Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

NZD / USD

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
63 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   FX-trader

hallo trader

hier sind meine erwartungen für nzd/usd ,was halten sie davon

Dateianhang


  • Katakuja gefällt das
Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #2
OFFLINE   DaBuschi

hallo trader

hier sind meine erwartungen für nzd/usd ,was halten sie davon


Guter Einstieg und hat durchaus noch Potential. Kann man schön trendfolgend handeln. Allerdings würde ich im Hinterkopf behalten, dass wir uns auf Tageschart-Basis in einem Retracement befinden, d.h. der noch aktuelle Trend auf Tagesbasis abwärts ist. Aber die Korrektur kann sich auch noch ein paar Tage hinziehen. Könnte auch der Umkehrpunkt sein, dann wäre der Einstieg absolut perfekt ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #3
OFFLINE   Johnny P

Bei .7290/7300 wartet der 50er Fib...dort würde ich den Stop spätestens in die Nähe ziehen;)

  #4
OFFLINE   FX-trader


Bild von D1

Dateianhang


Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #5
OFFLINE   FX-trader

*
BELIEBT

NZD/USD wird wascheinlich ein( W ) Formation.

Einstig möglichkeit wenn preis Überkreutzt P-Sar und RSI Überkreutzt Rote Linie

Dateianhang


  • bitzzer, Sasch, Algus und 2 anderen gefällt das
Gier führt zu Armut !!!

Von mir gepostete Signale, stellen keine Aufforderung oder Empfehlung zum Handel dar und für daraus entstehende Verluste, kann ich keine Haftung übernehmen.

  #6
sanjaya

Auf der Suche nach Formationen bin ich heute auf eine Meldung gestossen, die einen doppelten Boden im Währungspaar NZD/USD im 1-Stundenchart anpreist. Bei genauerer Betrachtung hat sich - meiner Meinung nach - aber nicht viel Potenzial ergeben. Was soll man mit einer Meldung anfangen:

NZD/USD has decelerated after a sharp decline at the end of the last week and has formed a Double Bottom pattern on the 1H chart. The pattern has 83% quality and 58% magnitude in the 65-bar period.
The pattern started when the pair rebounded from 0.8016 and after testing patterns lower band at around 0.7845 on 22nd of June at 08:00 GMT and on 25th of June at 14:00 GMT it has slowed down at 0.79 where the pair is currently trading. The patterns resistance level is at 0.7918. Long traders could focus on the pattern resistance level at 0.7918. If this level is breached, next targets could be at the daily resistance at 0.7927 which was tested few hours ago. Short traders could focus on the daily support level and at SMA200 at around 0.7905. If the pair breaches this level, next possible targets could be at 0.7879 and the pattern lower band at 0.7845.


Zusammenfassend:

Long bei 0.7918 mit erstem Target bei 0.7927 = 9 Pips
Short bei 0.7905 ( falls gebrochen ) mit Target bei 0.7879 = 26 Pips oder 0.7845 = 60 Pips

ALSO: ich hab das dann mal auf einen Wochenchart gezogen, da mir dieses nicht wirklich erstrebenswert erscheint. (9 Pips/26 Pips oder gar 60 Pips) und siehe da was ich gefunden habe.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  20,73K   136 Anzahl Downloads


Eine lupenreine SKS-Formation. Man beachte die gestrichelte Mittellinie, die im Moment nicht von dem Kurs erreicht wird. Vielleicht ist das der nächste grosse Widerstand für dieses Paar. Wenn der Kurs aber die Nackenlinie bricht, dann hat man gute Chancen, das sich grosses Potential für Händler, die abwarten können, ergibt.

Wer sich das Ganze anschauen will und näher betrachten will, der macht einen Cross-Check auf dem Monatschart und sucht bzw. beobachtet auf dem Tageschart die weitere Bewegung. Anbei habe ich den Volatilitäts-Chart des Paares mit angehängt. Wie man sieht hat die Vola extrem nachgelassen. - Mehr dazu im nächsten Beitrag zu diesem Paar -


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  42,31K   135 Anzahl Downloads


  • DaBuschi gefällt das

  #7
sanjaya

Eigentlich wollte ich heute mehr über die Volatilität schreiben, aber mehr davon next time.

Das ergänzt jedoch Analyse über das Währungspaar.

Die neuseeländische Notenbank spielt hier eine sehr wichtige Rolle: nach dem letzten Bericht der RBNZ könnte der Eindruck entsehen, dass die neuseeländische Wirtschaft grundsätzlich sehr fragil ist und sich wohl nur ganz schwer von dem Erdbeben im Februar in Christchurch erholt. Hervorgehoben wurden hier primär die "moderate" Nachfrage auf dem Häusermarkt, die hohe Arbeitslosigkeit und die Inflation, die dadurch "im Zaum" gehalten wird. Als Folge würden vermutlich eher dovishe Töne von der RBNZ auf ihren nächsten Sitzungen folgen, auch vor dem Hintergrund der Situation in China und Europa.

Ein eher bearishes Szenario scheint fundamental zu favorisieren. Es wäre perfekt, wenn der nächste Zeitpunkt der RBNZ Sitzung mit dem Zeitpunkt, an dem der Kurs sehr nahe an der Nackenlinie sitzt, zusammenfallen würde. Das wäre fast ein explosiver Move vorprogrammiert.

  #8
sanjaya

Damit man diese Formation auf seinem Schirm nicht vergisst, habe ich ein kleines Video aufgenomen, indem man sieht wie man ein solche schräge Line ( hier die Nackenlinie ) mit einer Order versehen kann.

Ich habe das auf meinem VPS nun scharf geschalten und somit kann es solange dauern, wie es eben braucht, um dieses Linie zu brechen. Das System wird mit in jeden Fall mitnehmen. Somit kann ich mich wieder auf die Reise zu neuen Formationen machen. FX-Trading ohne Stress.

Please Login or Register to see this Hidden Content


  • MasterBO und Tacito gefällt das

  #9
sanjaya

Inflationsraten_CHART_ Neuseelands

Ich habe mich heute morgen auf die Suche nach den Inflatitonsraten, etc. für Neuseeland gemacht.

Eigentlich wollte ich das Datum der nächsten Sitzung finden (aus Gründen des Timings), bin aber irgendwie nicht wirklich fündig geworden. Trotzdem fand ich diese interessante Statement inkl. eines Charts der Inflationsraten seit 2008 bis dato.

In the year to the December 2011 quarter the CPI rose 1.8 percent. This compares with a 4.6 percent rise for the year to the September 2011 quarter. Unlike the previous four quarters, the latest annual increase does not include most of the effects of the GST increase that occurred in October 2010.On an annual basis, petrol prices increased 11 percent. Also rising were cigarettes and tobacco (up 9.4 percent), housing rentals (up 2.0 percent), second-hand cars (up 5.1 percent), and local authority rates (up 4.6 percent).

The consumers price index (CPI) fell 0.3 percent for the December 2011 quarter due to 25 percent decrease in vegetable prices.
The larger-than-usual fall for vegetables reflects a supply shortage in the three months to September.Prices were also lower for telecommunication services, furniture, kitchenware, and appliances. These falls were partly countered by rises in international air fares and petrol.


[attachimg=1]

Zusammen mit dem Chart finde ich kann es sich Neuseeland durchaus leisten hier ein bisschen mehr "Kiwis" auf den Markt zu bringen. Das Datum der nächsten Sitzung hab ich aber trotzdem nicht gefunden. Kann mir da jemand mal "auf die Sprünge" helfen?

Dateianhang



  #10
sanjaya

COT-DATEN und die Auswertung inkl. des Charts.

Anmerkung: Ein Ausschnitt einer Woche hat natürlich nicht unbedingt viel Aussagekraft über das generelle Verhalten der Trader in dem COT Bericht. Trotzdem ist es interessant, wie sich in der vergangen Woche die grossen Spielerim NZD positioniert haben.


Dargestellt ist der Wochenchart des NZD/USD und darin enthalten ist ein kleiner Ausschnitt der Tageskerzen für den Zeitraum der Woche vom 19.6 - einschliesslich 26.6.12.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  138,61K   49 Anzahl Downloads


In diesem Zeitraum haben, wie oben in der Auswertung der COT Daten zu sehen ist, die Commercials ihre Shortpositionen um 50% erhöht. Die Eigenschaft der Commericals ist das Countertrading und somit als sehr bullish zu sehen.

Im gleichen Zeitraum haben die Funds, die als Trendtrader bekannt sind, ihre Longpositionen um knapp 46% erhöht.

Somit ist das geradezu ein perfektes Bild, denn so muss es sein, damit die Richtung von den GROSSEN vorgegeben wird. Es bleibt abzuwarten wie sich in den kommenden Wochen - besonders an den Begrenzungen der eingezeichneten Formation die Orientierung der relevanten Spieler ergibt.

Wie in dem kleinen Ausschnitt (Tageskerzen) sehr schön zu erkennen, dürften diese Positionen jeweils an den Tiefpunkten der Woche aufgestockt worden sein. Kein Wunder also, das sich dort eine extreme Unterstützung gebildet hat.

Perfekt zum Bild passt, das der U$-INDEX nahe an seinem Hochpunkt war.



  #11
trixxx

Fazit:

Wir müßen, um Geld zu verdienen, nach den grossen Bewegungen ausschau halten und das Gezappel in den kleinen Zeiteinheiten unterlassen.

Richtig sanjaya?

Wäre zumindest hierzu plausibel:

Für Neueinsteiger würde ich an dieser Stelle folgendes Statement abgeben: "Es geht nicht darum viele Trades zu machen, sondern GUTE - qualitative - TRADES zu machen".



  #12
sanjaya

Fazit:

Wir müßen, um Geld zu verdienen, nach den grossen Bewegungen ausschau halten und das Gezappel in den kleinen Zeiteinheiten unterlassen.

Richtig sanjaya?

Wäre zumindest hierzu plausibel:


Für Neueinsteiger würde ich an dieser Stelle folgendes Statement abgeben: "Es geht nicht darum viele Trades zu machen, sondern GUTE - qualitative - TRADES zu machen".



"MÜSSEN" tun wir GARNICHTS, aber für manchen wäre es ratsam
sich von den kleinen Zeitrahmen (1M,5M,15M, 30M oder gar TickCharts) fern zu halten.

Ich sage nicht, dass es dort kein Geld zu verdienen gibt. Ich wage aber zu behaupten, das einfach nicht jeder dazu geeignet ist.
Es gibt einige die nur auf diesen Zeitrahmen unterwegs sind und dabei jeden Tag Geld verdienen.

Für Anfänger würde ich es nicht unbedingt anraten.



  #13
sanjaya


Somit ist das geradezu ein perfektes Bild, denn so muss es sein, damit die Richtung von den GROSSEN vorgegeben wird. Es bleibt abzuwarten wie sich in den kommenden Wochen - besonders an den Begrenzungen der eingezeichneten Formation die Orientierung der relevanten Spieler ergibt.

Wie in dem kleinen Ausschnitt (Tageskerzen) sehr schön zu erkennen, dürften diese Positionen jeweils an den Tiefpunkten der Woche aufgestockt worden sein. Kein Wunder also, das sich dort eine extreme Unterstützung gebildet hat.


Im Anschluss an den letzten Beitrag, indem die Tageskerzen als kleiner Ausschnitt in den Wochenchart gezoomt wurden, möchte ich heute den Tageschart ein wenig betrachten. Selbstverständlich hat die weiter oben gezeigte SKS-Formation auf dem Wochenzeitrahmen weiterhin Bestand und liegt bzw. bleibt in der Beobachtungsliste.

Um aber ein Bild zu bekommen, wo sich in der nächsten Zeit einige Begrenzungen für das Währungspaar auftun habe ich folgenden Chart eingestellt:


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  19,8K   41 Anzahl Downloads


Man muss kein Profi sein, um weiterhin festzustellen, dass sich die Volatilität nur unwesentlich gegenüber der letzten bzw. ersten Analyse - siehe weiter oben - erhöht hat. +/-0 Pips

Ich denke, dass man hier in der näheren Betrachtung sehr gut und glaubwürdig die weitere Bewegung und deren Hindernisse bzw. falls überwunden die Unterstützungen herauslesen kann.

Fazit: Das Paar bleibt weiterhin in der Beobachtungsliste ( Wochen- u. Tageschart)

  #14
sanjaya

Wie es scheint fängt man an sich für das Paar NZD/USD verstärkt zu interessieren. Folgende Meldung lief gestern hier bei FF hier über den Ticker : Forex Flash: NZD/USD langfristig bärisch, solange Kurs unter 0,8319 – Commerzbank
Mi, 04 Jul 2012, 14:04 GMT | FXstreet.com

FXstreet.com (Barcelona) - Die Commerzbank Analysten behalten ihre langfristigen Aussichten für das Paar auf bärisch, so lange der Kurs unter 0,8319 (Hoch April) bleibt und das Ziel sind die Unterstützungen bei 0,7469/0,7371 (Okt / Nov / Dez Tiefs).

„Wir glauben, dass zwischen dem 61,8% Retracement (0,8085) und dem 78,6% Retracement (0,8255) eine starke Widerstandszone ist, von wo aus ein Vorstoß in Richtung des Juni Tiefs bei 0,7456 möglich ist und wir rechnen mit einer Trendumkehr im Juli oder Anfang August“.



Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  16,46K   19 Anzahl Downloads


Das fand ich schon mal interessant. Nicht das ich persönlich viel auf irgendwelche Prognosen geben, dennoch habe ich deren Marken, an denen Sie mit Widerstand rechnen mit den gestrichelten horizontalen Linien in meinen Wochenchart einmal eingezeichnet.

Ok, soweit so gut. Es ist immer ratsam sich an SEINE Analyse zu halten, in der ich sehen will, dass an diesen markanten Punkten die relevanten Spieler (siehe COT) sich "umpositionieren. Das dies nicht mit hundertprozentigem Timing zusammenpasst oder einhergeht sollte jedem klar sein.

Persönlich finde ich es allgemein besser einiges "im Rücken" zu haben - ganz gleich in welche Richtung der Trade dann auch gehen soll.

  #15
sanjaya

Als Update, die neuen COT Daten für den neuseeländischen Dollar.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  24,71K   20 Anzahl Downloads


Wie der Tabelle zu entnehmen ist, haben die Commercials weiter ihre Shortpositionen aufgestockt. Die Leveraged Funds haben zur Vorwoche ebenfalls Ihre Longs verstärkt, was die Tendenz der letzten Woche - den Eintrag über die COT Daten weiter oben nachlesen - bestätigt.

Das Währungspaar ist genau an dem eingezeichneten Widerstand bei 0.8085 abgeprallt. Dennoch halten wir uns an die grossen Spieler, die weiter auf einen Anstieg des NZD setzen.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  26,88K   20 Anzahl Downloads


Somit bleibt weiter zu beobachten, wie sich das Paar in den nächsten Tagen bzw. in der nächsten Woche verhält.
Manchmal muss man seine Beute eben auch etwas länger beobachten bevor man versucht sie zu erlegen.



  #16
sanjaya

Somit bleibt weiter zu beobachten, wie sich das Paar in den nächsten Tagen bzw. in der nächsten Woche verhält.
Manchmal muss man seine Beute eben auch etwas länger beobachten bevor man versucht sie zu erlegen.


Damit man der Sache auch gerecht wird, gilt es von Zeit zu Zeit ein Auge auf dieses Paar zu "werfen. Nach dem Abprall vom Widerstand ist jetzt der Test der Unterstützung angesagt. Zur Erinnerung: An dieser Unterstützung haben die grossen Spieler 2 Wochen in Folge ihre Positionen mit Longausrichtung massiv erhöht. - siehe COT Daten weiter oben in den Einträgen -

[attachimg=1]

Somit stellt sich die Frage:" Werden Sie es wieder tun, und wenn Ja, mit welcher Vehemenz ?"

Wer will und kann sucht sich einen Indikator, der den Geldfluss mit dem Volumen darstellt. Auf Wochenbasis oder Tagesbasis gibt dieser eventuell einen Hinweis, ob Geld reinfliesst oder ob Geld abgezogen wird.

Es wird in jedem Fall nun spannend wie es hier weitergeht. Es bleibt auch interessant, wie sich das Verhalten der Commercials und Leveraged Funds für diese Woche in den Daten am Wochenende darstellt.

Dateianhang



  #17
OFFLINE   winter

Um dieses Paar wieder "aufleben" zu lassen, könnte man anfügen, dass sich die SKS - wie oben beschrieben - nicht durchgesetzt hat, sondern sich stattdessen ein Dreieck gebildet hat.

Dort ist auch der Ausbruch - siehe Chart - erfolgt. Seit 3 Wochen hängt der Kurs über dem Ausbruchslevel, und es sieht nach dieser Preisbestätigung ganz gut aus für den Neuseeland Dollar weiter in Richtung Norden zu steigen. Das Potential der Formation liegt rein rechnerisch bei 0.9618. Das sind bei heutigem Kursstand von 0.8303 gut 1300 Pips Gewinnpotential.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  25,62K   25 Anzahl Downloads


Selbst wenn der Kurs nur bis auf das letzte Hoch läuft sind das gut und gerne 500 Pips.
Mein zweiter Buystop liegt bei 0.8355. Den ersten hatte ich letzte Woche bereits auf diesem Kurslevel gesetzt. Dieser wurde auch prompt ausgelöst.

Das Paar ist durch die farbige Unterstützungszone gut abgesichert. Wie schnell der Anstieg weitergeht, weiss wohl kein Mensch, aber nach Bruch des letzten Hochs werden wohl mehr und mehr Händler dieses auf den Schirm bekommen.

  #18
OFFLINE   winter

Das Paar ist durch die farbige Unterstützungszone gut abgesichert. Wie schnell der Anstieg weitergeht, weiss wohl kein Mensch, aber nach Bruch des letzten Hochs werden wohl mehr und mehr Händler dieses auf den Schirm bekommen.


Der Durchbruch lässt auf sich warten. Stattdessen produziert das Paar jeden Tag neue schöne Gelegenheiten, um z.B. auf dem H1 handelbare Situationen zu präsentieren.
Damit ich nicht zweimal das Ganze schreiben muss ( ich schreibe auch auf einem englischen Forum) habe ich der Einfachheithalber hier meinen englischen Text eingefügt.

An sich spricht der Chart seine eigene Sprache, aber wer gerne liest, der findet das eine oder andere -eventuell interessante - auch im Text.


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  63,52K   28 Anzahl Downloads


In the last update_2: I speculated whether or not we will see another test of the lower end of the trading range or will the next move clear resistance that acted as support just a few days ago? AND I stated, that: 'This last channel (dotted trendlines) looks like that it is not going to hold for long.'

Basically, both thoughts were correct and the chart here shows exactly both things occurred in one session.

The situation NOW presents us with another short uptrend channel and a new support at 0.81499 on this timeframe.

New resistance at 0.8265 that was former support seems to be strong as sellers came in with conviction (see 3 shadows) on friday last week.

Momentum is right at the zero-line and any dip will probably bring lower prices.

If the last support at 0.8149 does not hold, then I would switch sides from long to short with a target to at least the next lower line of the new range and the weekly triangle line, which is shown here as the red falling line.

Das Dreiecksszenario, das sich auf dem Wochenchart präsentiert ist immer noch aktuell und deshalb sollte man Longs an geeigneten Punkten vorziehen. Siehe meine Buystops im Chart.

  #19
OFFLINE   medfred

Ich sehe das Ding aktuell im H4 short.

Warum?

support @ 0.8152/53
in der Nacht vom 14. auf den 15.10. kam es dann zum Ausbruch -> Low: 0.81285
momentan testet der Preis den support
wird dieser nicht nach oben durchbrochen und hält, sollte man sell stop orders im Bereich des Low s vom breakout bar suchen


Please Login or Register to see this Hidden Content

 

Please Login or Register to see this Hidden Content

  50,31K   25 Anzahl Downloads

Möge der Markt mit dir sein.

  #20
OFFLINE   medfred

Ok, das Setup hat sich wieder erledigt! -> candle close über den von mir eingezeichneten support...
Möge der Markt mit dir sein.





0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer