Das lässt sich auch mit Forex -Daten machen

 

Angehängte Datei  2019-06-26_10-32-31.png   154.03K   2 Anzahl Downloads



Trading Singale von Traderscout

Klicke auf das rote kleine Viereck mit dem [+], um zu erfahren, wie du daran teilnehmen kannst. Du unterstützt damit auch dieses Forum, damit es werbefrei bleibt und dir weiterhin mit hilfreichen Informationen rund um das Traden zur Seite stehen kann.


https://www.instagram.com/traderscout/

  #6
OFFLINE   winter

Aber es soll vermerkt sein: Solange die Broker ihre APIs nicht freischalten,

 

Darwinex macht das vorbildlich

 

DARWIN API Tutorials & Documentation


Trading Singale von Traderscout

Klicke auf das rote kleine Viereck mit dem [+], um zu erfahren, wie du daran teilnehmen kannst. Du unterstützt damit auch dieses Forum, damit es werbefrei bleibt und dir weiterhin mit hilfreichen Informationen rund um das Traden zur Seite stehen kann.


https://www.instagram.com/traderscout/

  #7
OFFLINE   CashDigger

Übrigens: MetaTrader module for integration with Python: https://www.mql5.com...hon_metatrader5
(relativ aktuell in den News vom 12 June 2019 https://www.metaquot...tatrader5/news)
//--------------
Die Frage ist natürlich immer was will man mit welcher Sprache und welchem Werkzeug bei welchem Aufwand erreichen und was verspricht man sich davon. Auch ein Faktor ist, will man auf der GPU oder der CPU rechnen lassen.
Irgendwie muss immer eine Anbindung an den Broker stattfinden, eine Brokergebundene API ist natürlich auf diesen Broker beschränkt. Will man viele Broker nutzen müsste man eine API oder Software nutzen die auch viele Broker unterstützen (zB über cTrader) und im Grunde kann man auch jede andere Plattform wie Metatrader, Ninja, Amibroker, nehmen und eine Anbindung an beliebige Sprachen schreiben. Die Frage ist eben was ist eigentlich das Ziel. Wenn das Ziel KI ist, dann muss man schon sehr konkret wissen wohin man in diesem Bereich will und dann kann man gucken wie und womit man es ordentlich umsetzt, KI ist ein derart großes Feld, man kann nicht einfach sagen ich probier mal KI aus, dies ist mehr als vage.

Python ist leicht, man kommt schnell ans Ziel, man kann schnell Dinge darstellen, aber es ist eine sehr langsame Skript-Sprache die in Abstraktion und Komplexität von der Ebene der Maschinensprachen deutlich entfernt ist. Je nachdem was man anstrebt kann das ein Vor- oder Nachteil sein.

//--------------



  #8
OFFLINE   -ixbone-

Sehe das ähnlich wie Cashdigger.

Da letztendlich der MT Klient mit dem (weit) entfernten Broker Server kommuniziert, ist real-time oder near-time nicht so ein Problem und damit sekundär. Lokal genutzt kann man die Performance Nachteile gegenüber C/C++ mit viel CPU Power+Cache egalisieren. Auch kann man lokal auf die TCP Port Implementierung verzichten.

Nur für lokalen Backtest zu nutzen ist der Aufwand schon heftig und ohne detailierte weiterführende Nutzung bis zur KI, von der wir Projekt beschreibend doch weit weg sind, sehe ich das ebenso zeitlich aufwändig kritisch.

Im Besonderen das sich durch die Regulierungswut der Markt ständig ändert, solange die CFD Broker ihre handelbaren Produkte nicht massiv ausweiten, kann man sogar Metaquotes in Frage stellen und dann sind wir wieder bei den unterschiedlichen APIs.

 

Natürlich ist es sehr interessant und Python+KI ziemlich sicher die Zukunft, ob der Aufwand sich rechnet muss jeder selbst entscheiden.

Ich für meinen Teil habe entschieden diesen Aufwand nicht zu betreiben und die Zeit fürs Trading nutzen, aka Geld verdienen, die Entwicklung Python+Trading+KI aber weiter beobachten.


Bearbeitet von -ixbone-, 26 June 2019 - 13:39 Uhr,




Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag





Also tagged with one or more of these keywords: strategy trader, Phyton, Programmierung, Auswetungen

0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer