Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

hedge-spread-trading

* * * * * 2 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
358 Antworten zu diesem Thema

  #61
OFFLINE   PriNova

hallo thron, im grunde hast du deine frage selbst beantwortet. wenn eine deiner regeln sagt, dass du nie mehr als 1% deines kapital riskieren möchtest, dann ist dies dein aussieg aus einem verlusttrade.

ich stelle dir mal einen expert advisor zur verfügung. dort gibst du ein wieviel verlust in geldbetrag deine order nicht übersteigen dürfen. sollte dieser wert übersteigen, so schliesst dieser EA alle orders. und damit ist alle orders gemeint. ungeachtet, ob du in einem anderen chart auch noch orders drin hast.

Dateianhang


Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #62
OFFLINE   giggi

Nur mal so am Rande Prinova, ich habe Deine Strategie auf einen Demokonto schon ausprobiert und jeder Handel hat bis jetzt Profit gebracht. Also hier ist ordentlich Potential vorhanden.



Hi Thron

Deine Versuche mit dieser Ein-Konto-Strategie hatten, wie Du schreibst, bis zum 1. April nur Profit gebracht.
Wie sieht die Sache Heute aus? Hast Du weitere Versuche gemacht? Wählst Du den Einstieg so,
wie in der Grafik am Anfang erklärt wurde oder hast Du eine Regel für Dich aufgestellt?


Tschüß giggi

  #63
OFFLINE   Ice

Hi, hier sind meine Traids/Erfahrung

Ich habe bemerkt dass die Kurse z.B. von EUR/USD und GBP/USD zwar innerhalb eines Tages hadgen lasen und in eine Richtung laufen aber auf mehrere Tage verhalten sie sich doch ganz unterschiedlich also je länger man die Positionen im Minus hält desto weniger die Wahrscheinlichkeit das sie wieder auf null oder in plus kommt!

Korrigiert mich wenn ich was Falsches sage.

Also je weiter die Kurse von einander sind und die rote Linie von 0 Punkt desto besser. Die weißen Balken sind die jeweilige Hauptwährung (die im Chart darüber)wir erwarten das die wieder zusammen kommen in dem Fall unten ist EUR/USD über GBP/USDdamit sie zusammen kommen also EUR/USD SCHORT und GBP/USD LONG. Optimal ist natürlich das beide im plus kommen.

Ich hoffe ich habe es so richtig verstanden

LG Ice

Dateianhang



  #64
OFFLINE   TJPLD

Nein du hast völlig recht. Auf höhren Zeitebenen ist die Korrelation auch nicht mehr so stark
kann man schnell nachschauen wenn man je 1000 Bars in Excel läd und die Korrelation berechnen lässt.

  #65
OFFLINE   Thron

@Prinova
Ich danke Dir für den EA. Durch den EA hast Du meine Frage bestens beantwortet, denn ich konnte mir nicht vorstellen, dass Du die ganzen 24 Stunden vor dem PC sitzt und die Kurse beobachtest, denn darauf bezog sich ja auch meine Fragestellung. Herzlichen Dank und ein Plus fürs karma :D :welldone:
@giggi
Hallo giggi, ich habe die Strategie nicht weiter verfolgt, weil ich auf Prinovas Antwort gewartet habe. Bei meinen Versuchen musste ich die ganze Zeit vor dem Rechner sitzen und aufpassen das die Kurse nicht zu weit auseinander driften um mein Risikomanagemant einzuhalten. Da ich aber nicht das Nervenkostüm von Prinova aufweisen kann,habe ich die Strategie auf Eis gelegt. Prinova fährt ja in fast allen Stategien die marginale Schiene und hat sehr großen Erfolg damit. Ich bin ein Schisser :-X, ich fahre die sichere Methode. Ich setze meine Pendingorders mit festen RM TP und SL und dann nichts wie weg vom Rechner. Der einzige Eingriff ist vielleicht noch den SL nachziehen. Aber jetzt wo prinova mir den EA gegeben hat, stehen einen ja wieder alle Optionen offen und ich werde das Projekt wieder anfangen.

  #66
OFFLINE   giggi

Hi Thron

ich musste gerade laut lachen über Deinen Witz, habe mich aber wieder im Griff.
Nein, Du bist kein Schisser. Eindeutig nein. Ich nenne es Vorsicht und Weitsicht.:welldone:

Deine Vorsicht bewahrt Dich vor dem Totalverlust Deines Kontos. Ich weiß von was ich spreche.
Aber Du hast vollkommen Recht. Das Nervenkostüm muß dem Handelsstil entsprechen.
Bei PriNova passt das und bei Dir auch. Jeder so, wie er damit zurecht kommt.

Aber eine kleine Frage habe ich noch. Hast Du auf dem Demokonto oder auf dem Livekonto geübt?
Ich habe meine Positionen vom 30.3. noch offen. Mich interessiert dabei nicht das Risikomanagment,
sondern ob die Strategie funktioniert. Wann ich einsteigen und aussteigen muß. Ich will sehen,
was passiert, wenn die Kurse sehr weit auseinander driften und ob sie wieder zusammen kommen.

Oder ob man den Trade sicherheitshalber im Minus schließen sollte.
Ich beobachte den Trade solange, bis die rote Linie über der Nullinie gelandet ist.
Erst dann kann ich mir ein Bild machen über die Strategie, denn ich will auch die Gefahren kennen.
Berichte bitte weiter, welche Erfahrungen Du mit dieser Strategie machen wirst.
Ich glaube nämlich auch, daß hier viel Potential drin steckt.


Tschüß giggi

  #67
OFFLINE   Thron

@giggi
Vielen Dank für die netten Worte, in gewisser Weise hast Du recht, sonst hätte ich mein erstes Realkonto schon längst in die Tonne gefahren. Aber ich habe es seit einem Jahr. Und darauf bin ich auch ein bischen Stolz wenn man bedenkt, dass im Durchschnittjeder Anfänger sein Konto innerhalb von 3 Monaten in den Keller fährt. Aber ich muss es trotsdem lernen cooler zu werden d.h. ich muss auch mal einen Trade beobachten können wenn er ins Gewinnziel läuft. Das kann ich nicht. Wenn z.B. ein Gewinntrade mal eine Erholungsphase macht und sich dreht um dann die Fahrt wieder in meine Richtung aufzunehmen, dann stehe ich immer vor einen Herzklappenabriss. :-X :-[ :o Was macht dann der liebe Thron? Schnell die Beine in die Handund weg vom Rechner. Dann gucke ich nach einer Stunde durch den Türspalt vom Wohnzimmer um zu sehen ob der Kurs den TP getroffen hat und wenn ja dann gibt es einen Freudenhüpfer. Wenn nein dann ist der Tag gelaufen. :'(
So nun zum Thema: ich habe die Strategie von prinova natürlich auf einen Demokonto getestet. Die Einstiege habe ich etwas anders angefangen. Ich habe mir die Charts von EURUSD und GPBUSD genau angesehen. Es muss eindeutig ersichtlich sein , dass EURUSD im 5 Minuten Chart steigt und Cable fällt oder auch umgekehrt. Dann erst benutze ich den Spreader Indikator der sollte dann nur die Bestätigung sein. Wie @Ice schon sagte: die Kurse müssen beim Einstieg so weit wie möglich auseinander sein, dann kann eigendlich nichts schief gehen.
Gruß Thron

  #68
OFFLINE   giggi

Hi Thron,

danke für Deine Bestätigung. Logischerweise auf dem Demokonto.
Habe ich auch anders nicht erwartet. Es wäre sonst zu gewagt.

Die Schilderung Deines Gemütszustandes beim Traden ist sehr amüsant.
Viele Trader, mich mit eingeschlossen, werden sich hier wiedererkennen.

Vielleicht drucke ich diese Passage aus und hänge sie mir an die Wand.
Besser noch, Du schreibst, in nicht allzu ferner Zukunft, ein Buch darüber.
Der Erfolg wäre nicht mehr aufzuhalten...;D
Bleibe bitte so lustig. Einen dicken Punkt für Dich.


Tschüß giggi

  #69
OFFLINE   Thron

Liebe Giggi, natürlich bleibe ich lustig, ich versuche es jedenfalls. ;D

  #70
OFFLINE   Thron

@giggi
Hallo Giggi, Du bringst mich auf eine Idee.Ich würde gerne meine Strategie hier veröffentlichen und ein Journal erstellen mit meinen Handelsergebnissen auf meinen Realkonto und Prinovas Strategie auf einen Demokonto inklusive meines Gemützustandes bei den einzelnen Trades. Dann Giggi hast Du Dein Buch und Du wirst Dich mit Sicherheit kugeln vor Lachen. :D
Aber das geht nur wenn mir Prinova hilft einen EA zu modifizieren.Im Grunde ist es der RangeBreakout EA den @LostInForex für Dabuschi erstellt hat. Ich habe den EA schon mal getestet aber er funktioniert bei mir nicht.
Ich trade meine Strategie nur manuell mit Pendingoder auf dem fast nackten Chart.
Wenn ich ein Journal hier führen soll, dann muss es wenigstens alle 2 Tage aktualisiert werden. Da ich aber berufstätig bin, ist es mir nicht immer möglich meine Handel zu setzen. Der EAsoll zu einer bestimmten Zeit meine Pendingorder mit TP und SL eingeben.
Damit wird bewerkstelligt, dass das Journal lückenlos wird und wir eine korrekte
Monatsauswertung erhalten.
Damit wären wir auch gleich beim Thema Journal. Was mich etwas ärgert ist, dass viel angefangen aber nichts zu Ende gebracht wird. Wenn man ein Journal beendet dann sollte auch der entsprechende Grund aufgeführt werden.

Z.B.: "Ich kann es nicht weiterführen wegen Zeitmangel, daher wird das Journal geschlossen".Oder:

"Ich habe das Realkonto als Spende an meinen Broker übergeben".

Dann weiß jeder User,
"AHA, im ersten genannten Fall kommt nichts mehr, das Endergebnis bleibt offen". und im zweiten Beispiel sagt man;
" OHA, Strategie fehlgeschlagen".

Wenn ich etwas anfange dann soll es auch ordentlich sein, deshalb meine Frage an Prinova ob er mir da helfen könnte.
Gruß Thron

  #71
OFFLINE   giggi

Hi Thron

das ist eine Superidee, die Du hier umsetzen willst.
Es ehrt Dich sehr, daß Du Dein Journal auch bis zu Ende führen willst.
Aber wann ist "zu Ende"? Ich weiß natürlich, was Du damit gemeint hast.

Wenn Du noch jedesmal von Deinem Gemütszustand berichtest,
wird die ganze Sache etwas aufgelockert und eventuell auch noch lustig.
Da haben wir Alle etwas davon, auch die Spaßvögel hier im Forum.;D

Wenn der Aufwand nicht all zu groß ist, wird Dir PriNova bestimmt unter
die Arme greifen und helfen den EA zu modifizieren. Da bin ich mir sicher.
Er liest ja hier auch mit und wird sich schon melden bei Dir.
Wenn nicht, dann frag nach einer Weile nochmals direkt bei ihm an.


Tschüß giggi


  #72
OFFLINE   PriNova

gestern hatte ich wieder zeit zum hedge trading. und hatte zwei orders in den markt gelegt. erst bei der spreadrange von 40 und dann bei 73. somit hatte ich die möglichkeit bei einem kurzen spread rücksetzer die positionen auf BE stellen. das was giggi meinte mit martingalisieren ist nicht ganz richtig.
ich nenne es eher semi-martingal, da ich nicht die positionen immer wieder verdopple. im gestrigen fall habe ich sogar nichtmal verdoppelt sondern die zweite position mit gleicher größe wie die erste position geöffnet.
warum tu ich das? weil cih dadurch den BreakEvenpunkt näher an den Kurs bringe und somit die möglichkeit habe eventuell früher zu schliessen. was aber nicht bedeutet, dass ich dadurch ein höheres Risiko eingehe. wenn ich mein risiko vorher festgelegt habe und diese einfach durch drei teile, so habe ich die möglichkeit drei positionen in den markt zu legen ohne mehr risikieren zu müssen. genau das gleiche kann ich dann tun, wenn der kurs in die gewünschte richtung geht, das nennt sich dann pyramidisieren.
naja, jedenfalls konnte ich gestern +149 pips mitnehmen, da die rote linie sogar auf die andere seite gezogen ist und ich am nachmittag dann alle positionen schloss.

desweiteren werde ich eine alarmfunktion in den spreader einbauen, damit man nicht ewig vor dem PC sitzen muss. hierbei gibt man einfach eine spreadrange ein und wenn diese erreicht wurde, dann wird ein alarm ausgelösst.

dann noch ein hinweis. wer nicht genau weiss, wie weit der spread wohl gehen könnte, der kann auf den tageschart vom EURGBP einen ATR mit Periode 3 legen und dies mal 2 multiplizieren. so hat man eine ungefähre schätzung. dies ist aber nur ein näherungswert. deswegen setze ich auch mehrere orders in den markt. im jetzigen beispiel habe ich einen ATR von ca. 130 pips. wenn ich nun noch eine toleranz von ca. 1/3 drauf lege habe ich 160 pips range. dies teile ich durch 4, dann fange ich an bei ca. 40 spreadrange die ersten order in den markt zu legen. das mach ich aber nur, wenn ich sehe, dass ein oder beide histogramme nicht gerade in eine richtung schiessen.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #73
OFFLINE   PriNova

und wer hatte heute zweimal abräumen können? der spread ging heute (heutiges Referenzdatum) zweimal an die 50er grenze. einmal im laufe des vormittags und das zweitemal zu den 16.00 nachrichten. beide male hätte man im spitzenfall knapp 50 pip rausholen können. da ich nur die eine spitze mitgenommen habe und auch nicht ganz ausreizen konnte waren es +45 pips.

die beste möglichkeit den spread zu nutzen ist vormittags. da teilt sich oft die spreu vom weizen. auch wenn news in GBP anstehen, kann man gut eine spreaderweiterung feststellen. also diese woche waren es nu +194 pips
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #74
OFFLINE   Ice

Hier meine Ergebnisse
Hab mittags einmal nachgekauft. Keine perfekten Traids da ich nur kurz auf der Arbeit reingeschaut habe.
Gruß Ice


  #75
OFFLINE   Ice

Ups hab das bild vergessen.

Dateianhang



  #76
OFFLINE   PriNova

aber immerhin im plus gesChlossen. ist doch gut.

heute bin ich an der 48er marke um ca. 10.00uhr positionen eingegangen. sHort gbpusD long eurusd. mal schauen, ob die news um 10.30 uhr mit GBP macht. alle 50er schritte werde ich weitere poSitionen eingehen.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #77
OFFLINE   PriNova

wie schon angekündigt, habe ich Schon an der 72er marke nachgekauft und die ersTen orders drin gelassen. um 16.05 uhr bin ich dann raus, als rote linie bei null war. heutiger verdienst +111pips.
das macht diesE woche (3 handelStage) einen umsatz von 305pips und auf mein risikomanagement bezogen hatte ich einen offenen Orderdrawdown (floating DD) von gerade mal 1%.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #78
OFFLINE   FX-trader

hi also eigentlich bin ich gegen MT aber wegen disem indis muss ich ihm istaliren:-X
der indi ist gut und hat gute potenzial :welldone:

habe im heute auch ausprobirt und bin (Long eur/usd und Short gbp/usd =+85 Pips;und Long eur/jpy und
Short gbp/jpy =+50 pips) gekommen. handels zeit von 12:00 bis 16:00

werde im jetzt noch eine weile testen

Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #79
OFFLINE   PriNova

heute konnte ich leider keine orders eingehen, da ich vormittags termine einhalten musste.

wer jedoch früh aufgestanden ist hätte die möglichkeit bei der spreadausdehnung von 40er marke short gbpusd long eurusd orders um ca. 6.45uhr in den markt legen können. um ca. 9.00 war dann die rote linie auf 0 und es wäre ein profit von +20pip geworden. desweiteren gab es einen zweiten einstieg long eurusd short gbpusd um ca. 10.25 oder 12.00 uhr und wäre nah an der 0 linie um 14.00uhr mit ca. +30pip profite erzielen können.

morgen ist auch noch ein tag.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #80
OFFLINE   Ice

Hi hab heut auch ein schönes Ergebniss
EURUSD/GBPUSD ca. 10 Uhr eingestigen und 17:30 raus +38 Pip
EURJPY/GBPJPY ca. 10 Uhr eingestigen und 17:30 ausgestigen +33 Pip
:welldone: :welldone: :welldone: :)



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer