Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

GRUNDLAGEN: Divergenz

* * * * * 2 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
116 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   giggi

*
BELIEBT

 
Divergenz
 

Divergenzen sind eine der verlässlichsten Signale in der technischen Analyse und gelten als eine
Art Frühwarnsystem, dass Änderungen der Trendrichtung erkennen lässt, bevor sie passieren.

Das versetzt den Händler in die Lage seine Position zu einem günstigen Zeitpunkt zu platzieren.
Er kauft in der Nähe vom Kurstiefpunkt und verkauft natürlich in der Nähe vom Kurshochpunkt,
was das Risiko des Handels, im Bezug auf den zu erwarteten Gewinn, sehr gering hält.

Werden Divergenzen richtig erkannt und angewandt, kann man mit Divergenz Handel durchaus
gewinnbringend sein, was wiederum das eigene Handelsergebnis erheblich verbessern wird.


Was sind Divergenzen überhaupt?

Divergenzen sind gegenläufige Entwicklungen von Preis und Indikator und gelten als wichtiger
Haupthinweis für eine Veränderung oder Bestätigung der Trendrichtung des Kurses.

Sie spiegeln die Beziehung zwischen dem Preis und dem Indikator, genauer dem Oszillator, wider.
Als gängigste Oszillatoren gelten hierbei der MACD, CCI, RSI, Stochastic und andere.


Wodurch entstehen sie?

Divergenzen entstehen, wenn zum Beispiel für die Bildung des neuen Hochs weniger Momentum
existiert, als bei der Bildung des alten, tieferen Hochs vorhanden war. Es ist ein Anzeichen dafür,
dass die Preisdynamik in der vorherrschenden Trendrichtung nachlässt.


Wie erkennt und klassifiziert man sie?

Es geht um höhere Hochs und tiefere Tiefs, also um Higher Highs (HH) und Lower Lows (LL).
Findet man sie im Preis, aber nicht im Oszillator, hat man Regelmäßige Divergenz.
Findet man sie im Oszillator, aber nicht im Preis, hat man Hidden Divergenz.


Es gibt 2 grundlegende Typen von Divergenzen:

Regelmäßige Divergenz-RD
1.Der Preis bildet höhere Hochs aus, aber der Oszillator tiefere Hochs.HH
2.Der Preis bildet tiefere Tiefs aus, aber der Oszillator höhere Tiefs.LL

Hidden Divergenz-HD
1.Der Oszillator bildet höhere Hochs aus, aber der Preis tiefere Hochs.HH
2.Der Oszillator bildet tiefere Tiefs aus, aber der Preis höhere Tiefs.LL

Divergenzen kommen in allen Zeitfenstern vor. Sie sind aber in höheren Zeitfenstern ab 1 Stunde
zuverlässiger und verursachen weniger Fehlsignale, als bei den 15 Minuten Charts und niedriger.

Zu beachten gilt es auch, die Ausprägung einer Divergenz richtig einzuschätzen. Je deutlicher die
eingezeichneten Linien auseinander driften, um so stärker ist das Signal zu beurteilen.

Der Hinweis einer Trendbestätigung ist weniger unsicher, als der Hinweis auf eine Trendumkehr.


Wichtig!Divergenz ist ein Hinweis, kein Signal um in einen Handel hinein zu gehen.
Es wäre unklug allein wegen des einen Hinweises, der so viele falsche Signale geben kann,
in den Markt zu gehen. Es wäre aber noch unklüger gegen diese Hinweise zu handeln.



 
Regelmäßige Divergenz
 

Regelmäßige Divergenz, oftmals auch als Klassische Divergenz bezeichnet, ist die bekannteste
und beliebteste Art der Divergenz. Sie gibt die ersten Warnhinweise für eine bevorstehende
Änderung der Trendrichtung.

Um Regelmäßige Divergenzen erkennen zu können, muss unser Blick dafür geschärft werden.
Dies erfordert ein wenig Übung, ist aber nach einiger Zeit leicht zu schaffen, wenn man sich
systematisch auf die Suche nach ihnen macht.

Es geht immer nur darum, wo die höheren Hochs und tieferen Tiefs zu finden sind.
Besser dafür geeignet sind die englischen Bezeichnungen, von denen die Abkürzungen abgeleitet
werden: Higher Highs (HH) und Lower Lows (LL). Und nur diese müssen wir finden in den Charts.

Finden wir die HH und LL im Preis, dann haben wir Regelmäßige Divergenz.
Finden wir die HH und LL im Oszillator, dann haben wir Hidden Divergenz.


Bildet der Preis höhere Hochs aus, aber der Oszillator macht tiefere Hochs, dann spricht man von
Bearischer Regelmäßigen Divergenz.

Eingefügtes BildEine Trendumkehr steht bevor. Der Kurs ändert möglicherweise
seine Richtung vom Aufwärtstrend zum Abwärtstrend.


Bildet der Preis tiefere Tiefs aus, aber der Oszillator macht höhere Tiefs, dann spricht man von
Bullischer Regelmäßiger Divergenz.

Eingefügtes BildEine Trendumkehr steht bevor. Der Kurs ändert möglicherweise
seine Richtung vom Abwärtstrend zum Aufwärtstrend.


Gehen wir aber schrittweise vor.

Bildet sich bei einem Aufwärtstrend im Preis ein zweites markantes Hoch aus, welches höher ist
als das vorherige Hoch, dann verbinden wir die beiden Hochs mit einer Linie. Nun schauen wir
uns den Oszillator an der gleichen Stelle an und zeichnen ebenfalls eine Linie an den Hochs ein.
Wenn beide Linien in unterschiedliche Richtungen zeigen, dann haben wir unsere erste
Regelmäßige Divergenz gefunden.

Bildet sich bei einem Abwärtstrend im Preis ein zweites markantes Tief aus, welches tiefer ist als
das vorherige Tief, dann verbinden wir die beiden Tiefs mit einer Linie. Jetzt schauen wir uns den
Oszillator an der gleichen Stelle an und zeichnen ebenfalls eine Linie an den Tiefs ein.
Driften beide Linien auseinander, dann haben wir wieder eine Regelmäßige Divergenz entdeckt.

Um so deutlicher diese Linien in entgegengesetzte Richtungen zeigen, um so stärker wird das
Signal gewertet. Die Bedeutung der Divergenz kann noch gesteigert werden, wenn wir ein drittes
Hoch oder Tief entdecken. Das wird Triple Top oder Triple Bottom genannt. Die Linie kann sogar
ein viertes Mal getestet werden. Je öfter dies passiert, je wichtiger ist die Divergenz zu beurteilen.

Man kann nur Hochs mit Hochs und Tiefs mit Tiefs vergleichen, aber niemals über Kreuz.
Es darf auch nur im gleichen Zeitraum, von Preiskurs und Oszillator, verglichen werden.
Zum Anfang setzen wir zwei Oszillatoren ein, den MACD mit Histogramm und den Stochastic.

Um in einen Handel zu gehen bedarf es mehrerer Gründe. Regelmäßige Divergenz allein reicht
nicht aus, um in den Markt zu gehen. Zu groß wäre die Gefahr von Fehlsignalen.


 

Eingefügtes Bild

Aufwärtstrend – Bearische Regelmäßige Divergenz

Solange der Preis höhere Hochs und höhere Tiefs macht, sind wir in einem Aufwärtstrend.

Regelmäßige Divergenz in einem Aufwärtstrend vergleicht die höheren Hochs im Preis mit den
Hochs im Oszillator. Hat der Preis höhere Hochs, während der Oszillator tiefere Hochs zeigt, gilt
das als ein Zeichen dafür, dass der Trend schwach wird. Man geht von einer Trendumkehr aus.

Achtung!Für einige Händler kann es bedeuten, ihre Long Positionen zu schließen
und für andere Händler, eine Short Position zu eröffnen.

Die Käufer werden schwächer, während die Verkäufer immer stärker werden. Je mehr die
eingezeichneten Divergenzlinien auseinander driften, um so stärker werden die Verkäufer sein.

Tipp!Die Trendumkehr geschieht meist an einem markanten Punkt, nicht irgendwo in weiter Flur.
Halte Ausschau, wo sich diese markanten Punkte befinden und welche es sein könnten. Es sind
weitere Werkzeuge für die technische Chartanalyse. Es können Trendlinien, Chart Widerstände,
EMA's, Runde Nummer (Sweet Points) und Pivotlinien sein. Die Trendumkehr passiert
wahrscheinlich an einer Stelle, wo der Kurs auf den stärksten Widerstand stößt.
Welche das sein können, werden wir nach einiger Übung recht sicher bestimmen können.
Unsere Trades werden mit größter Wahrscheinlichkeit immer erfolgreicher verlaufen, je mehr gute
Gründe vorliegen, um eine Position zu eröffnen.

Eingefügtes Bild


 

Eingefügtes Bild

Abwärtstrend – Bullische Regelmäßige Divergenz

Solange der Preis tiefere Tiefs und tiefere Hochs macht, befinden wir uns in einemAbwärtstrend.

Regelmäßige Divergenz in einem Abwärtstrend vergleicht die tieferen Tiefs im Preis mit den Tiefs
im Oszillator. Bildet der Preis tiefere Tiefs, während der Oszillator höhere Tiefs anzeigt, gilt das als
ein Zeichen dafür, dass der Trend schwach wird und kann als Bestätigungshinweis gewertet
werden für einen Einstieg (Entry) nach erfolgter Trendumkehr.

Achtung!Für einige Händler kann es bedeuten, ihre Short Positionen zu schließen
und für andere Händler, eine Long Position zu eröffnen.


Die Verkäufer werden schwächer, während die Käufer immer stärker werden. Je mehr die
eingezeichneten Divergenzlinien auseinander driften, um so stärker werden die Käufer sein.

Tipp!Die Trendumkehr geschieht meist an markanten Punkten, an dem wir unsere Order legen.
Halte Ausschau, wo sich eine mögliche Trendumkehr abspielen könnte und welche Gründe für die
Eröffnung einer Marktposition gegeben sind. Es sollten mindestens 3 bis 4 gute Gründe vorliegen,
als Voraussetzung eine Position zu eröffnen.

Gute Gründe hierfür sind:Umkehrkerze, Trendlinien, EMA's, Unterstützung und Widerstand,
False Break, Runde Nummer (Sweet Points), Pivotlinien usw.

Eingefügtes Bild


 
Hidden Divergenz
 

Hidden Divergenz, was auf deutsch soviel wie Verborgene Divergenz bedeutet, ist die andere Art
von Divergenz und nicht so bekannt. Anders als bei der Regelmäßigen Divergenz, finden wir die
Higher Highs (HH) und Lower Lows (LL) nicht im Preis, sondern im Oszillator. Also gegensätzlich.

Hidden Divergenz signalisiert nicht eine bevorstehende Trendumkehr, sondern eine Bestätigung
für eine mögliche Weiterführung der vorherrschenden Trendrichtung. Das hilft dem Händler,
weiterhin im Markt zu bleiben, dem Trend zu folgen und länger als erwartet eine Position offen zu halten,
um das Potential seines Trades besser ausnutzen zu können.

Bildet der Oszillator tiefere Tiefs aus, aber der Preis macht höhere Tiefs, dann spricht man von
Bullischer Hidden Divergenz.

Eingefügtes BildNach einer kurzlebigen Kurskorrektur wird der Kurs seinen
ursprünglichen Aufwärtstrend möglicherweise fortsetzen.

Bildet der Oszillator höhere Hochs aus, aber der Preis macht tiefere Hochs, dann spricht man von
Bearischer Hidden Divergenz.

Eingefügtes BildNach einer kurzlebigen Kurskorrektur wird der Kurs seinen
ursprünglichen Abwärtstrend möglicherweise fortsetzen.


Wir gehen auch hier wieder schrittweise vor.

Findet man in einem Aufwärtstrend im Oszillator ein zweites markantes Tief, das tiefere Tiefs
ausbildet als das vorherige Tief, dann verbindet man die beiden Tiefs mit einer Linie. Nun
verbindet man an gleicher Stelle die beiden Tiefs im Preis. Streben beide eingezeichneten
Linien auseinander, haben wir eine Bullische Hidden Divergenz.

Findet man bei einem Abwärtstrend im Oszillator ein zweites markantes Hoch, das höhere Hochs
ausbildet, als das vorherige Hoch, dann verbindet man die beiden Hochs mit einer Linie. Nun
verbindet man an gleicher Stelle die beiden Hochs im Preis. Streben beide eingezeichneten Linien
auseinander, haben wir eine Bearische Hidden Divergenz.

Während es bei Regelmäßiger Divergenz zu einer Trendumkehr kommen kann, gibt uns die
Hidden Divergenz deutliche Zeichen einer Trendfortsetzung in der bisher vorherrschenden
Trendrichtung. Händler mit offenen Positionen werten dies als Bestätigung der Trendrichtung um
im Markt zu bleiben. Die auftretende Schwäche bei Hidden Divergenz hat bereits zu einer kleinen
Trendumkehr geführt, die aber kurzlebig sein wird. Man kann von einer Kurskorrektur sprechen
oder einem Rücklauf, welche von den Händlern genutzt wird, um sich für einen Einstieg in die
Haupttrendrichtung zu positionieren. Erfahrene Händler nutzen sogar den Rücklauf, auch
Retracement genannt, erfolgreich aus, um einen kurzen und schnellen Handel auszuführen.

Wie bei der Regelmäßigen Divergenz, gilt auch hier die Regel, dass für die Eröffnung einer neuen
Marktposition eine Bestätigung durch mehrere andere markttechnischen Hilfsmittel vorliegen
muss, um die Möglichkeit eines Fehltrades weitgehend ausschließen zu können.

Divergenzen sollten als nützliche Hinweise verstanden werden, die bei Regelmäßiger Divergenz
einer Warnungen vor einer bevorstehenden Trendumkehr und bei Hidden Divergenz als eine
Bestätigung der vorherrschenden Trendrichtung genutzt werden kann.
Divergenzen sind sehr mächtig, als Trendumkehrer und Trendbestätiger, die wir ausnutzen sollten.


 

Eingefügtes Bild

Aufwärtstrend – Bullische Hidden Divergenz

Solange der Preis höhere Hochs und höhere Tiefs macht, sind wir in einem Aufwärtstrend.

Hidden Divergenz in einem Aufwärtstrend vergleicht die tieferen Tiefs im Oszillator mit den Tiefs
des Preises. Bildet der Oszillator tiefere Tiefs aus, der Preis aber höhere Tiefs, gilt das als Zeichen
für die zu Grunde liegende Kraft. Die Käufer werden gestärkt aus der kurzen Korrekturphase hervor
gehen. Die Korrektur wird von erfahrenen Händlern genutzt, um kurze schnelle Trades zu machen.

Achtung!Einige Händler werden für eine Gewinnmitnahme ihre Long Positionen schließen,
um nach der Korrektur wieder in den Markt mit einer neuen Long Position zu gehen.
Andere Händler werden ihre Long Position länger halten, um dem Trend zu folgen.

Die Verkäufer werden schwächer, während die Käufer immer stärker werden. Je mehr die
eingezeichneten Divergenzlinien auseinander driften, um so stärker werden die Käufer sein.

Tipp!Hidden Divergenz gibt uns eine Bestätigung für eine Weiterführung des Aufwärtstrends.
Jetzt können wir uns schon darauf vorbereiten unsere Long Order platzieren zu können. Halten
wir die Augen offen, um das Ende der Korrektur nicht zu verpassen. Dies wird wieder an einer
sehr markanten Stelle im Chart geschehen. Suchen wir nach starken Widerständen, wie etwa
Pivotlinien, Runde Nummern usw. Oftmals bildet sich eine klare Umkehrkerze (Pinbar) aus.

Eingefügtes Bild


 

Eingefügtes Bild

Abwärtstrend – Bearische Hidden Divergenz

Solange der Preis tiefere Tiefs und tiefere Hochs macht, befinden wir uns in einemAbwärtstrend.

Hidden Divergenz in einem Abwärtstrend vergleicht die höheren Hochs im Oszillator mit den
Hochs des Preises. Bildet der Oszillator höhere Hochs aus, der Preis aber tiefere Hochs, gilt das
als Zeichen für die zu Grunde liegende Schwäche. Die Verkäufer werden gestärkt aus der kurzen
Korrekturphase hervor gehen. Die Korrektur wird von erfahrenen Händlern genutzt, um kurze
schnelle Trades zu machen.

Achtung!Einige Händler werden für eine Gewinnmitnahme ihre Short Positionen schließen,
um nach der Korrektur wieder in den Markt mit einer Short Position zu gehen.
Andere Händler werden ihre Short Position länger halten, um dem Trend zu folgen.

Die Verkäufer schwächeln kurz, sammeln sich nach der kurzen Kurskorrektur wieder und führen
den Abwärtstrend erfolgreich fort. Die Käufer hatten nur ein kurzes Zwischenspiel.

Tipp!Eine Trendbestätigung, wie sie uns Hidden Divergenz liefert, werden wir uns natürlich nicht
entgehen lassen. Wir bereiten uns auf gewohnte Weise vor, in dem wir nach starken Zeichen
Ausschau halten, z.B. Pivots, EMA's, Sweet Points usw. Eine Umkehrkerze ist uns am liebsten.
Wenn wir etwas mehr Übung haben, können wir auch ein Fibonacci Tool zur Suche verwenden.
Damit lässt sich viel herauslesen, aber das wird ein späteres Thema sein.

Eingefügtes Bild


 
Zusammenfassung
 

Eingefügtes Bild

Finde heraus, wo Higher Highs HH und Lower Lows LL auftreten. Im Preis oder Oszillator?

Divergenzen für sich allein gesehen, sind kein Allheilmittel, aber in Verbindung mit anderen
Bestätigungen, wie Trendlinien, Umkehrkerze, EMA 50 / EMA 200, Chart-Widerstände, Pivotlinien,
Runde Nummer (Sweet Points), False Break usw. können sie ein mächtiges Werkzeug darstellen.

Werden Divergenzen gezielt in die Handelsentscheidungen mit einbezogen, wird der eigene
Handelsstil enorm verbessert. Was letztendlich auch die Anzahl der Fehltrades verringern und die
der Gewinntrades stark erhöhen wird.


Begriffserklärung:
Es wurden die Begriffe verwendet, die für die Erklärung am verständlichsten sind.

Regelmäßige Divergenz: Klassische Divergenz, Regular Divergence
Verborgene Divergenz: Hidden Divergence, Revers Divergence, Continuation/Trend Divergence
Höhere Hochs: Higher Highs, HH
Tiefere Tiefs: Lower Lows, LL
Höhere Tiefs: Higher Lows, HL
Tiefere Hochs: Lower Highs, LH
MACD: Konvergenz/Divergenz gleitenden Durchschnitts
CCI: Rohstoffkanal Index
RSI: Relative Stärke Index


Diese Dokumentation stellt keine Aufforderung dar, um einen Handel einzugehen, sondern dient
nur zum besseren Verständnis, richtiger Erkennung und Einordnung von Divergenzen.



 

Kurzer Nachtrag

Ich habe sehr viel recherchiert um die Informationen zusammenzutragen.
Dabei sind mir die Fülle an Bezeichnungen für ein und dieselben Dinge aufgefallen.
Ich habe deshalb nur die Begriffe verwendet, die mir für die Erklärung wichtig erschienen.

Einige Autoren unterscheiden Divergenzen nur in zwei Kategorien, verwenden Begriffe,
wie positive und negative Divergenz. Andere Autoren unterscheiden in der stärke der Ausprägung.
Ob tatsächlich die Stärke einer Divergenz an dem Auseinander driften der Linien ablesbar ist,
wird auch unterschiedlich beurteilt.

Mir erschien die Unterscheidung in vier verschiedene Arten von Divergenz,
die am plausibelste Beschreibung zu sein, die sich mit meinen eigenen Beobachtungen decken.

Ich habe eine PDF Datei angehängt, die sich jeder Interessierte herunter laden kann.
Der Dateiname enthält ein Datum, an dem man ablesen kann, ob man die aktuelle Version hat.
Kommen neue Fakten zusammen, so werden sie in die PDF Datei mit aufgenommen und
es wird ein Update geben, abzulesen am Datum.

Im Anhang findet sich auch noch ein Indikator, vom Typ Oszillator, der Divergenzen anzuzeigen vermag.
Dieser sollte aber nur zur Kontrolle dienen, denn wir haben uns ja vorgenommen unseren eigenen Blick
für Divergenzen zu schärfen.

Dateianhang


  • bretlee, Sasch, artificial und 25 anderen gefällt das

  #2
OFFLINE   giggi

Hi Fabrikarbeiter

da sich in der ForexFabrik immer wieder neue Mitglieder anmelden, habe ich mich entschlossen
eine kleine Reihe zu starten, die die Grundlagen des Forex Trading zum Thema haben wird.

Es soll denjenigen Händlern helfen, die neu im Forexgeschäft sind, einige Grundlagen der
technischen Analyse leichter zu erlernen und besser zu verstehen.

Wichtig dabei wird sein, daß die Grundlagen aus der Sichtweise von Anfängern beleuchtet
werden und nicht durch eine zu komplizierte Sprache von Fachleuten, aufAnfänger
unverständlich wirken.

Ich möchte hier nicht ein fertiges Konzept vorlegen, sondern gemeinsam mit den Anfängern
diese Grundlagen erarbeiten. Dabei steuere ich nur das Grundgerüst bei, auf dessen
Grundlage sich unsere Analysen und Übungen stützen werden.

Dazu kann Jeder seine Bilder mit eigenen Analysen hochladen, zur Diskussion stellen und
dadurch sein Wissen und Können schrittweise verbessern.

Hier haben wir die Möglichkeit über Grundlagen zu sprechen, ohne in einem Strategie Thread
andere Mitglieder mit Fragen zu nerven, die dort nicht hingehören und störend wirken würden.

In den GRUNDLAGEN Threads wird für jedes Thema ein eigener Thread eröffnet, damit wir die
Übersicht nicht verlieren. Dadurch wird es möglich sein, daß auch nach Jahren immer wieder
neue Mitglieder ihre ersten Gehversuche hier machen können.

Im jeweiligen Eröffnungbeitrag eines jeden GRUNDLAGEN Threads, werden alle neu erlangten
Erkenntnisse mit einfließen, die durch die gemeinsame Arbeit zusammengetragen werden.
Aus Gründen der Übersichtlichkeit wird angestrebt, diese Zusammenfassung aller Fakten
am Anfang des Threads zu platzieren.

Im Laufe der Zeit wird sich soviel Wissen angehäuft haben, daß diese GRUNDLAGEN Threads,
auch für die etwas erfahrenen Händler als Referenz genutzt werden können.

Geplant ist auch jeweils eine Version als PDF Datei, die von jedem interessierten Mitglied
herunter geladen werden kann.

Erfolg lebt vom Mitmachen. Also auf geht’s.


Tschüß giggi

  • Divecall, mikodnisodlaw, rmndschmidt und einem anderen gefällt das

  #3
OFFLINE   Anonymus

@ Giggi

Da hast du dir aber viel Mühe gegeben von mir dafür ein Plus im Karma;D

Ich habe mir das angeschaut und alles sofort verstanden also denke ich das es auch alle andern verstehen werden .
Wie immer hast du es lang und gut beschrieben und erklärt.

Tradest du selber danach?

Gruss

Danny;)

  #4
OFFLINE   bitzzer

Sehr schön Giggi,sehr schön.
Das war also dein Geheimprojekt.Habe solch eine ausführliche Erklärung auf Deutsch noch nicht im Netz gefunden.
Auch von mir ein Punkt für dich.

Grüsse
Bitzzer
Ich habe mich verirrt. Bin weg , um nach mir zu suchen.
Sollte ich zurückkommen bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich soll hier warten.
Stell Dir vor Du gehst in Dich und keiner ist da!

  #5
OFFLINE   Peter

giggi, Top.
Dafür drück ich auf den Knopf.
Reiner
Wer sich vom Zufall leiten lässt, erreicht auch nur durch
Zufälle etwas.

Francesco Guiccardini

  #6
OFFLINE   mansinger

N'abend giggi,

habe es gerade eben entdeckt. Das ist Dir super gut gelungen. Wirklich Klasse und vielen Dank



  #7
OFFLINE   giggi

Hi

vielen Dank, meine lieben Freunde, für das große Lob.
Ich habe von Euch gelernt und nun gebe ich etwas davon weiter.
So einfach ist die Geschichte vom Nehmen und Geben, oder auch umgekehrt.:welldone:

Ganz so uneigennützig ist die Sache wiederum auch nicht.
Ich lerne selbst dabei, wenn ich soviel Material durcharbeiten muß.
Es fällt mir leichter, meinen inneren Schweinehund zu besiegen und
aktiver als bisher an mir selbst zu arbeiten.;)

Hi bizzer
ich habe auch nicht viel auf Deutsch gefunden, deshalb habe ich mir die Mühe gemacht.
Mit was ich mehr Mühe hatte, mit der Materie oder mit der auswertigen Sprache,
weiß ich garnicht so recht?!?;D

Hi Danny
ja, ich beziehe es in die Entscheidung mit ein. So haben wir es mal gelernt im Pinbar Thread.
Wir hatten einen guten Lehrmeister, der fachlich wirklich erste Klasse war! (ist?)
Da ist bei allen Teilnehmern viel hängen geblieben, darüber sind wir alle froh.

Hi Reiner
schön von Dir zu hören, bald machen wir weiter im Pinbar Thread. Ich zähle auf Dich.

Hi mansinger
ich kann mich noch daran erinnern, als Du eine Erklärung zu Divergenzen gesucht hast.
Durch Deine Frage bin ich auf diese Idee mit der Aufarbeitung dieses Themas gekommen.
Ich hoffe, daß ich Deine Erwartungen erfüllen konnte.


Tschüß giggi
  • jacktheripper und asfranz gefällt das

  #8
OFFLINE   Divecall

Also: Was soll man(n) da schreiben ?

Mir blieb die Spucke weg. Ersteinmal Danke für die Mühe die Du Dir gemacht hast. Wünschte, jedes Mitglied würde sich selblos einbringen...Aber naja, Du bist ja nicht "jede";) :welldone:

D*A*N*K*E - und wirklich Klasse Beitrag...Weiter so !
Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

  #9
OFFLINE   bitzzer

@Giggi
Gibt es den Divergenzindikator auch mit Orginal MACD?
Ich habe mich verirrt. Bin weg , um nach mir zu suchen.
Sollte ich zurückkommen bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich soll hier warten.
Stell Dir vor Du gehst in Dich und keiner ist da!

  #10
OFFLINE   giggi

Hi bizzer

das weiß ich nicht genau. Im MetaTrader4 benutze ich im Normalfall den Original_MACD
von David W. Thomas von 2005 aus dem Ordner Angepasste Indikatoren .
Der FX5_Divergence_v.2.1 läuft nur ab und zu zur Kontrolle mit.

Im Live Konto habe ich die FX Trading Station II laufen, da ist ein ganz normaler MACD im Einsatz.

Du vermisst bestimmt die Linien vom MACD und die Signallinie dazu, oder?
Ich werde morgen mal ein wenig recherchieren, vielleicht finde ich etwas für Dich.
Ansonsten gilt aber die Devise: Schule Dein Auge und schärfe Deinen Blick.;)


Tschüß giggi

  #11
OFFLINE   giggi

Hi Freunde einer guten Divergenz;D

kommen wir gleich mal zur ersten praktischen Übung. Kurz und bündig natürlich.
Ein Schaubild ist ein Schaubild, im richtigen Chart sieht die Sache meist etwas anders aus.
Deshalb wollen wir ab und an uns einige Chartbilder im Original ansehen.
Ich hänge ein Bild vom EUR/USD TF H1 an. Es zeigt den Zeitraum vom 11. -18. März an.
Es bildete sich vom 17. zum 18. März über Nacht eine schöne Divergenz aus.
Ganz deutlich zu erkennen, es handelt sich um eine Regelmäßige Divergenz, ganz klassisch!

Tschüß giggi

Dateianhang



  #12
OFFLINE   Bob

Hi giggi,

da hast Du Dir aber große Mühe gemacht, toll! Ist mir zu viel heute abend, aber schaue ich noch in Ruhe durch, lohnt sich bestimmt. :welldone:
Auch von mir ein Dank und ein dicken Pluspunkt! :D

  #13
OFFLINE   giggi

Hi

nun stelle ich mal das nächste Beispiel hier ein. Es handelt sich um Gold XAU/USD TF H1.
Es wird der Zeitraum vom 11. - 18. März gezeigt, die Divergenz vom 11. - 14. März.

Der Preis bildet hier tiefere Tiefs aus, aber der Oszillator höhere Tiefs.LL-HL
Es handelt sich dabei um Regelmäßige Divergenz (RD) im Abwärtstrend.
Wunderschon zu sehen ist ein Triple Bottom der sich im Preis gebildet hat.

Das Beispiel ist schon einige Tage alt, zeigt aber dadurch natürlich,
wie sich der Kurs weiterentwickeln konnte.
Wie erwartet setzte eine Trendumkehr ein vom Abwärtstrend zum Aufwärtstrend.
Dieser Aufwärtstrend hielt ca. zweieinhalb Tage stand und
umfasste mehr als 33 $ oder anders gesagt 3300 Pips.:welldone:


Tschüß giggi

Dateianhang



  #14
OFFLINE   stony

Hi giggi,

mal ehrlich: hast bzw. hättest du das Ding gehandelt, bzw. hättest du diese Aussagen auch schon am 14. MÄrz getätigt?
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #15
OFFLINE   Anonymus

@ Stony ,

ich denke schon das Giggi auch am 14.03 zu der gleichen Aussage gekommen wäre ,nach Ihren Grundlagen.

Es ist nur fraglich ob Sie es auch getradet hätte aber das ist hier Nebensächlich weil Sie nur ein Beispiel aufzeigen wollte und ein Beispiel kann man am besten aufzeigen wenn alles schon passiert ist.

Gruss

Danny

  #16
OFFLINE   giggi

Hi Stony

ich hatte zu dieser Zeit mit der Ausarbeitung des Beitrages zu tun.
Deshalb hatte ich viel verpasst und fast nicht gehandelt.
Zu Deiner Frage, Du kleiner Schelm.;)

Wenn ich die Divergenz gesehen hätte und die guten Gründe
zusammengezählt hätte:

RD Divergenz
Triple Top
S3
Pinbar, (naja)

dann hätte ich die Trendumkehr bemerkt und hoffentlich auch eine Position eröffnet.
Wissen kann man das natürlich im Nachhinein nicht.

Aber Du meintest doch, ob ich die gesamten 3300 Pips gehandelt hätte?
Ein klares nein. Soviel Mut hätte ich nicht gehabt.
Außerdem müßte man Hellseher(in) sein. Bin ich leider auch nicht.

Die ganze Geschichte spielte sich außerdem schon am 12. März ab und begann
gegen 18:00 Uhr, an einem Freitag. Das sagt doch schon alles.
Nein, Stony, wenn ich überhaupt eröffnet hätte, dann wäre ich möglichst noch
am gleichen Tag wieder heraus gegangen aus dem Trade.

Ich habe das Bild eingestellt, um zu zeigen, daß Divergenzen wirklich
mächtige Werkzeuge sind und eine Trendumkehr bewirken können.
Dabei finde ich es sehr interessant zu sehen, wie weit ein Trade gehen kann.
Vorhersagen kann ich solch ein Szenario nicht, aber vielleicht die Leute vom Elliot Wave Thread.
Aber soweit bin ich selbst noch lange nicht, um da mitreden zu können. Aber ich arbeite daran.;)

Ich wollte damit eine Diskussion anregen, wie man einen Trade laufen lassen kann,
um ihn nicht vorzeitig zu schließen. Vielleicht hat der Eine oder Andere eine gute Idee dazu.


Tschüß giggi


  #17
OFFLINE   stony

Zur Klarstellung: ich meinte nicht die 3300 Pipse - den optimalen Ausstieg schafft man nie. Der Schelm wollte vielmehr darauf hinaus, dass man im Nachhinein immer sehr schön sieht, wann man wo was handeln hätte sollen. Im zeitlichen Knackpunkt selbst ist das aber ganz was anderes!
  • asfranz gefällt das
Sommerzeit gefährdet Ihre Gesundheit!

(aktueller chronobiologischer Erkenntnisstand)

  #18
OFFLINE   giggi

Hi Stony

natürlich ist im aktuellen Moment der Positionseröffnung alles anders.
Das ist klar. Solche Beispiele kommen auch noch dran, die ganz aktuell sind.

Aber ich habe jetzt zum Anfang mit Absicht solche Bilder verwendet,
die schon zeigen, wie die Sache sich weiter entwickelt.
Es kommen noch zwei Bilder, dann die beiden Varianten der Hidden Divergenz.
Die Bilder dienen dem besseren Verständnis und sollen helfen zu verstehen.(Nicht um zu belehren):-*


Tschüß giggi

  #19
OFFLINE   DaBuschi

Erstmal ein großes Lob an @giggi für die großartige Ausarbeitung zum Thema Divergenz. Den Karma-Punkt von mir hast beim ersten Lesen schon bekommen ;)

Weils so gut zum Thema passt und hier noch kein Beispiel für eine Divergenz anhand des RSI-Indikators ist, verlinke ich mal zum EW-Thread, wo ich ein solches Beispiel vorstelle.

Please Login or Register to see this Hidden Content


Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

  #20
OFFLINE   giggi

Hi DaBuschi

vielen Dank für Dein Lob und für den Karma Punkt.
Prima, daß Du zu Deinem Beitrag im Elliot Wellen Thread verlinkt hast.
Es ist ein sehr schönes Beispiel, woran man leicht erkennen kann, daß man
Grundlagenwissen in jeder Strategie braucht, um erfolgreich sein zu können.;)


Tschüß giggi



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer