Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Woran scheitern Anfänger beim nachtraden von Strategien?

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
26 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   Johnny P

Eine Thema das mir sehr am Herzen liegt. Wenn ich in die ForexFactory zum Bsp. gehe sehe ich 27 Seiten voll mit Tradingstrategien und jeder Autor hat das Gefühl er habe den heiligen Gral entdeckt;D

Der klassische Weg eines Anfänger geht so:

Er spielt mal mit einem Forex Account rum, weil er gehört/gelesen hat wie einfach es ist Geld zuverdienen. Er hört sich nach Signalen um und wird gnadenlos vom Markt grilliert.;D

Wenn er jetzt noch nciht aufgibt sucht er in Boards informationen und wird sofort fündig. Er kann darin teilweise schon schlaue Sachen wie RMMM und wichtig Stops setzen und Plan your trade...blablabla...aber er ist noch nicht aufnahmefähig dafür. Er sucht die totsicheren Signale und findet sie auch;D

Natürlich schrottet er den zweiten Account beim ausprobieren der nächsten und nächsten und nächsten Handelsstrategie die doch gut aussah...und der Threaderöffner so lässig leicht rüberbrachte::)

Wenn er jetzt noch nicht aufgibt, gehts in die nächste Phase: Jetzt wird begonnen ins Detail zu gehen. Es wird tiefer recherchiert. Man beginnt ansatzweise einen Plan zu entwerfen...aber mit Profit wird es leider noch nichts...immer noch werden zu viele Fehler gemacht. Man hadert mit dem Schicksal...in den Boards machen doch alle Profit...ist doch so einfach...ich muss nur die Strategien nachhandeln...bin ich der einzige der das nicht kapiert?

Aber glaubt mir ihr seid nicht allein! Ich behaupte über 90% der User in dem genannten Forum kommen nicht vom Fleck...gehen von Strategie zu Strategie und verheizen Kohle...was natürlich nicht erwähnt wird;D Sie geben sich sogar als die Supertrader aus...weil die schlauen Sätzte können sie zweifelsfrei auftischen!

Viele davon werden es nie schaffen...niemals! Das ist die harte Realität! Sie sind zu verunsichert von den vielen Verlusten...zu inkosequent im Handeln und rennen ständig der nächsten Strategie hinter her anstatt den Dingen endlich auf den Grund zu gehen!

Warum spreche ich diesen Punkt an?

Ich sehe täglich in den Boards die vielen erfolglosen Trader (mann kann es zwischen den Zeilen lesen;)) rumeiern und denke mir die müssen sich für Versager halten...dem ist nicht so. Sie sind nicht Versager! Sie haben nur noch nicht die richtige Herangehensweise gefunden...aber wo findet man die den? Tja wahrscheinlich selten in zweitklassigen Boards!

Man kann es definitiv schaffen vom traden zu Leben...aber es braucht harte Arbeit...mit nachtraden von fremden Ideen werden wohl wenige (oder niemand?) Ihr Glück finden!





  #2
OFFLINE   Divecall

Und dieser Beitrag ist der 500. in diesem Forum....WOW!!!

Danke dafür.
;)

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #3
OFFLINE   Johnny P

Wenn ich das nur gewusst hätte, dann hätte ich ein schöneres Thema genommen;D

  #4
OFFLINE   DaBuschi

Sehr guter und wichtiger Beitrag.

Besonders gut find ich den Punkt

.....in den Boards machen doch alle Profit....


Wenn ich mit einer Strategie nicht zurechtkommen würde, würde ich nicht lauthals rausrufen, dass ich Verluste machen. Dementsprechend wird man diese Stimmen auch nicht finden. Einige mögen eine zeitlang mit den Strategien zurechtkommen, aber irgendwann schläft der Thread ein, es sei denn er hat Substanz. Davon gibt es auch einige in der angesprochenen ForexFactory, aber leicht zu finden sind die auch nicht und es ist hart, sich durchzubeißen, denn wirklich neues gibts da net, keine tollen bunten Indikatoren, alles schonmal irgendwo gehört = langweilig.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #5
OFFLINE   Johnny P

denn wirklich neues gibts da net, keine tollen bunten Indikatoren, alles schonmal irgendwo gehört = langweilig.


Zum Teil sind sie doch ziemlich kreativ.;D

Lezthin hat einer ein MA System mit dem COG Indikator vorgestellt...ich musste mir das Lachen verkneifen...der hatte Nullchance das ganze einem vernünftigen Backtest zu unterziehen da der Indi repainted. Komisch das er nach ein paar Wochen nicht mehr zugegen war.;D

Vergesst bitte auch die "möglichst viele Indis auf einen Chart schmeissen" Strategien und wenn dann der letzte Indi ja sagt zu long...wird der Markt bestimmt schon in die andere Richtung laufen;D (Einige wissen vielleicht wer gemeint ist...wenn man sein tpl auf den Chart schmeisst wird einem Schwindlig::))


  #6
OFFLINE   Johnny P

Wenn ich mit einer Strategie nicht zurechtkommen würde, würde ich nicht lauthals rausrufen, dass ich Verluste machen. Dementsprechend wird man diese Stimmen auch nicht finden. Einige mögen eine zeitlang mit den Strategien zurechtkommen, aber irgendwann schläft der Thread ein, es sei denn er hat Substanz.


Genau so ist es...man sucht einerseits den Fehler bei sich selbst und andererseits will man nicht der Versager sein...zudem hat man anstandshalber auch nicht das Recht zu motzen...die Threadersteller machen die Arbeit ja for free;)

Ich habe das Gefühl, das es nicht die Qualität entscheidet ob ein Thread einchläft sondern wie lange der Threadstarter postet und ob andere die Moderation übernehmen...welche haben seiner Meinung nach Substanz? Ich hab bisher 2 gefunden;)

  #7
OFFLINE   Divecall

Wenn ich das nur gewusst hätte, dann hätte ich ein schöneres Thema genommen


Einen "schöneren" und wichtigeren Beitrag kann es gar nicht geben. Hast da einen wichtigen Punkt ..mmmhhh... angeschnitten.

Sollten wir vertiefen.

Auch ich habe meine Erfahrungen gemacht mit den Strategien die im Internet zu finden sind. Einige haben als Ideenanreiz jedoch Ihren Wert (z.B. Hinzufügen von BB zum MACD, usw...).

Lese mir die Strategien durch, sind sie einigermaßen OK, wird getestet, Demo natürlich, und dann versucht zu optimieren. Die schwerste Phase. Bisher hat aber bei mir noch keine Strategie lange Bestand gehabt, und woher die Finder dieser Stratgien ihre Erfolge nehmen, bleibt mir ein Rätsel.

Wichtiger als die Strategie ist: a) Die "Liebe" zu dieser Methode. Wenn ich innerlich abgeneigt bin, kann die Strategie nicht funktionen und b) die Disziplin der Anwendung.

Gutes Thema, schön das das mal jemand erwähnt.

PS: Bunte Chartbilder sind auch mir ein Greuel. Ich bevorzuge K.I.S.S....

Bis dann...

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #8
OFFLINE   Johnny P

Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht zu verkünden;D

Welche zuerst? Natürlich die gute, ok.

Die meisten Tradingstrategien die ihr im Netz findet oder selbst entwickelt habt funktionieren!

und die schlechte?

Sie funktionieren nicht immer;D

-------------------------------------------------------------------------------------

Stellt euch vor ein System versucht mittels irgendwelcher Indikatoren einen Pullback zu kaufen...(ein häufiger und auch guter Ansatz;)) Das funktioniert gut bis die Märkte seitwärtslaufen...womöglich noch sehr volatil damit die Indis anschalgen und schon kommt ein Fehltrade nach dem anderen.

Der Anfänger erleidet herbe Verluste hatte er doch sein MM nach den drei ersten Winners weggeschmissen...und dann noch ausgeweitet um die Verluste gut zu machen;D

Man hat ihm doch gesagt er müsse Long gehen wenn Indi x bei dem Wert ist und Indi Z und y kreuzen...er hat aber nicht verstanden was der Systembauer für eine Idee hatte...vielleicht steht es zwar noch irgendwo im Thread...aber das alles zu lesen geschweige den zu testen, dafür hat man ja keine Zeit, man will ja schliesslich schnell Geld verdienen ;D

Viele haben überhaupt keine Idee was Sie traden! Sie kennen sich weder mit den Indis die sie benutzen aus (oder nur oberflächlich), noch haben Sie die Idee hinter dem System verstanden und vor allem wissen sie nicht wann es nicht funktioniert...daran werden sie scheitern...weil die Marktkentnisse fehlen! Sie können nicht einschätzen ob der Markt seitwärts verläuft oder trendiert...wie hoch die Vola ist und was passiert wenn sie nachlässt! Sie haben die Basics übersrungen und haben sich auf die Indis gestürzt...das müssen sie dann Teuer bezahlen::)



  #9
OFFLINE   DaBuschi

welche haben seiner Meinung nach Substanz? Ich hab bisher 2 gefunden;)


Einer ist von James16. Der scheint ganz interessant, allerdings hab ich mich da noch nicht durchgetankt.

Besonders wertvoll finde ich die Beiträge der folgenden User:

TheRealThing (TRT)
leo_follower
PeterCrowns

Ersterer hat letzterem das Handeln beigebracht und hat den Usernamen in der Mitte mal benutzt, um ne Frage einzustreuen, ohne gleich aufzufallen. Sind insgesamt nur knapp 70 Beiträge, aber allesamt sehr lesenswert. Sehr empfehlenswert ist auch TRT´s TradingBlog

Please Login or Register to see this Hidden Content



Welche sind Dir denn positiv aufgefallen?
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #10
OFFLINE   Johnny P

Die sind mir noch nciht aufgefallen...werde mal schauen..Danke

Der hier hat mir Matsf gezeigt in seinem Thread ;) Nochmals Danke...das ist überragend!

Please Login or Register to see this Hidden Content



Die Strategie von Boxingislife finde ich tradebar (die nötigen Marktkentnisse setzte ich vorraus):

Please Login or Register to see this Hidden Content



James16 bin ich etwas skeptisch wegen den Motiven die zu seinem Thread führten;D

  #11
OFFLINE   matsf

Wow, danke für diesen Thread.
Und vor allem für das erste Posting, Johnny P.
Das sollte man ausschneiden, einrahmen, und jedem Anfänger zeigen und ins Hirn pressen !!!

Eigentlich sollte man diesen Thread umbenennen in:
"Ein Muß für alle Anfänger" oder so ähnlich !

Ich kann mich hier zu 100% wieder erkennen.
Mir ist es am Anfang ebenso ergangen.
Gehört, dass man viel Geld verdienen kann, gleich mal losgelegt und auf die Schnauze gefallen.
Dann in einigen Boards umgeschaut (u.a. FF), einige Indis ausprobiert, obwohl ich nicht gewußt habe, wie die funktionieren.
Einige Systeme versucht, natürlich mit möglichst vielen Indis (Trendfolger, Oszillatoren,...).
Und wieder auf die Schnauze gefallen.

Mittlerweile hab ich keine Indikatoren mehr, nur noch Price Action zählt.
Das von mir vorgestellte 5min Intraday System hat nur 3 MA´s. Aber da bin ich jetzt auch am überlegen, ob ich die weghaue.

Auch ich bin noch nicht soweit, dass ich vom traden leben kann. Noch lange nicht. Aber wie Johnny schon gesagt hat, es ist harte harte Arbeit.
Wie es bei jedem System ist:
Jedes hat seine guten Zeiten und seine schlechten.
Darum muß jedes System weiterentwickelt werden.

Wenn wir schon dabei sind, Links zu posten:

Please Login or Register to see this Hidden Content



Von diesem Thread hab ich auch abgekupfert, genau wie bei besagtem GOSO und Konsorten aus dem Candletalk.

Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #12
OFFLINE   Johnny P

Wie es bei jedem System ist:
Jedes hat seine guten Zeiten und seine schlechten.
Darum muß jedes System weiterentwickelt werden.


Es ist schön solch ehrliche Worte hier zu lesen! Ich selbst habe am Anfang (Optionenzockerei) auch Geld verloren!
Ich hätte übrigens so einen Thread nie in einem anderen Forum eröffnet...da hätte ich wohl starken Gegenwind von den betroffenen erhalten;D

Und mir ist auch die Lust am Helfen vergangen wenn man zum Dank auch noch angepi**t wird::)

Ich behaupte jetzt mal ein gutes System muss nicht ständig weiter entwickelt werden...höchstens Anpassung der SL TP an die Vola...es ist hingegen vermessen zu erwarten, das ein System in jeder Marktlage funktioniert. Daher muss man entweder warten bis die richtige Marktlage wieder gegeben ist mit dem System...oder man hat verschiedene Systeme für verscheidene Marktlagen bereit und zückt diese je nach Markt (klar zu bevorzugen).

  #13
OFFLINE   matsf

Das Problem mit verschiedenen Systemen in verschiedenen Marktlagen sehe ich hier:
Bis man erkennt, welche Marktlage momentan vorherrscht, kann man schon zu spät dran sein mit dem dementsprechenden System.

Es wird nie ein System in jeder Marktlage funktionieren.
Das meinte ich mit anpassen und weiterentwickeln, je nach Marktlage.
Vielleicht ist bei einem das Ende dann, dass man je nach Lage zwei verschiedene Systeme hat.
Bei einem anderen entwickelt es sich so, dass er mit dem selben System in allen Marktlagen zurecht kommt, und nur einige Parameter zu ändern hat, wie z.B. SL oder TP.

Treu nach dem Motto:
K.I.S.S.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #14
OFFLINE   Johnny P

Das Problem mit verschiedenen Systemen in verschiedenen Marktlagen sehe ich hier:
Bis man erkennt, welche Marktlage momentan vorherrscht, kann man schon zu spät dran sein mit dem dementsprechenden System.


So jetzt sind wir schon an dem Punkt, auf den ich hinaus wollte!

Das unterscheidet den erfolgreichen Trader vom erfolglosen...er kann Antizipieren wie sich die Märkte bewegen bevor es schon vorbei ist. Die Strategien sind nur das Werkzeug.
Ihr seid jetzt vielleicht erstaunt aber das ist meines Erachtens der Pfad des Erfolges! Wann welches System! Das ist die Frage die ihr euch stellen müsst. Glaubt mir es ist suboptimal einen Trendfolger in einer langen Seitärtsrange benutzen zu wollen und wenn ihr in adaptiert dan verliert er auch seine Stärke in Trendzeiten...bis man Adaptiert hat ist es wohl meistens auch wieder spät;)



  #15
OFFLINE   Johnny P

KISS ist gut...aber nicht simpler als nötig;)

  #16
OFFLINE   matsf

An diesem Punkt ist dann wohl das "einscalen" in die Charts wichtig.
D.h. von den höheren Zeitfenstern ausgehen, um festzustellen, in welchem Markt man sich befindet.
Dann auf einem niedrigerem ZF nach dem Trend suchen (oder nach W/U´s gell Johnny;D)
und schließlich im Handelszeitfenster nach geeigneten Einstiegen suchen.
Lebe nicht um zu arbeiten, sondern arbeite um zu leben.

  #17
OFFLINE   Johnny P

Das könnte von mir geschrieben sein;D

Das Big Picture muss immer im Kopf sein ;)

  #18
OFFLINE   Divecall

Obwohl natürlich ALLES richtig ist, was hier gesagt / geschrieben wurde, möchte ich alle Bitte, weiterhin Strategien zu posten denn nur so kann eine Strategie verbessert werden durch die anschließende Diskussion und nur so bleibt das Forum attraktiv....

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #19
OFFLINE   Johnny P

Obwohl natürlich ALLES richtig ist, was hier gesagt / geschrieben wurde, möchte ich alle Bitte, weiterhin Strategien zu posten denn nur so kann eine Strategie verbessert werden durch die anschließende Diskussion und nur so bleibt das Forum attraktiv....


Natürlich die Strategien sind wichtig! Nur wünsche ich mir das dabei mehr der Fokus darauf gelegt wird, wo funktionieren sie und wo nicht? Ich kenne keine Strategie (und ich habe sehr viele getestet;)) die in jeder Marktlage befriedigende Ergebnisse abliefert.



  #20
OFFLINE   Luedi

Ich habe auch die Phase vom Eingangsthreaddurchlaufen - Brilliant geschrieben.

Das unterscheidet den erfolgreichen Trader vom erfolglosen...er kann Antizipieren wie sich die Märkte bewegen bevor es schon vorbei ist.

Das Problem mit dem Antizipieren ist, wenn man so wie ich zusätzlich zum Haupt + Nebenberuf + Familie nur nebenbei ein wenig Zeit hat zum Traden Lernen bin ich mir nicht sicher, ob man dann jemals genug Übung hat um das dafür nötige "Gefühl" zu erhalten.
Ich habe schon manches Buch gelesen, in welchem ich mehreren Schritten vorgegangen wird.

1. Bestimmen der Marktlage
2. Bestimmen der Vola
3. Bestimmen der Strategie + SL/TP

Da aber auch hier immer ein gewisses "Gefühl" für die Marktlage voraussetzung war hat es für mich nie geklappt. - Vieleicht habe ich's aber auch nur nicht intensiv genug versucht.

Leider habe ich bislang noch keine Strategie gefunden welche man "nur" nachzutraden braucht und sie funktioniert ohne weitere Kenntnisse.
Vermutlich liegt das daran, dass solch eine Strategie nicht möglich ist (käme ja einem mechanischen Handelssystem bzw. EA im MT4 gleich)

Natürlich die Strategien sind wichtig! Nur wünsche ich mir das dabei mehr der Fokus darauf gelegt wird, wo funktionieren sie und wo nicht? Ich kenne keine Strategie (und ich habe sehr viele getestet) die in jeder Marktlage befriedigende Ergebnisse abliefert.

Ich habe heute auch meine Strategie gepostet, ohne zu sagen in welcher Marktlage sie befriedigende Ergebnisse liefert, da ich selbst noch am Testen bin.

heaven in black, heaven in white,
diffrent thoughts can make our live so colourful!

Himmel in schwarz, Himmel in weiß,
Unterschiedliche Ansichten können unser Leben so farbig machen!



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer