Inhalte aufrufen

  • Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

Peganuss System

* * * - - 1 Stimmen

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
517 Antworten zu diesem Thema

  #301
OFFLINE   Optionator

ich glaube bitzzer wollte daurauf hinaus das du eigentlich in irgendeiner form einen gewinnentnahmeplan fuer dein konto braeuchtest.
da du ja jederzeit alles verlieren koenntest


Hallo Fluxkompensator,

vielen Dank für Deine Übersetzung. Ich hatte bitzzer schon richtig verstanden und meine oben gegebene Antwort gilt entsprechend (auch wenn ein kleiner Spaßfaktor dabei war ;-)

Aber um es dennoch einmal etwas anders darzustellen, folgendes:

Die Frage an sich und die implizierte Antwort in der Frage selbst, lassen darauf schließen, dass man von Anfang an davon ausgeht, dass die Strategie nicht aufgeht. Die Konsequenz daraus ist die gleiche Konsequenz wie sie bei allen Strategien sein müßte, so dass man ja bei jedem Konto davon ausgehen müsste, das Kapital insgesamt zu verlieren, so dass in diesem Fall, grundsätzlich nur Buchgewinne vorhanden sein können, was ja auch richtig ist.

Nun ist die Frage, ob das Abschöpfen von Gewinnen (wobei jeder natürlich selbst entscheiden muss, was ein Gewinn für einen ist - hier kommt das gesetzte Ziel ins Spiel) einen Erfolg darstellt, Buchgewinne in Real-Gewinne zu transformieren. Ist alleine das Abschöpfen kausal für diese Umwandlung? .. und setze ich das Risiko dann tatsächlich auf Null oder wird es dadurch auch nur in geringster Weise gemindert?

Diese Frage würde ich mit Nein beantworten. Denn um dieses zu erreichen, muss das Risiko manuell angepasst werden, und zwar um den Betrag, welcher nun noch auf dem Konto zum Traden zur Verfügung steht bzw. um den abgeschöpften Betrag.

Wenn mein Konto nun auf Wachstum ausgerichtet ist (ein Schelm wer böses dabei denkt ;-) und ich mein Risiko in diesem angepasst habe (in diesem Fall die Startlotgröße und die Martingale-Staffelung) ist es so, dass beim Abschöpfen mit der Strategie wieder zurück gefahren werden muss, in einem Bereich, welchen man schon hinter sich gelassen hat, um dann diesen Punkt (an welchem man zuvor abgeschöpft hat) zu übersteigen und in einem neuen Bereich abermals abschöpft.

Zur Verständlichung hier mal ein Beispiel: In den Anfangszeiten meines tradens hatte ich das Ziel, mein Konto zu verdoppeln um dann die Hälfte des Gewinns abzuschöpfen, um dann wiederum eine Verdoppelung anzustreben. In Zahlen (diese sind fiktiv), startet man sein Trading mit einem Konto von 1500 Euro, wäre die Verdoppelung bei 3000 EUR. Nun schöpft man die Hälfte davon ab, macht 750 EUR. Man tradet nun mit 2250 EUR weiter. Bei 4500 EUR (Verdoppelung) schöpft man nun 1125 EUR ab und tradet mit 3375 EUR weiter. Bei 6750 wird also 1688 EUR abgeschöpft und mit 5062 EUR weiter getradet. Dann 10124 -2531 = 7593. Dann bei 15186 -3797 = 11389. Dann bei 22778 -5695 = 17083. Dann bei 34166 -8542 = 25624.

Somit hat man an diesem Punkt einen Tradingkontostand von 25624 und einen Entnahmestand von 24128 (also ungefähr gleich). Wenn ich nun mit 25000 Euro weiter trade, kann ich an diesem Punkt einen Totalverlust von 25000 erleiden und hätte das gleiche Kapital noch einmal zur Verfügung.

Sind die 25624 Euro nun ‚nur’ Buchgewinne? und sind die 24128 Euro es nicht? wenn ich Ersteres nun total verliere und dann Zweiteres wieder nachschieße?

Belasse ich das Geld auf dem Konto und verdopple dieses immer wieder, so hätte ich 1500-3000-6000-12000-24000-48000 um ungefähr gleich zu sein. Somit sind es im Ersteren Beispiel 8 Schritte und im Zweiteren Beispiel 6. Nur, da man ja bei Ersterem auch das Risiko wieder anpassen muss, also die Strategie ‚zurückfahren’, dauert es wiederum länger und man hat für den Verdoppelungs-Schlimmsten-Fall weniger Kapital, aber dafür schon einiges in Sicherheit gebracht, was man aber im schlimmsten Fall wieder einsetzten wird oder eben einen Neustart wagt.

Im Zweiten Fall kann man immer alles verlieren, steigert das Risiko und hat am Ende nichts.

Somit ist es genau richtig, was bittzer sagt und es muss natürlich der Punkt kommen, wo die Sahne abgeschöpft wird.

Aber wie schon gesagt, weiß ich noch nicht, wo dieser Punkt sein wird. Es soll ja erst mal vernünftiges Kapital zum Traden aufgebaut werden, dann möglichst dieses Kapital noch mal verdient werden um es als Reserve an die Seite zu legen, um dann endlich Gewinne ‚realisieren’ zu können. Diese Reserve liegt bei mir schon, so dass ich derzeit kein Abschöpfen benötige.

Gruß
Optionator

P.S.: Die Verdoppelungs- und Halbierungsgeschichte natürlich nur Beispielhaft für einen möglichen Entnahmeplan, im Zeitraffer ... dauert natürlich ewig so was. Jeder hat da seinen eigenen Plan
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #302
OFFLINE   PriNova

Dann wäre doch vielleicht auch in deinem Falle das

Please Login or Register to see this Hidden Content

, welches von Dabuschi und mir benutzt werden zum Vorteil. So hast du immer passendes Handelskapital und Reservekapital. Sollte ein Totalverlust eintreten wäre dies nur beim Handelskapital. Dein Reservekapital wäre immernoch vorhanden.
So kannst du stufenweisse, dass was Du 'abschöpfen' würdest, dem Reservekapital zufügen.
Wenn Du dann deine Stufen richtig anpasst, wächst auch so dein Konto. Klar, würdest Du auch hier länger brauchen, um Dein Endziel zu erreichen, wärst aber besser abgesichert.

My 2 R's.
  • Optionator gefällt das
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #303
OFFLINE   nightyhawk

@prinova
Na ja... verschiebst du damit die Problematik aber nicht nur vom HK ins RK? Will sagen, da die Umverteilung von Handelskapital in Reservekapital ja festen Regeln genügt, bleibt immer noch die Frage wie schöpfe ich Reservekapital ab.

@optionator
Das mit dem Abschöpfen wird wirklich dann problematisch, wenn du von ausgehst, dass du nach einem Totalverlust wieder ein Konto bestückst, weil dann bleiben alle Gewinne doch nur "Buchgewinne", da diese jederzeit wieder in den Markt gepumpt werden könnten.
  • Optionator gefällt das
Chleudere den Purchen zu Poden!

  #304
OFFLINE   PriNova

@nighty:

da könntest du schon recht haben, da dass paroli-system eher für das Handeln mit hohem Risiko ausgelegt ist. Was bedeuten soll, dass die eingegangenen Trades oft mit Folgegewinnen realisierst werdens sollten. bei martningale hat man ja eher den gegenteiligen effekt und im verhältniss gewinn / verlust / risiko eine ineffektivität.
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #305
OFFLINE   Optionator

Hallo,

sorry, dass ich erst jetzt poste, aber die Nacht war lang ;-) und ich habe es vorher nicht geschafft.

Hier also erst mal der Trade von heute, bevor ich dann nachher auf die Kommentare eingehe.

Long. Buy at 1.3577 um 11:00h. SL: 1.3537 TP: 1.3622

Der TP wurde um 15:45 Uhr erreicht. VK: 1.3622 +45 Pips. (Wahnsinn, wie der EUR/USD grad weiter steigt... ;-)

Morgen also wieder mit 0.05 Lot.

Gruß
Optionator

Übrigens: Sehr schön, wie der EUR/USD an der 50er abprallt und gleichzeitig fast noch ein PinBar enstanden ist. Zu diesem Zeitpunkt befand sich der Markt in einer markttechnischen Korrektur (Korrektur im Aufwärtstrend). Unter diesen Gesichtspunkten kann man bei einem Signal, wäre dieses heute morgen short gewesen, anstatt long, natürlich dennoch long gehen. Dieses Vorgehen ist vom Reglement abgedeckt. Diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen und zu analysieren ist natürlich um so wichtiger, wenn man gerade in einer SL Serie steckt. Das A und O dieser Strategie ist es, eine SL Serie möglichst schnell zu durchbrechen. Auf diesen wichtigen Punkt habe ich immer hingewiesen. Ich wollte es an dem heutigen Beispiel noch mal verdeutlichen.

Bitzzer schrob dazu folgendes: ".... wobei Peganuss selbst immer wieder betohnt hat das man diese Signale immer diskretionär überprüfen sollte"

Auch dieses erhält natürlich meine volle Zustimmung und ich habe diesem nicht widersprochen, obwohl es natürlich erst mal so aussieht, als würde ich das nicht befolgen. Der Knackpunkt in diesem Fall ist, das durch meine Strategieerweiterung eine Überprüfung bei jedem Signal nicht erforderlich ist (ist natürlich Jedermanns eigene Sache, auch dieses täglich zu überprüfen), da ja die 'Fehlsignale' mit dem nächsten TP kompensiert werden. Somit handhabe ich das so, dass eine Überprüfung der Signale grundsätzlich erst in einer SL Serie erfolgt, wenn ich nicht während der Signalzeiten am Rechner sitze. Hier muss ich dann zusehen, dass ich mir in so einem Fall Rechnerzeit verschaffe ;-)

Erfolgt das Signal innerhalb eines Zeitfensters, wo ich eh grad aktiv trade, dann überprüfe ich es auch. Man muss ja keinen TP verschenken.

Hier ist quasi für mich der Nachteil, dass das Signal zu einer immer festen Uhrzeit erfolgt und ich nicht immer live dabei sein kann. Meinen Vorteil erschaffe ich mir durch die Strategieerweiterung.

Dateianhang


  • bitzzer gefällt das
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #306
OFFLINE   Optionator

Dann wäre doch vielleicht auch in deinem Falle das

Please Login or Register to see this Hidden Content

, welches von Dabuschi und mir benutzt werden zum Vorteil. So hast du immer passendes Handelskapital und Reservekapital. Sollte ein Totalverlust eintreten wäre dies nur beim Handelskapital. Dein Reservekapital wäre immernoch vorhanden.
So kannst du stufenweisse, dass was Du 'abschöpfen' würdest, dem Reservekapital zufügen.
Wenn Du dann deine Stufen richtig anpasst, wächst auch so dein Konto. Klar, würdest Du auch hier länger brauchen, um Dein Endziel zu erreichen, wärst aber besser abgesichert.

My 2 R's.


Hallo PriNova,

danke für Dein Statement und den Link dazu. Habe gerade vorerst mal den Beitrag überflogen, ist sehr interessant und deckt sich ja so weit mit meinen Ansichten und mit der von mir früher angewandten Strategie. Auch wenn meine Zahlen und die Prozentualen etwas anders aussahen. Der Ansatz, erst mal sein eingesetztes Kapital zu verdienen um dnnn nur mit dem 'geliehenen' Geld weiter zu traden und parallel Reserven laufen zu lassen steckt ja mit drin. Werde mich in Eurer Paroli-MM-Strategie einarbeiten. Weiteres dazu folgt noch, da mir spontan einige Ideen kamen. Und Zeit, um Kapital aufzubauen, braucht man immer.. hier gibt es keine Abkürzung. Auch wenn es anfangs schwerlich erscheint.. wenn es läuft, potenziert sich die Geschichte und wird irgendwann zum Selbstläufer .. aber, der Anfang ist immer echt schwer und man muss Geduld haben. Dies ist ganz wichtig, gerade im Trading. Und was Kay geleistet hat ist echt gut, mit Zufall gemischt, aber das kann man nicht erabeiten, es ist entweder so, oder nicht. Bei den meisten ist es nicht so... also Arbeit und Geduld.

Danke PriNova

Gruß
Optionator
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #307
OFFLINE   Optionator

@prinova
Na ja... verschiebst du damit die Problematik aber nicht nur vom HK ins RK? Will sagen, da die Umverteilung von Handelskapital in Reservekapital ja festen Regeln genügt, bleibt immer noch die Frage wie schöpfe ich Reservekapital ab.

@optionator
Das mit dem Abschöpfen wird wirklich dann problematisch, wenn du von ausgehst, dass du nach einem Totalverlust wieder ein Konto bestückst, weil dann bleiben alle Gewinne doch nur "Buchgewinne", da diese jederzeit wieder in den Markt gepumpt werden könnten.


.. beides ist genau richtig. Wirklich abgeschöpft wird erst, wenn Du Deinen persönlichen BreakEven erreicht hast, auf ein Anwachsen des Reservekapitals nicht mehr angewiesen bist und Dein Handelskapital ausreicht, um z.B. davon leben zu können oder wie auch immer Dein 'Endziel' aussieht. Somit kannst Du dann mit deinem Handelskapital Dein Gerld erwirtschaften, brauchst die Reserve nicht mehr aufstocken (hast diese aber immer noch da) und den Überschuss kannst Du dann direkt auf Dein Volksbankkonto überweisen.

Somit konnte ich eben die Frage oder Anregung von bitzzer nicht wirklich beantworten. Weil nur ein Abschöpfen ist nicht kausal dafür, Buchgewinne umzuwandeln.

Gruß
Optionator


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #308
OFFLINE   Optionator

O.k., wir sind durch mit unserem Trade:

Short. Sell at 1.3637 um 10:00h. SL: 1.3636 TP: 1.3592

Der TP wurde um 10:47 Uhr erreicht. VK: 1.3592 +45 Pips.

Gruß
Optionator

Dateianhang


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #309
OFFLINE   Optionator

Hallo,

der heutige Träid:

Long. Buy at 1.3701 um 10:00 Uhr 0.05 Lot. SL: 1.3661 TP: 1.3746

Der SL wurde um 15:42 Uhr erreicht. VK: 1.3661 -40 Pips.

Morgen also mit 0.10 Lot.

Gruß
Optionator

Dateianhang


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #310
OFFLINE   Optionator

Hallo,

der heutige Trade:

Long. Buy at 1.3709 um 11:32 ?? Uhr 0.10 Lot. SL: 1.3669 TP: 1.3754

Der TP wurde um 12:10 Uhr erreicht. VK: 1.3754 +45 Pips.

Morgen also mit 0.05 Lot weiter.

Warum der EA die Postition um 11:32 Uhr gekauft hat und nicht um 11:00 Uhr, keine Ahnung!?

Gruß
Optionator

Dateianhang


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #311
OFFLINE   Optionator

Hallo,

der heuteige Trade:

Long. Buy at 1.3703 um 10:00 Uhr 0.05 Lot. SL: 1.3663 TP: 1.3748

Der SL wurde um 16:14 Uhr errreicht. VK: 1.3662 -41 Pips.

Montag mit 0.1 Lot.

Gruß
Optionator

Dateianhang


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #312
OFFLINE   Optionator

Hallo,

nach dieser Woche nun wieder die Auswertung. Montag gibt es dann noch mal die Auswertung vom Januar.

Derzeit hatte ich nur die Möglichkeit die Trades zu posten. Da es wieder einiges zu berichten gibt, hoffe ich, dass ich am Sonntag etwas texten kann. Mal schauen, wie es zeitlich klappt.

Bis dahin und schönes Wochenende

Optionator

Dateianhang

  • Angehängte Datei  Januar.jpg   154.99K   39 Anzahl Downloads

Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #313
OFFLINE   Optionator

Hallo,

hier noch der gestrige Trade:

Short. Sell at 1.3616 um 10:00 Uhr 0.10 Lot. SL: 1.3656 TP: 1.3572

Der SL wurde erreicht und bei 1.3656 verkauft. -40 Pips.

Dienstag also mit 0.20 Lot.


Hier der heutige Trade:

Short. Sell at 1.3715 um 10:00 Uhr 0.20 Lot. SL: 1.3755 TP: 1.3670

Der SL wurde erreicht. VK: 1.3756 -41 Pips.

Morgen also mit 0.40 Lot.

Gruß
Optionator

Dateianhang


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #314
OFFLINE   Optionator

Hallo,

der heutige Trade:

Long. Buy at 1.3830 um 12h 0.40 Lot. SL: 1.3790 TP: 1.3875

Der SL wurde erreicht. VK: 1.3790 -40 Pips.

Morgen mit 0.80 Lot.

Gruß
Optionator

Dateianhang


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #315
OFFLINE   Optionator

Hallo,

der heutige Trade:

Short. Sell at 1.3795 um 10:00h 0.80 Lot. SL: 1.3788 TP: 1.3750

Der TP wurde erreicht. VK: 1.3750 +45 Pips.


Hier endet dann auch der Januar. Der Trade hatte sich leider etwas in die Länge gezogen.

Seit Beobachtung der Strategie und seit vollem Einstieg, war der Januar der bisher schlechteste Monat. So viele SL Serien in Folge hatte ich bisher noch nicht. Auch die TPs in Folge waren etwas spärrlich. Jedoch bin ich dennoch zufrieden mit diesem Monat. Auch Durststrecken wollen überbrückt werden.

Die Monatsabrechnung anbei.

Gruß
Optionator

Dateianhang


  • DaBuschi gefällt das
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #316
OFFLINE   Fluxkompensator

erstmal vielen dank fuer deine muehe, auch wenn selten antowrten kommen wird dein thread (zumindest von mir) mit interesse verfolgt

hast du eine statistik wie deine trefferquote ist?
  • Optionator gefällt das
Eingefügtes Bild

  #317
OFFLINE   Optionator

erstmal vielen dank fuer deine muehe, auch wenn selten antowrten kommen wird dein thread (zumindest von mir) mit interesse verfolgt

hast du eine statistik wie deine trefferquote ist?


Vielen Dank für Deine Anerkennung;D :beer:

Was für eine Statistik meinst Du genau? Die Trades sind ja alle statistisch dargestellt. Einfach mal durchzählen ;-)

Im Januar waren es 9 TP zu 15 SL.

Ich hänge noch mal eine Tabelle an, für Januar bis August 2010. Die liest sich so, die obere Zahl sagt aus, um wie viel der TP den SL überwiegt. Also +1 heißt ein TP mehr, als SL. 0 heißt, TP und SL gleich. +6 heißt, dass es 6 TP mehr waren, als SL. Die untere Zahl gibt die Pips Gewinn in diesem Monat an. Ich hoffe, das Du diese Statistik meintest.

Gruß
Optionator

P.S.: Ich texte grad die Änderungen für Februar und Anpassungen für die Strategie. Nur so viel vorab: Startsize = 0.06 Lot; Martingale-Staffelung = x2 +1; Der Rest dann später, nur falls ich es heute Abend nicht mehr schaffe zu posten.

Dateianhang


Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #318
OFFLINE   Fluxkompensator

also wenn die untere zahl immer der reine pipgewinn im monat ist, wieso tust du dir dann die martingale an?o_O

bei konstant positven ergebnissen waere mir das zuviel herzflattern:P


Eingefügtes Bild

  #319
OFFLINE   Optionator

also wenn die untere zahl immer der reine pipgewinn im monat ist, wieso tust du dir dann die martingale an?o_O

bei konstant positven ergebnissen waere mir das zuviel herzflattern Tongue


Man muss noch bedenken, dass es die Brutto Ergebnisse sind. Spread und auch Broker-Badwill muss noch mit abgezogen werden. Die Strategie ist für sich genommen nicht profitabel, da nicht konstant. Mir ist ein hoher Pip-Gewinn gar nicht ganz so wichtig. Beständigkeit is what i need ;-) Und die herzflattergeschichten habe ich schon hinter mir:-" Cute

Gruß
Optionator

P.S.: Noch mal eine Frage o.T. an Dich: Ich habe gesehen, dass Du schon öfter Threads gestartet hast. Einen Beitrag kann der Verfasser 24 Std. lang ändern. Gilt das auch für eigene Threads als Themenstarter oder sind diese dauerhaft Editierbar?
Heute ist ein schöner Tag zum Traden.

  #320
OFFLINE   Fluxkompensator

P.S.: Noch mal eine Frage o.T. an Dich: Ich habe gesehen, dass Du schon öfter Threads gestartet hast. Einen Beitrag kann der Verfasser 24 Std. lang ändern. Gilt das auch für eigene Threads als Themenstarter oder sind diese dauerhaft Editierbar?


puh keine ahnung, das muesste divecall wissen:)
  • Optionator gefällt das
Eingefügtes Bild



Similar Topics

  Thema Eröffnet von Statistik Letzter Beitrag




0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer