Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

ASIC-Desaster und nun?

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
21 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   -ixbone-

So die ASIC hat ihre Umfrage bei den 67 Brokern mit AFS Lizenz nun ausgewertet und veröffentlicht.

 

Die meisten Trader kommen aus Asien (Südost 70%, AU+NZ 11%)

Nur 11% aus Europa.

Seit der ESMA haben sich die Neu Konten und Umsätze mehr als verdreifacht.

Die Verlustquote ist 72%, EU 64%, kein Wunder, es ist bekannt das die Asiaten zocken bis zum nächsten Tag-sogar die Frauen zocken in eigenen Frauenrunden! Daher auch die hoher Verlustquote.

Bei Binary Options liegt die Verlustquote bei 80%.

 

Das Resultat:

Jegliche Werbe, Incentive Massnahmen sind verboten. (Wie in der EU)

ASIC verbietet Binary Option Handel komplett.

 

Auf CFD gilt 20:1, was für alle überraschend ist (wegen der hohen Asien Zocker/Verlust Konten und vergleichsweise geringen EU Konten)

 

Bis Ende Oktober werden die Broker konsultiert, die Implementierung findet angeblich innerhalb 3 Monaten danach statt.

 

Was bleibt:

-Man geht noch weiter Offshore.

-Man stockt sein Konto massiv auf und bleibt bei 30:1

 

Schlimm wird es für alle die EA, Systeme, Signale anbieten, da ist kaum mehr etwas mit Grid und (Soft) Martingale zu machen.

Die Qualität = Trefferquote muss massiv ansteigen um halbwegs bei 30/20:1 noch etwas zu verdienen.

Klar kann es dem Signalanbieter, EA Verkäufer egal sein was die Kunden machen, aber seriöse Anbieter überlegen sich sehr wohl wie sie das Leid im eigenem System/Signal mindern können = wohl nur über eine bessere Trefferquote realisierbar. Was sich aber in einem besseren Verkauf und besseres "Standing" als Trader/System niederschlägt.

 


  • TECANA und asfranz gefällt das

  #2
OFFLINE   alexf82

meine Meinung:

Solange ein seriöser Broker dann OffShore Konten anbietet, auf die man ausweisen kann um nicht beschränkt zu werden, sehe ich für mich keinen Grund, warum ich das nicht annehmen sollte!

 

Ein seriöser Broker wird auch im OffShore Konto keine "krummen Dinger" drehen, das kann sich in der heutigen Zeit wohl kein Broker mehr leisten! Das würde so schnell die Runde machen, dass es ggf. noch mehr Einbußen, welche Sie sowieso schon haben, bedeuten würde!


  • asfranz gefällt das

  #3
OFFLINE   -ixbone-

Sehe das auch so!

Heuzutage gibt es kaum mehr echte "Criminals".

Das läuft eher im Hintergrund, da wird das MT4/5 "Virtual Dealer Plugin" zum Einsatz gebracht.

Auch sind die Offshore Regulierungen vorgewarnt und haben bereits die Vorgaben für eine Broker Lizenz massiv erhöht.

Nur dort wo ein Land überhaupt keine Regulierungsbehörde hat würde ich Abstand halten.

 

Das eigentliche Problem besteht aus 2 Teilen:

 

1) Einerseits werden die Offshore Länder gezwungen selbst zu regulieren, in dem man den Zahlungsverkehr fürs Land oder Broker einschränkt/austrocknet - einem Belarus Broker passiert, keine VISA Transfers mehr möglich. Die ASIC macht das ja auch nur deswegen weil es Kooperationsverträge mit der FCA (primär, historisch) und mit der ESMA (sekundär) hat. Alle Regulierungen haben Minimum Technologie Abkommen untereinander! Das bekannteste ist UK-CA, damit wird der gesamte Nordamerikanische Kontinent von London aus als der größte Handelsplatz für Derivate technologisch "kontrolliert".

 

2) 30:1 sehe ich persönlich nicht so schlimm, viel schlimmer ist die "Required Margin" der Broker und manche Exoten.

Beispiel zu hinterlegende Margin:

EURUSD (Ironfx 30:1) 1 Lot 3333€, 33€ für 0.01

EURDKK ((D)ickmill 500:1) 1 Lot 10000€, 100€ für 0.01

Beides Live Konten von mir! 500:1 Broker verlangt mehr Margin zu hinterlegen als der ESMA regulierte Broker!

Da durch die Regulierung der Umsatz, die Volatilität bereits um 30% reduziert ist und bei manchen "Exoten", DKK (EU Land) ist doch nicht exotisch, horrende Margins verlangt werden, kann man nicht einmal mehr seinen Einsatzgebiet verbreitern in dem man auch weniger bekannte WP handelt.

Ich wähle grundsätzlich nur Broker mehr aus, die a) nicht reguliert max 1000€ fürs Lot Margin einfordern oder b) reguliert max 3333 fürs Lot Margin nehmen.

Die "Required_Margin" die der Broker verlangt ist wichtiger als die Leverage! Die wurde als Marketinginstrumnent verwendet!


  • asfranz gefällt das

  #4
OFFLINE   Netsrac

...

Ich wähle grundsätzlich nur Broker mehr aus, die a) nicht reguliert max 1000€ fürs Lot Margin einfordern oder b) reguliert max 3333 fürs Lot Margin nehmen.
Die "Required_Margin" die der Broker verlangt ist wichtiger als die Leverage! Die wurde als Marketinginstrumnent verwendet!


Die Required Margin ist für mich ebenfalls das wichtigere Kriterium. Aber: wie erkenne ich denn vor der Brokerwahl, welche Marginanforderungen der Broker hat? Und wie oft ändert sich das dann?

Hilfreiche Tools für den diskretionären Handel findest Du auf meiner MQL5-Seite


  #5
OFFLINE   -ixbone-

Entweder ein Script, EA oder Indi coden mit "MarketInfo(Symbol(),MODE_MARGINREQUIRED)"

Das gibt dir im Live Konto den derzeit gültigen Wert aus - bei Demo Konten kommen das oft "standardisierte" Werte raus = der Broker verwendet NICHT die echten Live Werte des Quote Servers.

WICHTIG! Der Broker kann jederzeit im Hintergrund Anpassungen vornehmen und von heute auf morgen hat sich die Margin für bereits geöffnete WP geändert! Das kommt oft bei angekündigten News wie z.B. CHF (SNB) oder unter Druck geratenen WP wie z.B. *TRY vor!

Also sollte man Minimum auch einen Alarm einbauen, der Veränderungenen meldet!



  #6
OFFLINE   Netsrac

Ja klar, für bereits eröffnete Konten kann ich das tun (mache ich bereits). Aber wie sehe ich die Margins bei einem x-beliebigen Broker, bei dem ich kein Livekonto habe?

Bearbeitet von Netsrac, 22 August 2019 - 17:54 Uhr,

Hilfreiche Tools für den diskretionären Handel findest Du auf meiner MQL5-Seite


  #7
OFFLINE   -ixbone-

Leider überhaupt nicht!

Aber fast immer kann man ein Live Konto eröffnen, bekommt die Zugangsdaten und dann kannst du abfragen auch ohne einen Cent drauf.

Manche Broker setzen das Konto erst aktiv wenn Geld drauf ist, manche Broker sofot nach der Registrierung+Legitimation.



  #8
OFFLINE   Netsrac

Na das wäre doch ein schöner Service für diese Seite hier - aktuelle Margins der genutzten Broker anzeigen.

Hilfreiche Tools für den diskretionären Handel findest Du auf meiner MQL5-Seite


  #9
OFFLINE   -ixbone-

Es gäbe viele Services die man anbieten könnte hier....

Es ist halt echt viel administrative Arbeit so viele Live Konten zu verwalten und irgendwann wird dich der Account Manager anschreiben warum dein Konto "not funded" ist und irgendwann löscht der Broker das Konto wieder.

Da sich die Required Margin täglich ändern kann, wäre die nur tagesaktuell möglich, wenn Trader diese Info aus ihren Live Konten zur Verfügung stellen.

Auch gibt es Unterschiede ob es sich um ECN, STP oder Kombi Konten handelt.



  #10
OFFLINE   Netsrac

Weil es gut dazu passt: Hier nochmal das Script, welches ich vor einiger Zeit schon einmal hochgeladen hatte (finde gerade den Beitrag nicht). Damit lässt sich die Req.Margin/Swaps/minimum Lotsize und die 20 Tage-ADR aus dem gesamten Marketwatch auslesen. Das Ergebnis liegt dann als csv im .../MQL4/Files-Ordner (Netsrac-TradingCosts.csv). Vielleicht nützt es dem einen oder anderen was.

Dateianhang


Hilfreiche Tools für den diskretionären Handel findest Du auf meiner MQL5-Seite


  #11
OFFLINE   -ixbone-

Ja das ist schon mal ein Anfang!

Dem Marketwatch ist auch nicht immer zu glauben! Da stehen oft nur "Standardwerte" drinnen, Paradebeispiel steht bei Standard Konten (Nicht ECN) trotzdem "Floating"....

Ich zirkle durch die geladenen Charts und puffere in 2 globale Variablen um:

- den aktuellen Wert zu haben

- um mit dem letzten gespeicherten Wert vergleichen zu können

Gibt es eine Änderung, dann Alarm (Screen, Mail, Print, SMS) + bei extrem Werten wird ein automatisches STOP Trading aktiv

 

Anbei ein Auszug von meinem Export, Tickmill Live und ja ich bin als "elective PRO" bei denen eingestuft, ist aber auf Grund der vielen WP über 10k Required Margin nicht mehr in den TOP 30 Liste meiner bevorzugten Broker!

Dateianhang


Bearbeitet von -ixbone-, 22 August 2019 - 18:35 Uhr,


  #12
OFFLINE   fxnoob

So... Die brüh ist nun verschütt...

Welchen offshore broker könnt ihr empfehlen bei der derzeitigen Lage? Ich dachte lange an IG... Aber ist ja nun jetzt durch.

Habt ihr eine Idee für einen halbwegs verlässlichen Broker mit leverage größer 100?

Mfg Micha

  #13
OFFLINE   -ixbone-

Empfehlen kann man alle, wo das Land eine Regulierungsbehörde hat!

Dort wo es diese Behörde nicht gibt = Hände weg!



  #14
OFFLINE   fxnoob

Empfehlen kann man alle, wo das Land eine Regulierungsbehörde hat!
Dort wo es diese Behörde nicht gibt = Hände weg!


Ist schon mal ein netter Hinweis. Danke dafür👍 nur leider kann ich den Regulierungen auf den Seychellen oder den Bahamas oder Zypern irgend wie nicht so viel vertrauen vor strecken.


Mir wäre jetzt ein konkreter Hinweis mit, am besten persönlicher, Erfahrung lieber gewesen.

Dennoch danke für die Antwort @-ixbone-

Mfg

  #15
OFFLINE   -ixbone-

Ist schon mal ein netter Hinweis. Danke dafür nur leider kann ich den Regulierungen auf den Seychellen oder den Bahamas oder Zypern irgend wie nicht so viel vertrauen vor strecken.


Mir wäre jetzt ein konkreter Hinweis mit, am besten persönlicher, Erfahrung lieber gewesen.

Dennoch danke für die Antwort @-ixbone-

Mfg

 

Aha, ist mir zwar nicht einleuchtend, aber soll so sein, ich verwende unter anderem:

 

IC Markets  Seychellen
Superforex  Belize
Yadix/Quantix  Belize
AxiTrader  St.Vincent+Grenadines
JustForex  Belize
SGT Markets  BritishVirgin Islands
IFSMarkets  St.Vincent+Grenadines
 

Viel wichtiger ist die "Margin Required" welche die Broker veranschlagen bei Live Konten!

Die Regulierungsform ist da eher nebensächlich-es muß eine geben, das ist wichtig.

Keine Regulierung ist schlecht!


Bearbeitet von -ixbone-, 05 September 2019 - 06:10 Uhr,

  • fxnoob gefällt das

  #16
OFFLINE   fxnoob

Danke @-ixbone-

Auch wenn es dir nicht so recht greifbar war hat mir deine Antwort doch sehr weiter geholfen 👍👌

So ist zb komplett an mir vorbei gegangen das ic market ein Seychellen Konto anbietet 🙈 und auch die anderen Broker die du aufgelistet hast habe ich mal bezüglich Konditionen verglichen.

Sehr schön wäre noch ein persönliches Fazit gewesen wenn du die oben genannten Broker auch im live Betrieb nutzt.

Aber auch so hast du mir schon sehr geholfen.

Noch mal vielen vielen Dank.

Mfg Micha

Bearbeitet von fxnoob, 10 September 2019 - 21:16 Uhr,


  #17
OFFLINE   -ixbone-

Danke @-ixbone-

Auch wenn es dir nicht so recht greifbar war hat mir deine Antwort doch sehr weiter geholfen

So ist zb komplett an mir vorbei gegangen das ic market ein Seychellen Konto anbietet und auch die anderen Broker die du aufgelistet hast habe ich mal bezüglich Konditionen verglichen.

Sehr schön wäre noch ein persönliches Fazit gewesen wenn du die oben genannten Broker auch im live Betrieb nutzt.

Aber auch so hast du mir schon sehr geholfen.

Noch mal vielen vielen Dank.

Mfg Micha

 

Ja ich habe bei allen ein Live Konto, das ist meine Offshore Liste.

 

Naja ein persönliches Fazit wäre nicht so gerecht,, da es auch auf deinen Handelsstil ankommt, aber ich kann dir sagen wie ich aussuche:

 

-- Das Land wo der Broker offiziell seinen Sitz hat, muss eine Regulierungsbehörde haben aka ASIC, FCA etc. Muss jetzt nicht so streng geregelt sein, aber AML, Compliance, etc muss es geben!

-- Minimum 60 FX Pairs

-- Margin Required max 3333 (wäre 1:30) es gibt genug Hochrisiko WP wo >5k Margin verlangt wird. z.B. TRYJPY gab es schon für 14500 Margin Required (ich habe es trotzdem laufen)

-- Spread ist für mich zweitrangig, daher auch egal ob Standard oder STP/ECN, bei der reduzierten Volatilität muss es egal sein.

-- Swaps müssen einen Wert !0 haben, ich hasse Broker die WP ein paar Tage den Swap auf "0" setzen und dann herumfummeln, gerade bei Live Konten setze ich auf stabile Vorgaben, auch wenn sie ungünstig erscheinen, aber es läßt sich trefflich kalkulieren und wenn man lang genug dabei ist, erkennt man welche Clearing Banken dahinter stecken - das sellbe gilt auch für die "Margin Required".

-- Broker die am Demo komplett andere Werte haben, geht gar nicht, denn dann ist sicher das Spread, Swap etc nicht vom Live Quote Server kommen, sondern komplett aus der Retorte, was fällt dem Broker dann noch ein.

-- 6 Monate Live Account Test ist Pflicht um zu sehen wie oft der Broker das "Virtual Dealer Plugin" einsetzt, wieviele Disconnects im Live es gibt usw. dann entscheide ich ob ich aufstocke oder mein Geld abhole und das Konto einfach liegen lasse, dann schaue ich in einem Jahr nochmals vorbei. Ich starte immer mit 500€/$, nach 6 Monaten ist alles klar, geht was mit dem Broker schief, 500 für die Tonne

 

Und ja, Broker Auswahl ist aufwändig, da es um dein Geld geht ist, muß der Job gemacht werden, wäre so als gehst du arbeiten kennst dein Brutto/Netto/Abzüge vom Gehalt nicht - das geht gar nicht.

 

Auch du mußt darüber nachdenken welchen Stil du hast, Konto (Investition), realistische Ziele usw.



  #18
ONLINE   TECANA

Ich habe viele Jahre mit Forex4You getradet, die sind KPMG begleitet, aber Offshore.

Habe immer pünktlich mein Geld bekommen, über Skrill, im Stundentakt.

Aber leider hat die total überzogene Regulierung nun auch die Zahlungsanbieter wie Skrill oder Neteller erreicht. Grundlos werden da scheinbar Kooperationen beendet. 

 

Es ist eine kleine Katastrophe, in meinen Augen. Alles wird total überzogen überreguliert. Gestern habe ich einen Bericht aus Singapur als Kommentar gehört/gesehen, in dem einer sagt, 

dass die KYC Anforderungen auch für 100 € - Kunden alles teurer machen. Die Einzigen die daran verdienen sind Softwareanbieter. Die Politik versteht gar nicht, was das für negative Folgen hat,

wenn neue Unternehmen gar nicht mehr am Markt erfolgreich aus Kostengründen für Über-Regulierung starten können, wenn jeder Kunde nur für KYC-Kontrollen € 1 kosten im Monat....Das mal kurz dazu.

Schöne alte Welt....

 

 

Da mir Geldtransfer binnen 24 Stunden wichtig ist (ohne Bankkonto) habe ich dann F4Y beendet.

 

Überlege mir auch mal, ob ich nicht nach Asien/Australien zum Broker gehe.

 

 

Danke für den Bericht, und die Informationen!

 

TECANA


Mein Trading wird von Tag zu Tag besser und besser.........

  #19
OFFLINE   -ixbone-

Ja, die Payment Anbieter, inkl, CC sind die nächsten.

Es sind die Vorboten für eine weltweite Finanzkontrolle und die kommenden Steuern (Einkommen, Umsatz, Transaktions....)

 

Hier noch ein paar zusätzliche Infos die vielleicht nicht bekannt sind:

 

Alle Länder die OECD auf "Common Reporting Standard (TAX) List stehen müssen:

1) Jährlich alle Konten: Finanz, Pension, Versicherung, Immobilien (Vermietung/Verpachtung) etc an das jeweilige Heimatland melden, daher auch die Broker Frage wo man seine "steuerliche Ansässigkeit hat" bzw. ob man eine Steuernummer hat!

2) Alle Broker müssen in regulierten Ländern die Konteninhaber jährlich bei der Regulierung melden, mit dem Summen und mit einer Einstufung, basierend auf der History, ob Anfänger (Retail), Fortgeschritten (Elective Pro) und Profi Trader (Pro).

3) Im Moment sind die Finanzbehörden dabei alles zu digitalisieren aka "FinanzOnline" um auf Knopfdruck pro Person alle Einkünfte zu erfassen, das wir aber noch einige Jahre brauchen bis das vollautomatisch abläuft.

4) Auch sind die Voll-Zugriffe auf Konten derzeit nur mit richterlichen Befehl möglich, aber 5)

5) Mit der neuen Zahlungsrichtline PSD2 kommen 2 neue Spieler im Payment Process dazu: Die Konteneinsichtnehmer, benötigt nur eine Registrierung bei der jeweiligen Finanzmarktaufsicht! und die Transaktionsfirmen: Früher hat der Online Shop mit der CC, der Bank, den Vertrag direkt gemacht, nun läuft die Transaktion über die Transaktionsfirma, die natürlich alle Bewegungen sieht und einsehen kann. Die Konteneinsichtnehmer sehen nur wem das Konto,CC, etc gehört und bestenfalls ob eine Deckung da ist für die Summe X. Die Konteneinsichtnehmer können auch Werbefirmen sein! Jede Firma kann sich als Konteneinsichtnehmer registrieren, eine Haftpflichtversicherung ist notwendig, die Tranaktionsfirmen haben und benötigen "Banklizenz" Status.

Und das alles natürlich unter dem Deckmantel alles mit einer 3-Faktor Authentifizierung sicherer zu machen.....für die Internet Shops wurde die Einführung um bis zu 18 Monate verschoben, derzeit sind nur die Banken, Payment Provider zu PDS2 verpflichtet.

 

Data Retension (Datenspeicherpflicht)

MFIID1/2

Registrierkasse

PSD2 Zahlungsrichtline

DSGVO

AML

ESMA

ff.

 

Das eine oder andere macht durchaus Sinn! Aber zwischen Kontrolle mit reguliertem Zugriff und voller unregulierter Übrwachung ist ein großer Unterschied, wir nähern uns mit Riesenschritten der totalen Überwachung (Orwell 1984). Die Digitalisierung wird den Prozess erschreckend beschleunigen.

 

Somit wird unter dem Deckmantel der Sicherheit quer Beet Überwachung eingeführt.

 

Es bleibt zu hoffen das a) die Datenmengen so exorbitant viele sind das eine Auswertung eine gefühlte Ewigkeit dauert und b) das die Automatisierung der Behörden und Sekundarfirmen noch Jahren brauchen wrd.

 

Jetzt kann sich jeder selbst vorstellen wie das in 50 Jahren aussieht und wenn man dann die Zeitungen aufschlägt, stellt man sich die Frage "Echt jetzt, haben wir nichts wichteres zu tun zu erledigen.?"

Alleine für die 500Mio Menschen die aus Afrika wegen der fortschreitenden Verödung in 30-50 Jahren nach Europa kommen werden, gibt es NICHT genug Energie für alle!

Der Flüchtlingsfluß ab 2015 ist nur ein kleiner Vorgeschmack.

3 Milliarden zahlt die EU der Türkei jährlich das sie 2,5 Mio Flüchtlinge bei sich "hausen" läßt.

Eine Überhitzung des Immo Markets gibt es bereits, die Immoblase wird kommen.

 

Genau genommen ist, wenn man das "Große Ganze" sich ansieht, die 1:30 usw. ein kleineres Problem.

 

Das ist bitte keine Schwarzmalerei sondern eine Realisitische Darstellung

 

Fazit: Mit den 1:20 die die ASIC einführen wird, wird der CFD Handel weiter einbrechen, ein Wechsel in den Futures Markt wird immer wahrscheinlicher.


Bearbeitet von -ixbone-, 15 September 2019 - 16:07 Uhr,

  • Scusi und TECANA gefällt das

  #20
ONLINE   TECANA

Ich mag kritischen Klartext ! 

Du bist gut informiert IXBONE ! Da gehört auch immer ein gewisser Aufwand dazu, das alles zu erkennen, zu erfassen, und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

 

Nur sind "wir" leider total in der Minderheit. Die große Masse, ob schlau oder dumm spielt dabei keine Rolle, beschäftigt sich leider mit allzu täglichen Ablenkungen aller Art.

Das Verdrängen wird leider böse Folgen haben.... langfristig.

Es tut mir schon ein wenig weh, was aus unserem schönen Schland wird...... 

Schade drum, die menschlichen guten "Recourcen" soo zu verschwenden, vergeuden, bzw. zu bekämpfen. Seit der Wende hat der moderne Sozialismus unheimlich gewonnen. Die Folgen aller Art hast Du oben beschrieben.

Wir schaffen ab. Bin vom grunde her immer positiv. Aber wer das alles kritisch unter die Lupe nimmt, der kann gar nicht anders......

 

Fazit: Keiner machts Maul auf, ggf. ist flüchten eine Option, wenn auch keine gute.

 

Tecana

 

 


  • Betulli gefällt das
Mein Trading wird von Tag zu Tag besser und besser.........



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




1 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 anonyme Nutzer