Inhalte aufrufen

  • Über Facebook anmelden Über Twitter anmelden Über WindowsLive anmelden Log In with Google Anmelden
  • Mitglied werden
Profilbild

eFoSS eco by Naomi

- - - - -

  • Du kannst leider keine neuen Themen eröffnen
  • Please log in to reply
91 Antworten zu diesem Thema

  #1
OFFLINE   nasap

Nachdem ich mich heute schon vorgestellt und auf die Performance von meinem System hingewiesen habe, möchte ich nun dem Hinweis von Divecall folgen und selbiges hier kurz vorstellen.

Wie im Betreff nennt sich das ganze eFoSS eco und steht für electronic Forex Signal System ema cross over. Was sind die Regeln?

Bsp. von heute:

- Trend geht in die von mir prognostizierte Richtung => long
- StepMA_Stock* hat nach oben gekreutzt (blaues Kreuz)
- RSI > 60
- Trendanzeige durch Braintrend1Sig u. Braintrend2Sig (kleiner blauer Pfeil und hellblauer Punkt darüber)
- BBands_stop öffnet mit dickem blauen Punkt (WICHTIG: ES DARF KEIN ROTES BAND DARÜBER LIEGEN!)
- EMA_CROSS_OVER (grüner Pfeil über dem dicken baluen Punkt)
- Heiken_Ashi muss nun ebenfalls in blau eröffnen
- WICHTIG: Der CROSS OVER der Bänder (gestrichelt grün u. rot) muss jetzt erfolgen!
- Einstieg bei der nächsten dem Trend folgenden Kerze, die möglichst auf Heiken_Ashi aufsetzt, oder ziemlich nah dran ist

Eingefügtes Bild

Das ganze findet im 30M TF statt. Natürlich nutze ich auch noch 5M, 15M, 1H zur Feinabstimmung und für den Gesamtüberblick.

Die Signale sind auf der Abbildung in einem gelben Kreis, der Einstieg ist der rote Kreis.

Die weiteren Linien dienen mir zur Unterstützung und Eingrenzung.

Wer die Auswertung en Detail sehen möchte, bitte auf meiner Webseite nachsehen. Hier die Zusammenfassung. Als Ziel habe ich mir, wie bereits erwähnt, eine 40% Steigerung der aktuellen Accountgrösse vorgenommen. Entspricht ca. 2% / Tag. Aktuell bedeutet aber auch, nicht vom Ursprung ausgehend.

Bedeutet:

Start:50.000
1. Monat70.000
2. Monat98.000

usw.

Hätte ich im 2. Monat auch schon erreicht, aber leider habe ich eine Kleinigkeit übersehen. Ich hätte auch das Risiko bzw. den Einsatz entsprechend um 40% erhöhen müssen. Anstatt also weiterhin 25 Lot zu traden, hätten es 35 Lot sein müssen. Rechnet man nämlich zu den bis dato erzielten 30% noch weitere 40% hinzu, dann wären es jetzt 42%. Aber alles hätte wenn und aber nutzt und zählt nicht. Allerdings muss man eines berücksichtigen! Leider habe ich nicht jeden Tag die Möglichkeit, mich dem Traden zu widmen. So kamen seit dem Start am 01.07.08 bis heute gerade mal 17 Tradingtage zusammen, davon 9 im Juli.

So nun das Ergebnis:

 Cash Gewinn in % Pips
1. Monat $23.064,12 46,13% 1073
2. Monat $21.442,15 30,63% 618


Da ich ein Freund von Statistiken bin, hier noch die Auswertung meiner Trendprognosen:

EURUSD: 85,25%
GBPUSD: 86,89%
EURJPY:92,50%

Diese wird sich mit dem heutigen Tage, Auswertung nach 23 Uhr, noch etwas verbessern, da sich auch heute alle drei Paare in die "gewünschte" Richtung entwickelt haben.

*

Please Login or Register to see this Hidden Content



Dateianhang



  #2
OFFLINE   Divecall

Hi und Danke für die Infos;)

Sieht alles sehr vernünftig aus, wenn auch für meinen Geschmack etwas "Indikator-Überladen" - Aber OK, wenn es funktioniert.

Gruß

Divecall

Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #3
OFFLINE   nasap

Hi und Danke für die Infos;)

Sieht alles sehr vernünftig aus, wenn auch für meinen Geschmack etwas "Indikator-Überladen" - Aber OK, wenn es funktioniert.

Gruß

Divecall


Du gibts mir aber doch sicher Recht, wenn ich behaupte, dass es besser ist, lieber einen Indikator mehr zu haben, als den Trade zu verlieren!?;D

P.S. Was ist mit der Abbildung? Mal bekomme ich sie angezeigt und mal nicht! Soll ich diese als File hochladen?



  #4
OFFLINE   DaBuschi

Du gibts mir aber doch sicher Recht, wenn ich behaupte, dass es besser ist, lieber einen Indikator mehr zu haben, als den Trade zu verlieren!?;D

P.S. Was ist mit der Abbildung? Mal bekomme ich sie angezeigt und mal nicht! Soll ich diese als File hochladen?


Ich kann Dir da nicht Recht geben, da ich gänzlich ohne Indikatoren trade. Da es aber für Dich zu funktionieren scheint, gibt der Erfolg Dir Recht und deshalb kann und werde ich auch nicht sagen, dass Du auf Dich bezogen Unrecht hast, nur allgemein gültig kann man das so nicht formulieren ;)

Zum Thema Abbildung - ich hab sie noch nie gesehen. Vielleicht klappts daheim, aber in der Arbeit gehts net.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #5
OFFLINE   nasap

Und dann will ich auch noch gleich den Status updaten, weil für mich für heute eh Schluss ist!  ;)

Ergebnis:

Cash Gewinn in % Pips
1. Monat $23.064,12 46,13% 1073
2. Monat $24.092,15 34,42% 671 (+53)

Entschieden hatte ich mich für GBPUSD short, nachdem in der Nacht R1 bei 1,8795 nicht durchbrochen werden konnte. Zwar war die Vola am Morgen (07:30) eher dürftig, aber das sollte sich ändern. Nachdem auch die letzte Hürde auf dem Weg nach unten bei 1,8723 genommen war und das Paar mittlerweile richtig Fahrt aufgenommen hatte, habe ich meine Entries auf 1,8702 u. 1,8682 platziert. Ziel war zunächst 1,8652. Allerdings hat mir der nächste Widerstand bei 1,8661 wieder das Leben sehr schwer gemacht. Ich habe beim Retrace 30 Pips verloren und entschied mich zum Ausstieg. Die zweite Poition hatte gerade den Breakeven erreicht. Mit ein Grund dafür war auch, dass es kurz vor 10:30 Uhr war und die zu erwartenden News einen Gegentrend erwarten liesen. Auch mein Indikator DPO ( Detrend Price Oscillator) deutete darauf hin.

Erwies sich allerdings als (lahme) Flugente! Bei etwas mehr Geduld, wäre mehr drinn gewesen.

Ok, nachdem ich sah, dass der Widerstand gebrochen war, setzte ich zwei weitere Positionen mit dem Ziel 1,8618 (das Vortages Close).

Ich hätte auch weiter laufen lassen können oder vielleicht sogar laufen lassen müssen, aber ich arbeite gerne mit fest definierten Zielen und ausserdem, Divecall schreibt es sehr zutreffend in seiner Signatur, Gier frisst Hirn. 53 Pips für heute sollen erstmal genus sein.



  #6
OFFLINE   nasap

Ich kann Dir da nicht Recht geben, da ich gänzlich ohne Indikatoren trade. Da es aber für Dich zu funktionieren scheint, gibt der Erfolg Dir Recht und deshalb kann und werde ich auch nicht sagen, dass Du auf Dich bezogen Unrecht hast, nur allgemein gültig kann man das so nicht formulieren ;)

Zum Thema Abbildung - ich hab sie noch nie gesehen. Vielleicht klappts daheim, aber in der Arbeit gehts net.


Jeder praktiziert für sich ein System, das in seinen Augen das erfolgversprechende ist. Ob mit oder ohne Indikatoren, spielt keine Rolle. Das Ergenbnis muss am Ende passen!

Habe die Abbildung mittlerweile hochgeladen. Evtl. hat mein Hoster ein Problem.



  #7
OFFLINE   Divecall

Jeder praktiziert für sich ein System, das in seinen Augen das erfolgversprechende ist. Ob mit oder ohne Indikatoren, spielt keine Rolle. Das Ergenbnis muss am Ende passen!


VÖLLISCH RÜÜSSCCCHTTIIIGGG !

Gratuliere Dir auch zu Deinem Erfolg, und der spricht Bände...SUPERLEISTUNG !


Du möchtest Dich in der Forexfabrik verewigen? Evtl. sogar als ...

gastautor
Zuletzt aktualisiert Datum: 27.02.2015 - 23:49 Uhr

 


  #8
OFFLINE   nasap

Ich muss noch ein Update nachschieben, da ich, entgegen meinem Post von heute Mittag, eben doch nicht die Finger weglassen konnte. Die Voraussetzungen waren aber auch echt unwiderstehlich. Gut, warum habe ich mich anders entschieden. Ich musste am Nachmittag weg. Zu diesem Zeitpunkt stand EURUSD short bei meinem ersten Einstiegspunkt. Ok, ich habe auf den Trade verzichtet. Als ich 14:30 wieder kam, hatte sich EURUSD genau wie gewünscht entwickelt, nämlich zum zweiten Einstiegspunkt short@1.4802. Den und einen weiteren bei 1.4792 habe ich gesetzt, weil ich nun auf den 17:00 Uhr Effekt gesetzt habe. Der kam, allerdings bei GBPUSD, der in wenigen Minuten um 69 Pips nach unten auf 1.8513 fiel. Mein T3 lag bei 1.8535, aber ich war ja schon raus! :-\

EURUSD hat mich dann sehr lange zappeln lassen, bis endlich nach 3h20 der Zieleinlauf doch perfekt gemacht war. Normalerweise halte ich Positionen bis max. 30-40 Min.

Ergebnis:

CashGewinn in %Pips
1. Monat$23.064,1246,13%1073
2. Monat$26.542,1537,92%720 (+102)

Ergebnis en Detail wie immer auf meiner Website.

Damit wurden zwei Währungspaare anhand der Prognose getradet und das Ziel erreicht. EURJPY lief bereits ab 03:00 Uhr in die prognostizierte Richtung und war um 05:00 Uhr bei T1. Aber irgendwann muss ich eben auch mal für ein paar Stunden schlafen!

Happy Trading wünscht nasap


  #9
OFFLINE   nasap

Nachdem ich gestern die Statements von PriNova u. DaBuschi in GBP/USD las, die beide schon long bei 1.8461 bzw. 1.8462 waren, dachte ich mir, ich wäre wohl etwas zu spät und vor allem falsch positioniert, wollte die beiden Trades, die ich auf short hatte, schon mit Verlust canceln. Zumal PriNova noch meinte, dass sich da ein längerer Aufwärtstrend entwickeln könnte.:o Aber meine Zeit sollte ja erst noch kommen!;)

Geduld heißt das Zauberwort.

Die Details wie gehabt auf meiner Webseite, hier die Zusammenfassung.

Pips
1. Monat1073
2. Monat994 (+274)

Forecast:

EURUSD: 85,60%
GBPUSD: 87,20%
EURJPY:93,02%

Happy Trading wünscht nasap



  #10
OFFLINE   DaBuschi

Nachdem ich gestern die Statements von PriNova u. DaBuschi in GBP/USD las, die beide schon long bei 1.8461 bzw. 1.8462 waren, dachte ich mir, ich wäre wohl etwas zu spät und vor allem falsch positioniert, wollte die beiden Trades, die ich auf short hatte, schon mit Verlust canceln. Zumal PriNova noch meinte, dass sich da ein längerer Aufwärtstrend entwickeln könnte.:o Aber meine Zeit sollte ja erst noch kommen!;)


Orientier Dich bloß nicht an mir. Ich bin ein guter Kontratrendindikator ;)

War ein sehr kurzfristiger Trade. Längerfristig bin ich bullish im USD und damit short im GBP/USD ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #11
OFFLINE   nasap

Orientier Dich bloß nicht an mir. Ich bin ein guter Kontratrendindikator ;)


Wenn der Trend gerade gegen einen läuft und man dann von anderen, die erfolgreich am Markt tätig sind, entsprechendes liest, könnte man schon manchmal ins Grübeln kommen. Aber daran arbeite ich derzeit eben auch. Habe früher zuviel auf andere gehört. Muss lernen, meinem System das ganze Vertrauen zu schenken und dadurch auch Selbstvertrauen zu gewinnen. Zur Zeit sieht es in dieser Richtung relativ gut aus.



  #12
OFFLINE   PriNova

Hallo nasap,

Muss lernen, meinem System das ganze Vertrauen zu schenken und dadurch auch Selbstvertrauen zu gewinnen.


du hast schnell gelernt, das freut mich. Auf andere hören heisst nicht, dass alles schlecht ist, was gesagt wurde. ich habe mit meinem gestrigen Trade eine halbe position mit 51 Pips schliessen können und die andere halbe Position mit 110 Punkten plus. Und das war ein aufwärtstrend von fast 11 stunden. für den einen kurz für den anderen eine lange Zeit. Ist alles relativ. genauso wie alle indikatoren relativ sind. nur du alleine kannst für dich das Absolute finden. Und genau auf diesem Wege bist Du. Du hast auch recht, wenn Du SHORT bist. Den gleichen Trend sehe ich genauso wie Du. Nur habe ich verschiedene Strategien, die ich auf verschiedene Marktlagen anwende.

Heute bin ich wieder mit LONG auf GBPUSD eingestiegen @ 1.8400. Was für eine magische Zahl.

Und werde erwartungsvoll ein paar Punkte einsammeln. Bleib so wie Du bist und sei Dir und deiner Strategie treu.

Liebe Grüße

PriNova
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #13
OFFLINE   nasap

Da meine Trades für heute im sicheren Hafen sind, möchte ich die Statistik etwas aufwerten. Die Woche verlief super, will sagen die Trefferquote beim Forecast lag bei 100% bei allen 3 gehandelten Paaren. Die Ausbeute in Bezug auf die Pips (486) lag etwas unter den Erwartungen, insbesondere wenn man den Vergleich mit der ersten Woche (627) heranzieht und dabei berücksichtigt, dass in der ersten Woche nur an zwei Tagen getradet werden konnte. Aber dafür bin ich höheres Risiko gegangen, auch aus dem Grund, da ich zu Beginn der Woche noch bei ca. 37,92% Gewinn lag und viele Termine über die Woche verteilt kontinuierliches Trading schier unmöglich erscheinen lies.

Die Details wie gehabt auf meiner Webseite, hier die Zusammenfassung.

Pips
1. Monat1073
2. Monat1206
Gesamt2279

KW Pips Trading Days
1 627 2
2 359 2
3 40 2
4 122 4
5 210 2
6 288 2
7 147 4
8 486 5


Forecast:

EURUSD: 85,94%
GBPUSD: 87,50%
EURJPY:93,48%

Ein paar Zehntel Prozentpunkte kommen von heute noch dazu!

Happy Trading wünscht nasap



  #14
OFFLINE   nasap

Um das Gesagte auch gleich bildlich zu dokumentieren!

Warum bin ich bei EURJPY nich schon viel früher rein? Ich hatte einen Termin, war ausser Haus und als ich zurück war, stand er im dunkelroten Bereich. Ich habe die nächste Kerze abgewartet und bin rein. Schön zu sehen auch wieder, was mir leider öfter passiert, ich habe nach erreichen der +30 Marke den SL nachgezogen u. den TP rausgenommen. Schon wurde ich ausgestoppt! Schade, war schon bei > +50! Dafür habe ich, entgegen meinem Usus die News bei GBPUSD genutzt. Um 10:28 bei 1.8046 habe ich ein Sell ES auf 1.8040 gesetzt, da alle Indikatoren nach unten zeigten. War doch eine schöne Punktlandung!?;D

Happy Trading wünscht nasap

Dateianhang



  #15
OFFLINE   DaBuschi

Schön zu sehen auch wieder, was mir leider öfter passiert, ich habe nach erreichen der +30 Marke den SL nachgezogen u. den TP rausgenommen. Schon wurde ich ausgestoppt!


Kenn ich auch. Nennt man Gier. Man meint dann an der Bewegung zu erkennen, dass es noch viiiiiieeeeeeeeeell weiter geht und da wäre es doch schade schon auf halbem Weg auszusteigen. Geht selten gut ;)
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #16
OFFLINE   PriNova

Hallo nasap,

ich würde gerne deine Strategie ein wenig testen und möchte dich fragen, ob du die indikatoren + einstellungen (template) hier ins forum stellen würdest.

Vielleicht gibt es die möglichkeit diese strategie mit ins portfolio zu nehmen.

Grüße PriNova
Copyright © 2008-2016

Als Nomade quer durch Europa. Bei Interesse auch Hausbesuche 😉

  #17
OFFLINE   nasap

Kenn ich auch. Nennt man Gier. Man meint dann an der Bewegung zu erkennen, dass es noch viiiiiieeeeeeeeeell weiter geht und da wäre es doch schade schon auf halbem Weg auszusteigen. Geht selten gut ;)


Würde ich so nicht sagen wollen! Ich sehe es als Gewinnoptimierung oder vergleichbar mit einem Hochleistungssportler, der durch permanentes Training versucht, noch mehr aus sich heraus zu kitzeln. Und da ist doch nichts Verkehrtes dabei?



  #18
OFFLINE   DaBuschi


Kenn ich auch. Nennt man Gier. Man meint dann an der Bewegung zu erkennen, dass es noch viiiiiieeeeeeeeeell weiter geht und da wäre es doch schade schon auf halbem Weg auszusteigen. Geht selten gut ;)


Würde ich so nicht sagen wollen! Ich sehe es als Gewinnoptimierung oder vergleichbar mit einem Hochleistungssportler, der durch permanentes Training versucht, noch mehr aus sich heraus zu kitzeln. Und da ist doch nichts Verkehrtes dabei?



Ist es auch nicht. Das Problem ist, dass wir diese Änderungen zu kurzfristig sehen. Wie hätte ich aus dem letzten Trade mehr rausholen können und nicht wie es sinnvoller wäre - wie hätte ich aus den letzten 100 oder 200 Trades mehr rausholen können.

Der Ansatz ist richtig, aber der Zeitraum ist oft (zumindest bei mir) zu kurz gewählt.
Ein erfolgreicher Trader weiß nicht, was passieren wird. Aber er weiß zu jeder Zeit, was er tun muss.

Die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein Trend fortsetzt ist größer, als das er bricht.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Widerstand beim ersten Test hält, ist größer, als das er bricht.

  #19
OFFLINE   nasap

Ist es auch nicht. Das Problem ist, dass wir diese Änderungen zu kurzfristig sehen.


Aber wenn Du Short Term tradest, dann solltest Du ein System haben oder dahin entwickeln, um diese kurzfristigen Trends angezeigt zu bekommen.

Ich kann bzw. könnte mehrmals tgl. in beide Richtungen, habe aber leider auch nicht immer die Zeit dazu. Und da ich ausschliesslich manuell trade, bleibt am Ende nur die Erkenntnis, was hätte wenn...! Und vor allem trade ich Short Term!!! Ich halte nichts von PT. Das ist mir viel zu risk. Eben, dass der Trend kippt. Wie eben bei EURUSD. Die Wende war bereits bei 1,4469 zu erkennen. Mein T lag bei 1,4470. Bingo! Steht jetzt bei 1,4495, wäre also schon wieder ein Plus von 26 Pips. Wie gesagt, wäre - hätte - wenn... Diese Retraces sind immer mal für +20 Pips gut.

Bei optimaler Ausnutzung von 24h / Tag gäbe es wohl ungeahnte Möglichkeiten. Nachteil: Du musst den Chart uneingeschränkt im Auge behalten!



  #20
OFFLINE   nasap

Nachdem die Woche mit kleinen Veränderungen am System einen guten Einstand hatte (+60 im Oanda), konnte das heute noch getoppt werden. Leider habe ich den Einstieg nicht optimal erwischt! Zumindest bei EURJPY. Der wäre bereits um 7:10 Uhr bei 157.83 short gewesen. Aber da kam ich erst langsam in die Gänge.;)

Alle drei Paar im Oanda nach Forecast = +90 Pips;D

Dann, fast parallel, auf meinen anderen Account und die Einstiege gesucht. EURJPY total verpasst und am Ende raus mit BE +-0.

Besser liefen die beiden anderen, vor allem GBPUSD hatte einen guten Turn nach unten. +40 Pips nach 24 Minuten und +30 Pips beim Euro mit einer weiteren Minute Verzögerung.

Und dann kam meine Prognose in Bezug auf den Euro. Kein Indikator! Obwohl die nach unten zeigten. Viel einfacher. Es war der Marktschreier, der mir ins Ohr flüsterte "A break below $1.4490 to open a deeper move toward $1.4470." ;D

Erst dachte ich, der hätte mich veräppelt, nachdem es lange Zeit gegen mich lief. Aber dann die plötzliche Wende mit einer "fast Punktlandung".

Er hat mir auch ins Ohr geflüstert, dass ich kurz vor 16:00 Uhr ganz besonders auf die Signale achten soll, damit der Zug nicht ohne mich abfährt. Dieser könnte sehr schnell Fahrt aufnehmen.;D

So, nun noch ein paar Zahlen:

Pips
1. Monat1073
2. Monat1206
3. Monat95
Gesamt2374

KW Pips Trading Days
1 627 2
2 359 2
3 40 2
4 122 4
5 210 2
6 288 2
7 147 4
8 486 5
9 95 1


Forecast:

EURUSD: 86,15%
GBPUSD: 87,69%
EURJPY:93,75%

Ein paar Zehntel Prozentpunkte kommen von heute noch dazu!

Die Details wie gehabt auf meiner Webseite, hier die Zusammenfassung.


Happy Trading wünscht nasap







0 Benutzer lesen gerade dieses Thema

0 Mitglieder, 0 Gäste, 0 anonyme Nutzer