Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

vom Experiment zur profitablen Strategie?

* * * * * 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
51 Antworten zu diesem Thema

  #21
OFFLINE   kamü

Du spichst (schreibst) mir aus der Seele. Bei uns nennt man den "Gscheidhaferl"


  • asfranz und alexf82 gefällt das

  #22
ONLINE   asfranz

Guten Morgen,

Mann, Mann hier kann ich mich nicht zurück halten.

 

Da ihr wiest das ich eine LRS habe und wenn ich das alles aufgeschrieben habe schon wieder Abend ist werde ich es als Ton Aufnahme machen.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  5.13MB   12 Anzahl Downloads

 

Schönes Wochenende

 

Franz

 

 


  • alexf82 und Pago gefällt das

Definition der Handelsstrategie (hier geht es zu den Regeln)

 http://www.forexfabr...e-3#entry132160

 

 

 


  #23
OFFLINE   -ixbone-

Ich denke das hier Quarantäne bedingt die Hasspostings, wie überall im internet zunehmen, als Internet Provider sehe ich das weltweit.
Zum Abschluss meines Daseins hier, eine Definition zum dynamischen Trailingprofit. Als Geschenk.

Es gibt 3 Bereiche in denen sich eine offene Position befinden kann:
(de/en mix)

  profit area
---------------------------
  breakeven area
---------------------------
  loss area

trailing in der loss area = Verlust zu reduzieren
trailing in der profit area = den Profit absichern
dynamisches trailing in der profit area = dem Profit maximale Möglichkeiten zur Ausweitung geben, den geringsten Verlust an Profit wieder abzugeben, basierend auf der aktuellen Marktsituation.

Allgemein wird das trailing mit fixen Werten versehen, nachziehen, das "Schließen" Kommando z.b. alle 10 pips zur Absicherung, was natürlich Fehler anfällig ist,
da es zu früh (trade konnte sich nicht weiterentwickeln) oder zu spät (ohne Rücksicht, aufzwingen der eigenen Regeln dem aktuellen dynamischen Markt).

Ein trailing stop! der die breakeven area überschreitet und in die profit area eintritt wird zum trailing profit! vice versa (Vergleich Optionen "in the money" vs. "out of the money")

Also wurde auf die frage von alexf82
"Einzig was mich noch interessiert. Du hattest schon öfter mal einen Trailing TP erwähnt, nur kann ich mir hier ehrlich gesagt nichts drunter vorstellen.
Ggf. wäre das noch interessant zu integrieren, wenn du erklären würdest, wie das ganze genau funktionieren sollte!?
Ohne dass du immer mit irgendwelchen Fachbegriffen um dich wirfst und die Leute dumm sterben :-D"

Diese Antwort wurde von mir gegeben:
"Trailing Stop ist dir ein Begriff, eine starre Manipulation des SL, ein dynamischer Trailing Profit, trailt den Profit,
sowohl in Summe der Orders, Swaps, Commissions, Spreads, PA, Volatilität (Erweiterung/Verringerung)"

Für mich eindeutig eine klare Aussage! Weil,
Gemeiner trailing stop loss/profit (starre Werte,Manipulation) wurde genannt.
Dynamischer trailing profit wurde mit den verwendeten Parametern zum Vergleich angegeben.

Ja klar braucht es etwas Hirn um den Kontext herzustellen! Die Volatilität kann z.B. auch mit einem ATR, SMA1 oder OHLC nachgebildet werden.
Als Beispiel offene buy order 16:00 im Profit: ist die Volatilität auf D1 negativ und der swap bereits x % +/- hoch und der spread (zeitabhängig: nacht, news höher) dann wird der dynamische trailing profit viel geringer ausfallen,
daher wird jetzt geschlossen. Das Ziel ist hier eindeutig die Gewinne zu maximieren und so wenig wie möglich vom Profit wieder abzugeben bzw. zu verschenken, was mit starren Parametern ständig vorkommt.

Das ist echtes next level trading!

Und dann kommen wir zum zweiten Punkt:

Ich erklärte welche Parameter mir in einer history wichtig sind:
------------------------------
Es ist für mich interessant:
- Via globale Varablen, Low/High Margin sowohl per Symbol als auch Global
- Trefferquote Levels in der History per Symbol
- Basket % Global
- Swap, Commission, Spreads in % Verteilung zur Trefferquote, Low/High Margin

Daraus kann man leicht erkennen wie dynamisch sich ein System verhält

Was mich überhaupt nicht interessiert, sind Auswertungen über:
- DD
- PF
- Profit
- Lots
- Anzahl Orders
- Indikatoren/Oszillatoren
-------------------------------

Wenn man sich nun meine Aussage "ein dynamischer Trailing Profit, trailt den Profit, sowohl in Summe der Orders, Swaps, Commissions, Spreads, PA, Volatilität (Erweiterung/Verringerung)" ansieht,
dann ist sofort zu kennen, das für einen dynamischen trailing profit die "Parameter von Interesse" klar die notwendigen infos für den dynamischen trailing profit liefern!!!
und die Parameter Nicht-Interesse wie History Profit, DD, Lots völlig nutzlos für das aktuelle Marktgeschehen (trailing) sind! Somit wurden alle wichtigen und notwendigen Parameter angegeben!
Aus meiner Angabe von Parametern zur Auswertung, eine negativ Bewertung eines mir nicht bekannten Systems zu unterstellen ist wohl wegen der nicht gegebenen Systemhuldigung meinerseits geschuldet!

PS: Dem aufmerksamen Leser wird aufgefallen sein, warum ich kein dynamisches trailing in der loss area nenne...das wird wohl im Dunkeln bleiben :)

 


Bearbeitet von -ixbone-, 22 August 2020 - 13:24 Uhr,

  • asfranz gefällt das

  #24
ONLINE   asfranz

Für diesen Beitrag bekommst du von mir mal den Daumen.

 

Sehe es auch so aber du hellst alles sehr Allgemein.

Sag ich es doch mal mit Einfachen Worten.

 

Man soll ein Journal führen und nach seinen Statistiker Auswahl eine Regel aufstellen einen TeilStop zu setzten oder nicht.

Es wird auch da sein man wird mal richtig liegen oder auch falsch.

 

Was mich überhaupt nicht interessiert, sind Auswertungen über: - DD - PF - Profit - Lots - Anzahl Orders - Indikatoren/Oszillatoren

 

Jeder legt auf was anderen wert, und das ist nun mal gut so.


Definition der Handelsstrategie (hier geht es zu den Regeln)

 http://www.forexfabr...e-3#entry132160

 

 

 


  #25
OFFLINE   -ixbone-

Für diesen Beitrag bekommst du von mir mal den Daumen.

 

Sehe es auch so aber du hellst alles sehr Allgemein.

Sag ich es doch mal mit Einfachen Worten.

 

Man soll ein Journal führen und nach seinen Statistiker Auswahl eine Regel aufstellen einen TeilStop zu setzten oder nicht.

Es wird auch da sein man wird mal richtig liegen oder auch falsch.

 

 

 

 

Jeder legt auf was anderen wert, und das ist nun mal gut so.

Dir erklär ich es noch gerne zum Schluss.

 

Meine Parameter und Werte für dynamisches trailing müssen nicht zwangsläufig auch für dein System gelten!

Beispiel: Ich trade 20Std täglich, das bedeutet alle Parameter und Werte in dieser Zeit sind für mein System relevant, du tradst als Scalper von 8-12:00, also ist für dein System diese Zeit wichtig und völlig unwichtig was um 17:00 passiert, denn du handelst um diese Zeit nicht, Parameter Spread ist für dich um 17: 00 wertlos für die Zeit 8-12:00 aber wichtig (News).

 

Daher ist es auch nicht möglich zu sagen welche Parameter in deiner Auswertung stehen sollen, denn das ist Systemabhängig und nur so wird ein System generell dynamisch!

Kenne ich das System von alex? Oder Deines? Nein!

 

Klar kann ich sagen führe ein Journal

Du fragst mich was du auswerten sollst

Ich sage dir das ist abhängig von deinem System! siehe als Beispiel Zeit

 

Aber generell gilt umso mehr dynamische Parameter in die Beurteilung einfließen umso dynamischer wird ein System. Hat dein System nur Buy/Sell, TP/SL (10Pips) dann ist das nicht dynamisch, da alles fix vorgegeben wurde.

Dynamisch bedeutet die "10" verändert sich je nach Marktlage ständig, kann sich ständig ändern, die Funktion TP, SL selbst ist fix vorgegeben seitens der Software, Broker, Markt, das ist nicht änderbar.


Bearbeitet von -ixbone-, 22 August 2020 - 13:56 Uhr,


  #26
ONLINE   asfranz

Man @ixbone ich bin Begeistert wie du ein Komplizierte Sachlage doch in einfache Worte fassen kannst.

 

Bleib da bei...... einfach ist besser und am Schluss auch meistens mehr.

 

 

 

Klar kann ich sagen führe ein Journal Du fragst mich was du auswerten sollst Ich sage dir das ist abhängig von deinem System! siehe als Beispiel Zeit

 

Danach habe ich nicht gefragt. Fest steht das ein Journal führen wichtig ist und ohne wird man sich auf lange Sicht das Genick bechern... oder?

 

Das sage ich auch das es abhängig von System ist was rein gehört und was Ausgewertet werden soll.

Wenn man das System kennt mit seinen Regelwerk kann man auch da noch drüber diskutieren. 

 

Natürlich Allgemein gesagt ist dynamisch besser wie starr.

 

 

 

Darum tue ich mich sehr schwer wenn ich eine Meinung über was abgeben soll wo ich nur Allgemeines von weis.


Definition der Handelsstrategie (hier geht es zu den Regeln)

 http://www.forexfabr...e-3#entry132160

 

 

 


  #27
ONLINE   alexf82

der nächste Trade ist nun ins Ziel gelaufen bzw. wurde diesmal leider ausgestoppt.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  119.72K   2 Anzahl Downloads

 

Zum einen war dies ein WE Trade, diese versuche ich eigentlich zu vermeiden. Aber leider hatte ich am Freitag vergessen, den Trade noch manuell zu schließen. Hätte ich dies gemacht, wären auch ein paar € mehr Gewinn drin gewesen, aber das wenn man vorher immer wüsste. 

Generell möchte ich aber aufgrund der sehr angespannte politischen Lage, Trades über das WE vermeiden.

 

Damit sieht das ganze so aus.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  82.4K   2 Anzahl Downloads


  • asfranz gefällt das

  #28
ONLINE   alexf82

wieder ein Trade beendet.

 

Leider wurde ich nach dem ersten Teilverkauf und ziehen des SL nach BE wieder ausgestoppt.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  138.3K   1 Anzahl Downloads

 

 

so sieht das ganze nun gesamt aus:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  97.21K   1 Anzahl Downloads


  • asfranz gefällt das

  #29
OFFLINE   Netsrac

Kurze Zwischenfrage: Planst Du, ab und an Kapital abzuziehen (zu sichern) oder gehst Du direkt bis zur Million ;-) durch?

Hilfreiche Tools für den diskretionären Handel findest Du auf meiner MQL5-Seite


  #30
ONLINE   alexf82

ich marschier gleich durch bis zur Million oder besser noch zu zweien und dann reiche ich die Rente ein, kauf mir ein Wohnmobil und tucker um die Welt :-)

 

Aber im Ernst:

Ich habe aktuell 8 EA, die alle seit 2017 schön im BT durchlaufen. Logisch, wer weiß ab das noch in Zukunft funktioniert, aber etwas anderes als die Vergangenheit hat man eben nicht um eine Strategie zu entwickeln.

 

Deshalb wäre der theoretische Plan, dass ich demnächst noch einen oder zwei weitere EA ins Rennen schicke. Dies Gewinne dieser EA werden auf das Konto vom EURUSD wandern, um dort schneller einen höheren Betrag zu erhalten.

 

Hat der EURUSD einen Betrag x auf dem Konto bzw. Gewinn erzielt, wird der gleiche EA nochmals ins Rennen geschickt, allerdings nur mit einem drittel des Risikos. Warum? Sollte der EURUSD in die binsen gehen, hoffe ich, dass durch das verminderte Risiko dieser weiter läuft und sozusagen den Geldfluss aufrecht erhält, auch wenn natürlich wesentlich geringer.

 

Danach möchte ich nach und nach die restl. EA in Betrieb nehmen und natürlich teile der Gewinne auch auszahlen.

Mein Ziel ist eigentlich, mit so wenig selbst eingesetzten Kapital zu arbeiten, sondern mit den Gewinnen, die die EA hoffentlich erzielen werden.

 

 

Das alles ist erstmal nur ein theoretischer Plan. Ob das alles so funktioniert, wird sich noch zeigen. :-)


  • asfranz, kamü und Netsrac gefällt das

  #31
ONLINE   alexf82

es gab mal wieder einen Trade, allerdings leider nicht wirklich erfolgreich.

 

Der Kurs kam leider schnell zurück, so dass der SL nur bis BE nachgezogen wurde, danach kam der Kurs leider zu schnell zurück :(

 

Aber so ist das eben.

 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  87.22K   1 Anzahl Downloads

 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  113.56K   1 Anzahl Downloads


  • €urix und asfranz gefällt das

  #32
ONLINE   alexf82

da gab es nun endlich den nächsten Trade.

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  159.18K   1 Anzahl Downloads

 

damit sieht aktuell das Ergebnis so aus:

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  129.24K   1 Anzahl Downloads

 

Und aktuell ist noch ein weiterer Trade offen. Der erste Teilverkauf hat schon stattgefunden, allerdings wurde noch nicht auf BE nachgezogen. Der Kurs kommt aktuell zurück. Mal sehen, was passiert :-)

 


  • asfranz gefällt das

  #33
ONLINE   alexf82

der nächste Trade wurde nun beendet.

 

Leider etwas ärgerlich, da der Kurs nach dem ersten Teilverkauf doch ca. 110pips ins plus gelaufen ist, danach aber nun tatsächlich den kompletten Weg wieder rückwärts marschierte.

Der EA hat den SL richtigerweise nicht nachgezogen. Es gibt im EA eine kleine Staffelung nach offenen Trades, welcher ATR zur Berechnung des neuen SL herangezogen wird. In diesem Fall, da nur 1 Trade offen war, ist es hier der aus dem H4. Dieser war relativ hoch und beim Peak nach unten hat es leider knapp nicht gereicht, dass der SL weiter herangezogen worden wäre. 

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  151.54K   1 Anzahl Downloads

 

Ich greife aber aktuell bewusst nicht manuell ein (denn bei 110pips im + hätte ich den SL auf jedenfall schon manuell etwas nachgezogen), denn ich will sehen, ob der EA auch wirklich das macht, wie ich es ihm eigentlich vorgegeben habe!

 

Damit ergibt sich dieser Zwischenstand

Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  139.13K   1 Anzahl Downloads

 

 

allen weiterhin viele grüne Pips! :-)


  • €urix und asfranz gefällt das

  #34
OFFLINE   ellu02

Ich finde die Idee mit dem EA erst mal richtig gut. :yes:

 

Da Ergbnis für einen EA ist echt sehenswert.

Was mich aber an einem EA stört, ist das starre.

 

Am Beispiel vom EUR/USD vom 18.9.2020 weiss ich nicht, ob der EA in diesem Währungspaar folgende Trades hätte machen können?

Start um 07:10 Uhr mit einem Sell diesen Sell um 14:00 Uhr schliessen dazwischen noch zwei Buy

Um 14:00 Uhr dann einen Buy da hat der Markt, das was er in 5 Stunden verloren hat innherhalb von 1 Stunde wieder wett gemacht. Um 15:00 den Buy schliessen.

Ab 15:00 Uhr bis zum ende ein Sell mit nochmals zwei Buy dazwischen. den Sell hätte der EA behalten müssen bis zum Ende und zwischendurch noch zwei Buy und diese wieder schliessen.

 

Das Währungspaar EUR/USD ist derart unberechenbar, so trendlos und meistens extrem unatraktiv, das ich lieber die Finger davon lasse.

 

Konntest du paralell nicht ein Yen Paar testen? Zum Beispiel GBP/JPY. Attraktiv genug ist dieses paar hat fast immer einen eindeutigen Trend und ist zudem hyper volatil.

 

Nur so eine Idee.

 

Ansonsten - Top Ergebnis für das Währungspaar. Gratuliere.



  #35
ONLINE   alexf82

Hallo ellu02,

 

erstmal Danke, bis jetzt bin ich zufrieden.

 

Naja, ein EA kann theoretisch alles machen, wenn ich es ihm bei bringe!? ;-) 

Ich arbeite natürlich im Hintergrund weiter an diesem und auch andere EA's. Mein Plan ist schon, in einen EA weitere Strategien zu integrieren, diese zu kombinieren oder einzeln handeln lassen etc. 

Wenn du das, was du oben beschrieben hast, klar in Regeln verfassen kannst, kann man das auch einem EA verklickern. Aber hier liegt meist der Hund begraben. Es sind eben mehr oder weniger starre Regeln (egal ob per Indi oder per Kerzenlogik), die sich vielleicht beim Kombinieren mit anderen Ansätzen ergänzen. Aber wenn diese "Regeln" natürlich nur für einen kleinen Zeitbereich funktionieren, hast du natürlich ein Problem.

Das würde ja dann schon Richtung KI oder vielleicht auch Bilderkennung gehen. 

Aber viel Spass jemanden zu finden, der dass beherrscht ;-)

 

Kurzum: kann man es fest definieren und es funktioniert über einen langen Zeitraum, kann man natürlich auch dem EA lernen.

 

p.s. mit Yen kann ich gerne mal ein wenig testen, ob das was wird ;-)


Bearbeitet von alexf82, 20 September 2020 - 18:43 Uhr,

  • asfranz und ellu02 gefällt das

  #36
OFFLINE   ellu02

Hallo ellu02,

 

erstmal Danke, bis jetzt bin ich zufrieden.

 

Naja, ein EA kann theoretisch alles machen, wenn ich es ihm bei bringe!? ;-) 

Ich arbeite natürlich im Hintergrund weiter an diesem und auch andere EA's. Mein Plan ist schon, in einen EA weitere Strategien zu integrieren, diese zu kombinieren oder einzeln handeln lassen etc. 

Wenn du das, was du oben beschrieben hast, klar in Regeln verfassen kannst, kann man das auch einem EA verklickern. Aber hier liegt meist der Hund begraben. Es sind eben mehr oder weniger starre Regeln (egal ob per Indi oder per Kerzenlogik), die sich vielleicht beim Kombinieren mit anderen Ansätzen ergänzen. Aber wenn diese "Regeln" natürlich nur für einen kleinen Zeitbereich funktionieren, hast du natürlich ein Problem.

Das würde ja dann schon Richtung KI oder vielleicht auch Bilderkennung gehen. 

Aber viel Spass jemanden zu finden, der dass beherrscht ;-)

 

Kurzum: kann man es fest definieren und es funktioniert über einen langen Zeitraum, kann man natürlich auch dem EA lernen.

 

p.s. mit Yen kann ich gerne mal ein wenig testen, ob das was wird ;-)

Danke für deine Antwort.

Das nenn ich mal eine spannende Entwicklung die offen ist.

 

Klar ist der Anspruch an einen EA höher als wen ich von Hand etwas mache. Aber all die EA's die ich im laufe der Zeit getest habe, wieder gelöscht und etwas neues versucht, brachten mich schliesslich dahin, das der begrenzte Horizont eines EA eben nicht die Fähigkeit besitzt was ein menschliches Auge sieht. Erst mal lass ich die Finger von allen EA's.

Wen du aber offen bist, und entsprechende Möglichkeiten siehst auch bei der KI dann bin ich natürlich bereit meinen EA Frust aufzugeben.

 

Gut wäre zum Beispiel Trend Währungspaare kurz zu analysieren und dann entscheiden welches Währungspaar attraktiv genug ist an diesem Tag etwas zu machen. Man muss es nicht auf ein einziges Paar beschränken. Die Kursbewegung im EUR/USD hab ich deshalb erwähnt, weil du aktuell mit dem EA den EURO tradest.

Was ich dir anbieten kann - ich trade auch den EURO die nächste Woche, obwohl ich einen heiden Respekt vor dem Währungspaar EUR/USD habe. Oder wir schauen uns die Ergebnisse im Oktober an den 1 Monat macht sicher mehr Sinn als nur 1 Woche. Die Idee - ich zeige dir meine Einstiege, Ausstiege und wo ich einen Tag lang einen Buy oder Sell halte, weil es einen entsprechenden Trend dafür gibt. Zusätzlich zum, halten einer Position Buy zum Beispiel gibt es immer wieder Möglichkeiten kurz einen Sell zu öffenen und wieder zu schliessen. Bei Sell umgekehrt. Das geht aber nur bei einem Trend. Ich denke nicht, dass das non Plus Ultra im Trading ist. Was ich in der Vergangenheit aber falsch gemacht habe, war einen Trend Trade nicht zu halten innerhalb eines Tages. Es lohnt sich das zu berücksichtigen, da hier gute Ergebnisse erzielt werden können.

 

Bin auf jedenfall gespannt auf deine Neuigkeiten und wünsche dir viel Erfolg mit deinem EA.


  • asfranz gefällt das

  #37
ONLINE   alexf82

du kannst gerne deine Trades mal einen Monat lange sammeln. Danach siehst du ja erstmal selbst, ob sich das ganze in ein einheitliches Regelwerk verpacken lässt.

 

Viel wichtiger als deine Entrys ist das Warum! Warum bist du hier eingestiegen? Was hast du alles zu deiner Analyse verwendet? Highs/Lows? Kerzenformation? anderer TF? Indis? etc. Jede Kleinigkeit ist hier natürlich wichtig, der Ea kann nicht denken, also muss man ihm alles sagen!

 

Glaub mir, ich habe selber schon über 100 EA programmiert, noch viel mehr andere EA getestet, nichts brauchbares gefunden. Dann wieder manuell getradet, festgestellt, dass mir einfach die Zeit dafür fehlt (und H4 und D1 bekommen so wenig Signale, zudem müssen die SL ziemlich groß sein, damit kleine Lots, also für kleine Konten nicht so wirklich interessant!)

Also bin ich nun doch wieder zum programmieren gekommen und das ist jetzt nochmal ein Versuch, einen vernünftigen profitablen EA zu bauen.


  • asfranz und ellu02 gefällt das

  #38
OFFLINE   ellu02

du kannst gerne deine Trades mal einen Monat lange sammeln. Danach siehst du ja erstmal selbst, ob sich das ganze in ein einheitliches Regelwerk verpacken lässt.

 

Viel wichtiger als deine Entrys ist das Warum! Warum bist du hier eingestiegen? Was hast du alles zu deiner Analyse verwendet? Highs/Lows? Kerzenformation? anderer TF? Indis? etc. Jede Kleinigkeit ist hier natürlich wichtig, der Ea kann nicht denken, also muss man ihm alles sagen!

 

Glaub mir, ich habe selber schon über 100 EA programmiert, noch viel mehr andere EA getestet, nichts brauchbares gefunden. Dann wieder manuell getradet, festgestellt, dass mir einfach die Zeit dafür fehlt (und H4 und D1 bekommen so wenig Signale, zudem müssen die SL ziemlich groß sein, damit kleine Lots, also für kleine Konten nicht so wirklich interessant!)

Also bin ich nun doch wieder zum programmieren gekommen und das ist jetzt nochmal ein Versuch, einen vernünftigen profitablen EA zu bauen.

Hallo Alex

 

Die eine Stecknadel im Heuhaufen, die ist es.

 

Meine Hilfsmittel

Trend Line hier immer sehr nahe am aktuellen Geschehen. Eine Trendline, die mir den ungefähren Trend in 1000 Jahren anzeigt ist für mich ein no go.

Pattern verwende ich für die Trendbestätigung und den Einstig in einen Trade.

Reversal bestätigt mir den Trend und/oder den Ein/Ausstieg.

 

Bevor ich einen Trad eingehe

Schaue ich mir - Den Monats, den Wochen und den Tages Chart an.

Zusätzlich schaue ich mir in den Wirtschaftsdaten, ob Zins Entscheidungen anstehen - dann gehe ich meistens keine Trades ein.

Oft achte ich auf mein allgemeines Wohlbefinden, wen ich mich nicht so gut fühle, lass ich es. In diesem Zusammenhang achte ich auf die Psychologische Line, also wie ist die Stimmung.

Auch entscheiden für mich, ist welches Währungspaar an welchem Tag.

Ich starte meistens um 05:00 Uhr mit der Analyse, da schaue ich zuerst was in der Nacht los war. Trend und mögliche Entwicklung. Ich betrachte EUR/USD und nur Yen Paare ab und zu noch das englische Pfund.

Bei der Analyse ist für mich entscheidend - Trendline sehr nahe am Kurs wann Uhrzeit erfolgte ein Trend, wie lange - in Stunden ist es her. Alte Trends lass ich links liegen, und ich schaue mir die generelle Hauptrichtung eines Währungspaares sehr genau an. Ich achte auf das Kursniveau in welchem Bereich der Kurs liegtalso Kursspanne,.

Oft drucke ich mir das Währungspaar das ich traden möchte aus, mache mir Notizen, welche Kursziele ich erreichen möchte, entscheide mich für die Höhe des Stoplos, aber ohne Take Profit.

 

Während des Tages schaue ich ca alle drei Stunden mal rein - dann trade ich die Mini Punkte Sell oder Buy. Diese mini Punkte 100 - 200machen Spass und sind Nervenkitzel. Diese Minipunkte trade ich ausschliesslich aufgrund eines Signals innerhalb eines Auf/Abwärtstrendes.

 

Ein wirklich erfolgreicher Trader bin ich aber noch lange nicht.

 

Ich entscheide mich grundsätzlich nur für 1 Währungspaar, obwohl ich vor kurzem mal einen Probelauf mit über Nacht handeln mit diversen Währungspaaren alle im Yen, keine USD, gemacht habe. Ist auch noch spannend.

 

Um ca 06:00 Uhr starte ich mit Traden ( die beste Zeit für mich) von 06:00 - 11:00 Uhr ich trade dann bis ca. 17:30 Uhr.

 

Ich übe nun seit 4 Jahren auf einem Demo- mein Ziel 1000 USD im Monat über einen Zeitraum von 6 Monaten habe ich bis heute nicht erreicht. Solange das so ist, werde ich keinen Live Account anfassen.

 

Vorerst lange Rede kurzer Sinn. Traden ist spannend, ab und zu nervig, aber eine echte Herausforderung doch noch das Ziel zu erreichen.


  • asfranz gefällt das

  #39
OFFLINE   kamü

"Um ca 06:00 Uhr starte ich mit Traden ( die beste Zeit für mich) von 06:00 - 11:00 Uhr ich trade dann bis ca. 17:30 Uhr."

 

Das ist aber eine gewaltige Zeitspanne Da kommst du ja gar nicht mehr zum Arbeiten, oder brauchst du das nicht?

 

Ich habe auch schon sehr viele EA`s getestet, viele funktionieren eine zeitlang, dann muß man wieder optimieren.

 

Am "besten" wäre ein EA der sich selber optimiert.

 

Z. B. Optimierungszeitraum von 1 Monat (25 Tage) - und den Zeitraum danntäglich zwischen 23 und 24 Uhr neu optimieren-

um dann mit den neuen Daten weiter zu machen.


  • asfranz und ellu02 gefällt das

  #40
OFFLINE   ellu02

"Um ca 06:00 Uhr starte ich mit Traden ( die beste Zeit für mich) von 06:00 - 11:00 Uhr ich trade dann bis ca. 17:30 Uhr."

 

Das ist aber eine gewaltige Zeitspanne Da kommst du ja gar nicht mehr zum Arbeiten, oder brauchst du das nicht?

 

Ich habe auch schon sehr viele EA`s getestet, viele funktionieren eine zeitlang, dann muß man wieder optimieren.

 

Am "besten" wäre ein EA der sich selber optimiert.

 

Z. B. Optimierungszeitraum von 1 Monat (25 Tage) - und den Zeitraum danntäglich zwischen 23 und 24 Uhr neu optimieren-

um dann mit den neuen Daten weiter zu machen.

Ich liebe lange Arbeitstage haha

 

Spass muss sein. Ich bin Pensionär. Da ich mir die Zeit einteilen.

 

Nun ändere ich aber bereits wieder. Ich mag das London open überhaupt nicht. Geht alles drunter und drüber. Das Frankfurt open um 08:00 Uhr ist einfach schön, ruhig, gemächlich. Man kann sich gut positionieren und dann klappt das schon ganz gut.

Ich habe nun nochmals etwas verändert, da ich in den letzten Tagen extrem daneben lag und seit Montag im Minus war.Wen das Ziel bis 09:00 Uhr erreicht ist höre ich auf. Wen nicht mach ich um 09:15 Uhr sehr vorsichtig weiter.

Mein Problem ist wohl die Gier unbedingt 100 USD mit einem Lot von 0.10 pro Tag zu erreichen.

 

Strategie und Indi geändert nun klappts.





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




1 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 1 Gäste, 0 anonyme Nutzer