Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Simple Morning Hours Info

- - - - - Traden am Morgen früh

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
45 Antworten zu diesem Thema

  #41
OFFLINE   ellu02

Sind Indikatoren nicht einfach nur teure und überbewertete Instrumente?

 

Anhand der zwei Beispiele vom Freitag 18.6.2021 bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, ob Indikatoren wirklich in jedem Fall hilfreich sind?

 

Ich hatte händisch den selben Einstieg, wie der teure Indi, Ausstiegssignale habe ich bei beiden keine. Ein mögliches Take Profit beim Indi zeigt ein allfälliges Ausstiegsszenario ansonsten gar nichts.

Auch beim StopLoss ergeben sich keine Unterschiede.

 

Die Funktion eines Indikators stelle ich mir anderes vor.

Müsste ich einen Indi definieren, müsste er so einiges an Eigenschaften mitbringen, das ich manuell übersehe, oder schlicht nicht erkenne, zu spät reagiere und vieles andere mehr.

 

Selbstverständlich gibt es extrem gute, Produkte auf dem Markt, die sind aber unerschwinglich.Schuster, bleib bei deinen Leisten.

 

Und ja, keep it simple

Dateianhang



  #42
OFFLINE   kamü

...was kostet denn der "teuere" Indi?



  #43
OFFLINE   €urix

Indikatoren sind reine Hilfsmittel, wenn ein Indikator dir beim Handeln nicht hilft jag ihn zu Teufel.

 

Ich habe noch nie in meiner 22-jährigen Handelskarriere irgend einen Indi oder EA gekauft.

Das allermeiste, was käuflich angeboten wird bekommst gratis im Netz. Vielleicht nicht ganz derselbe aber zumindest ähnlich.

Man muss nur danach suchen.

Ich hatte händisch den selben Einstieg, wie der teure Indi

Genauso ist es vermutlich mit dem Breakout Indikator in deinem Bild.


  • ellu02 gefällt das

Wenn du denkst, wir können die Welt nicht verändern, bedeutet das nur, dass du keiner von denen bist, die es tun werden.(Jacque Fresco)

 


  #44
OFFLINE   ellu02

...was kostet denn der "teuere" Indi?

Kann ich dir leider nicht sagen- hab ihn gratis runtergeladen aus Forexfactory, wen ich aber die Anzahl Nachrichten so anschaue, war der Indi ein erheblicher Aufwand. Somit sicher nicht ganz billig.



  #45
OFFLINE   ellu02

Indikatoren sind reine Hilfsmittel, wenn ein Indikator dir beim Handeln nicht hilft jag ihn zu Teufel.

 

Ich habe noch nie in meiner 22-jährigen Handelskarriere irgend einen Indi oder EA gekauft.

Das allermeiste, was käuflich angeboten wird bekommst gratis im Netz. Vielleicht nicht ganz derselbe aber zumindest ähnlich.

Man muss nur danach suchen.

 

 

Genauso ist es vermutlich mit dem Breakout Indikator in deinem Bild.

 

Seh ich genauso. Wollte lediglich darauf hinweisen, das man sich überlegen sollte, ob es sich lohnt Geld für ein reines Unterstützungsprodukt auszugeben?

Ich hatte mal so eine Phase, vor ca. 8 Jahren da kaufte ich Indis, liess mir Indis programmieren bis ich festellen musste - Geld zum Fenster rausgeworfen zu haben und schlimmer noch - ich verwende keinen einzigen mehr, weil sie alle nichts taugen. Nun handle ich Breackouts manuell, und mit deinem super Tipp über den 3 Tier London Breackout. Das ist dass, was ich wohl gesucht und gebraucht habe.


  • €urix gefällt das

  #46
OFFLINE   ellu02

Mein Ziel auf dem Demokonto 9800 CHF zu erreichenper Ende Juni habe ich krass verfehlt. Satte 100 Franken minus machte ich während des ganzen Monat Juni.

Das zeigt mir, das ich noch immer einige gravierende Fehler mache, die ich wirklich gerne in den Griff bekommen möchte und vermeiden möchte.

 

Wen ich mir dann gewisse Trades anschaue, frage ich mich - was hast du dir dabei überlegt? Ein ganz extreme war das ich Short war, bei der amerikansichen Zinsentscheidung. Normalweise funktioniert auch in diesen Ausnahmesituationen ein Short diesmal leider nicht. Oft kaufte ich auch in höchst überverkauften Situationen. Klar das solche Positionen schief gehen. Wie auch immer diese Fehler möchte ich nun in den Griff kriegen und mich im Monat Juli mehr anstrengen realistische Ziele zuerreichen.

 

Nun habe ich mal wieder, etwas ganz eigenartiges entedckt.

Im 15 Minuten Chart GBP/USD hab ich mir überlegt, wie ich den besser nutzen kann. Hab mal ca. 1 - 2 Stunden lang die 15 Minuten Kerzen angeschaut. So ab ca. Minute 9 (also wen die Kerze noch 9 Minuten vor sich hat) stabilisiert sich der Kurs und die Richtung) ich bin dann immer eingestiegen Sell und Buy und war immer erfolgreich. Keine Grossen Beträge, aber ich ging heute mit einem plus von 4 Franken aus dem Markt. Nur so eine Idee, ob man so etwas nutzen könnte?

 

Ansonsten - frohes traden und ein goldenes Händchen was immer ihr auch anfasst.





Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer